TV Tip -> Menschen hautnah - Jacky und die süße Gier

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von danilatore, 26. März 2008.

  1. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    WDR -> Magazin/Mensch/Gesundheit -> 22:45 - 23:45 Uhr

    Menschen hautnah - Jacky und die süße Gier - Der Kampf gegen 360 Kilo Gewicht

    Sie isst Sahne pur, 'sie' ist eigentlich ein Mann, und sie kämpft um ihr Überleben. Es ist die Geschichte von Jacky D. aus Köln, die 360 Kilo wiegt und nicht nur gegen ihr Gewicht kämpft, sondern um vieles mehr in ihrem Leben. Drei Jahre hat WDR-Autorin Julia Horn sie begleitet und erlebt, wie sie versucht, ihrer Isolation zu entkommen, sich zu verlieben und ihr Leben, das von ihrer Fresssucht bedroht wird, zu retten.

    In einer kleinen Wohnung fängt alles an, ihrem 'goldenen Käfig', wie sie die 40 Quadratmeter nennt. 'Golden', weil sie dort der Chef ist und ihr niemand zu nahe treten kann. 'Käfig', weil sie sich gefangen fühlt in einer Welt, die nur aus Essen und Langeweile besteht. Bilder von der Welt da draußen gibt es nur drinnen, im Fernsehen. Sie traut sich alleine kaum hinaus, denn die Blicke der anderen bleiben unweigerlich an ihr haften. Das erstaunt nicht, denn als 'Zwei- Meter- Frau', die sich grell schminkt und immer wortstark sagt, was sie denkt, fällt sie auf - ob sie es will oder nicht.

    Ein Arzt, der sie das erste Mal wiegt, konfrontiert sie mit der Frage, ob sie ihr Gewicht auch in Kauf nimmt, um aufzufallen. Gleichzeitig ist er bestürzt über ihre Korpulenz: 'Ich habe so einen dicken Menschen noch nie gesehen.' Insgesamt 290 Kilo sind auf zwei Waagen zu lesen, und im Laufe der nächsten zwei Jahre klettert das Gewicht auf 360 Kilo. Für Diäten ist es längst zu spät, und die Ärzte sagen ihr, dass sie stirbt, wenn sie sich nicht den Magen verkleinern lässt. Doch auch die Operation ist aufgrund des hohen Gewichts lebensgefährlich. Sie muss sich entscheiden.

    In dieser aufwühlenden Phase lernt Jacky Ulrike kennen, und beide versuchen sich in einer Liebesbeziehung. Sie sind ein ungleiches Paar, von außen wie auch von innen. Die Beziehung scheitert heftig im Streit, doch Ulrike bleibt hartnäckig an der Seite von Jacky. Sie pflegt sie und sitzt am Krankenbett vor der Operation. Jacky hat sich zu einer Magen-Bypass-Operation entschlossen, denn sie kann kleinste Dinge im Alltag nicht mehr bewältigen. Sie passt nicht mehr in die Dusche, nicht auf die Toilette, kann ihre kranken Beine nicht versorgen, und auch innerlich fühlt sie sich bewegungslos und starr. Jetzt oder nie in ein neues Leben.

    Jacky überlebt die Operation, und zehn Monate später ist alles anders als zuvor. Sie zieht mit Ulrike zusammen, und beide schmieden Heiratspläne. Mit neuem Selbstbewusstsein geht sie raus in eine der größten Einkaufspassagen, sucht Trauringe aus und lässt sich von Passanten betrachten. Auffallen tut sie immer noch, doch es macht ihr nichts mehr aus. Es gefällt ihr sogar, denn Jacky hat inzwischen 120 Kilogramm abgenommen und fühlt sich körperlich viel wohler: 'Ich sage mal, in jedem Mensch ist ein Voyeur, jeder hat seine Neigung. .. ich bin ich, und das ist einfach so ... die Welt braucht so außergewöhnliche Menschen!'


    [​IMG]

    Ich verfolge ihre Lebensgeschichte schon etwas länger.
    Bin gespannt wie sie jetzt, nach der Magenverkleinerung, aussieht.
     
  2. batrat

    batrat Wolpertinger

    Und du bist sicher, dass das ganze nicht eher, jedenfalls aus Sicht der meisten, eine Freakshow wird ? :confused:

    "Sie isst Sahne pur, 'sie' ist eigentlich ein Mann"
    "die 360 Kilo wiegt"
    "'Ich sage mal, in jedem Mensch ist ein Voyeur, jeder hat seine Neigung. .. ich bin ich, und das ist einfach so ... die Welt braucht so außergewöhnliche Menschen!' "


    Ich wünsche ihr auf jedenfall alles Gute ! :)
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ja, alles Gute :) : Sahnetorte, Eierlikörpralinen, Toast mit Erdnussbutter und Nutella, Schnitzel mit gaaanz viel Pommes, Supersize Whoppers as much as you can eat, Schweinshaxen mit Knödeln und dazu ein Tragl Salvator ! Wohl bekomms...

    Ciao, Maximilian

    PS: Ich glaube, ich könnte diese Sendung keine fünf Minuten ertragen ... und wie stark muß jemand am Helfersyndrom erkrankt sein, um sich in so jemanden auch noch zu verlieben (wenn da von echter Liebe überhaupt die Rede sein kann).
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ja, die gibt es. So jemanden hatte ich sogar in der Familie: Zeitlebens war er nicht schlank, aber nach seiner Pensionierung hat er keinen Schritt mehr vor die Haustür gemacht und wurde dann richtig, richtig dick. Keine 350 kg wie die Frau in dem Film, aber dafür war er auch keine zwei Meter groß. Jedem das Seine...

    Grüße, Maximilian
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  6. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Grimmig? Sie lächelt! :nicken:
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich hatte es tatsächlich auf Festplatte aufgezeichnet. :rolleyes:

    Aber sorry : :eek: :crazy: :augenring

    Nach 10 Minuten habe ich die Stoptaste gedrückt und die Aufnahme gelöscht.
     
  8. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Hach .... ihr seid zu grobmaschig! ;)
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich hab’ den ersten Teil der Doku gesehen und fand die sehr gut. Und interessant.
     
  10. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  11. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ich bin beim Zappen an der Sendung vorgeigekommen, habe aber schon nach 10 Sekunden die "Weiter" Taste gedrückt, denn das war ausgerechnet die Stelle, an der sie (er?) dem Arzt ihre (seine?) Geschwüre an den fetten Elefantenbeinen gezeigt hat :kotz: Und da fehlt es mir dann sowohl am Voyeurismus-, als auch am Mitleidsgen, um das länger als ein paar Sekunden ertragen zu können.

    Ciao, Maximilian
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich fand bei der (Vorgänger)Reportage weder mein Voyeurismus- noch mein Mitleidsgen angesprochen. Und kann mir nicht vorstellen, dass es hier so sehr anders wäre. Obgleich ich nun unsicher bin, ob es tatsächlich die Vorgängerreportage war oder dieses ’ne Zweitausstrahlung.
     
  13. Holloid

    Holloid New Member

    Ich fand die Doku gut gemacht/gefilmt.
    Menschen Hautnah...werd ich mir Merken.
     
  14. Holloid

    Holloid New Member

    Sa, 29. Mrz · 11:03-11:50 · EinsExtra
    Der Idiotentest

    Kurzbeschreibung
    Kampf um den Führerschein - Menschen hautnah

    Beschreibung
    Eine feucht-fröhliche Geburtstagsfeier, ein paar Bier zuviel, und dann ist es passiert: "allgemeine Verkehrskontrolle", Führerschein weg. Andere sind in einen Unfall verwickelt oder sie haben nach und nach zu viele Punkte in Flensburg gesammelt, sind unter Drogeneinfluss gefahren. Die Folge: ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr Fahrverbot. Und wer dann seinen Führerschein wieder haben will, muss zu einer MPU (Medizinisch psychologischen Untersuchung), im Volksmund "Idiotentest" genannt. Für jährlich rund 100 000 Autofahrer bedeutet dies eine Katastrophe. Viele sind aufs Auto angewiesen, um zur Arbeit zu kommen, manche brauchen es beruflich. Genervte Partnerinnen und unwillige Familienangehörige werden für Fahrdienste eingespannt, Konflikte entstehen, auch hohe Kosten. Schließlich ist der Verlust des Führerscheins fast immer selbst verschuldet, auch wenn genau das von einigen vehement bestritten wird. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, in ihren Augen ist die MPU Geldschneiderei und Schikane. Doch alle Kritik nützt nichts, auch ihnen bleibt der "Idiotentest" nicht erspart. Je näher der Termin rückt, umso mehr wächst die Sorge: Immerhin scheitert über die Hälfte beim ersten Versuch. Ganz schnell steht sogar die Existenz auf dem Spiel, und alles - Beruf, Privatleben, Familie - hängt davon ab, den Führerschein wieder zu bekommen. Fast ein Jahr lang begleitete Monika Siegfried-Hagenow drei Männer, die alles dafür tun, den "Idiotentest" erfolgreich zu bestehen.
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

    Klingt sehr gut ! :)

    Nur leider is hier nix mit 1Extra :frown:
     
  16. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Mir hat die Sendung (Jacky) gefallen. War aber ne Wiederholung.
     
  17. Holloid

    Holloid New Member

    Menschen hautnah gibt es auch als Podcast.
    Lohnt sich....
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ah, OK, dann kenn’ ich sie wohl schon. Ich fand die auch gut gemacht.
     

Diese Seite empfehlen