Ubuntu-Linux

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AugustinusX, 11. Oktober 2004.

  1. AugustinusX

    AugustinusX Nachttischlampe

    Das Thema Linux auf dem Mac ist ja hier nicht allzu beliebt, wenn man mal die Suche bemüht kommt man schnell zu Feststellungen der Sorte: Viel Gefrickel, um nach endlosen Konfigurationssorgien ein OS zu erhalten, das an Eleganz und Funktionalität eh nicht mit dem Mac-Unix mithalten kann.
    Im Prinzip ist da ja durchaus was dran, trotzdem überkommt mich alle paar Monate immer mal wieder die Neugierde, was es denn in dem Bereich Neues gibt.
    Ich weiß auch nicht wieso, aber ich find es immer wieder 'nen Kick, ein anderes als das mitgelieferte OS auf irgendeiner Maschine ans Laufen zu bringen. Egal, ob es nun mein Win2K-Notbuch, oder halt meine iMac-Nachttischlampe ist.
    Dabei stellt die Installation eines lauffähigen Linux-Systems auf dem Mac sicherlich die größere Herausforderung dar, insbesondere, wenn man -so wie ich- NULL Plan von programmieren, kompilieren und coden hat.
    Umso erfreulicher, jetzt endlich mal eine Distribution gefunden zu haben, die mit einer selbsterklärenden deutschsprachigen Installationsroutine auf Anhieb ein prinzipiell funktionierendes Debian-basiertes Linux auf meine ehemaligen "Classic"-Partition gezaubert hat.
    Ubuntu nennt sich das Projekt, dass eine konsequente open-source-Philosophie vertritt. ISOs sind erhältlich per FTP oder Torrent für alle gängigen Hardware-Plattformen, die Mac-Variante unterstützt G4- und G5-Maschinen.
    Ein bisschen Beschäftigung mit der Materie ist natürlich schon vonnöten, so hapert es bei mir z.Zt. noch an einer vernünftigen Bildschirm-Auflösung, 640x480 ist für den 17"-Monitor vom iMac nicht wirklich der Hit ;) aber ich habe immerhin schon herausgefunden, dass ich XFree86 mit Hilfe so einer Datei umkonfigurieren muss: http://www.linux-magazin.de/Service/Listings/2003/05/iMac.
    Jetzt brauch ich nur noch jemanden, der mir erklärt, wie ich das anstelle :klimper:
    Ein Tipp noch für Leute, die die Installation ausprobieren wollen: Es empfiehlt sich dringend, die während der Installation angebotene Option zur Aktualisierung der Programmpakete über die bestehende Internetverbindung wahrzunehmen. Bei mir hat es da weit über 100 MB an Aktualisierungen gesaugt, d.h. es hat sich offensichtlich seit der Fertigstellung der Ubuntu-ISO schon einiges getan, was eines Updates bedarf.

    So, jetzt bin ich gespannt, ob sich sonst noch wer traut, das ganze mal auszuprobieren und natürlich, ob es hier jemanden gibt, der mir bei meinem XFree86-Problem helfen kann.

    Bis dahin erstmal...
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich habe hier noch ne freie 20 GB Festplatte.
    Darauf kann man so ein Experiment ja mal legen.

    Neugierig bin ich schon.
     
  3. AugustinusX

    AugustinusX Nachttischlampe

    Na denn man tau!

    :)

    Werd als nächstes mal schauen, wie ich den Bootloader so umgestellt bekomme, dass er per default in OSX bootet, z.Zt muss ich innerhalb von ein paar Sekunden die x-Taste drücken, sonst fährt das Linux hoch...
     
  4. AugustinusX

    AugustinusX Nachttischlampe

    Kleiner Zwischenbericht:
    Der Bildschirm vom iMac läuft und auch sonst bin ich ziemlich begeistert, hab zwar mittlerweile 3 x das System neu installiert, aber das lag mehr an meiner Unerfahrenheit mit Linux allgemein :rolleyes:
    Die Lerneffekte im Zuge dieser Neu-Installationen waren auf jeden Fall erheblich, was nicht zuletzt durch die sehr umtriebige Ubuntu-Community ermöglicht wurde. Dank dieser bin ich zum ersten Mal etwas weiter in die Möglichkeiten von Linux eingedrungen, was mir bisher beim Ausprobieren diverser Distributionen nie so recht gelungen war, auch weil es in den diversen Communities zum Teil recht schwierig ist, Informationen auf Anfänger-Level zu bekommen.
    Alles in allem kann ich allen Linux-interessierten Macianern Ubuntu-Linux nur wärmstens empfehlen:

    - Problemlose Installation
    - gute Hardware-Unterstützung
    - sehr guter Support durch die engagierten Ubunu-User

    zu Bedenken ist allerdings, dass ein DSL- oder vergleichbar schneller Netz-Anschluss vorhanden sein sollte, denn da die Basis-Installation auf nur einer CD untergebracht ist, müssen während der Installation erhebliche Datenmengen vom Ububtu-Server nachgeladen werden.

    Links zur Ubuntu-Community:

    Inoffizielles Ubuntu-User-Forum (engl.)
    deutschsprachiges Ubuntu-User-Forum (gerade erst online)
    Suzans Weblog mit Erfahrungsberichten und Tutorials zu Ubuntu (dt.)

    @grate: und, hast du es mal ausprobiert?
     
  5. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ihr habt anscheinend alle zu viel zeit!?


    gruß martin


    p.s.:
    ich habe einen mac um zu arbeiten bzw. um ergebnisse zu produzieren, eben weil ich nicht an der maschine herumdoktern möchte.
     
  6. AugustinusX

    AugustinusX Nachttischlampe

    Ja, ich habe zuviel Zeit :D

    Zum Arbeiten hab ich meinen G4 auf der Arbeit, privat hab ich meinen iMac und da drauf passiert alles, was Spaß macht und/oder interessant ist - da sind (fast) keine professionellen Grafik-/DTP-Anwendungen drauf, weil: zum Arbeiten hab ich ...s.o.

    ;)
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Nein. Ich habe mich noch nicht in dieses Projekt gestürzt.
    Ich kann dazu nur das iBook nutzen.
    Dieses braucht jetzt meine Frau für Repräsentationen.
    Deshalb ist im Moment bei uns die Devise angesagt:
    Arbeit geht vor Vergnügen ;-)
     
  8. iArne

    iArne New Member

    Moin moin,

    hast du Ubuntu noch laufen ? Ich habe es jetzt auf meinem AMD K6 laufen und denke darüber nach, es auf meinem G4 zu installieren. Es ist wirklich ein tolles Linux.

    Arne
     
  9. faustino18

    faustino18 New Member

    Das hört sich für mich aber nicht gerade nach einer "problemlosen" Installation an. Und dann noch mit Xfree86 und diversen Foren rumschlagen? Drei mal installiert? Naja, warten wir noch 2 Jahre...

    Patrick
     
  10. krahni

    krahni New Member

    ... nicht einfach irgendwelche erfundenen werte in die config-datei von xfree zu schreiben!

    ich als erfahrener linuxer kann dir verraten, dass ich bestimmt schon (durch damalige unwissenheit) 5-10 grafikkarten und genau 3 monitore auf dem gewissen habe ... :embar:

    also nur werte eintragen, die schon jemand erfolgreich ausprobiert hat, vor allem bei imacs oder books mit onboard-grafikkarte, da ist dann bei falschen parametern das board im eimer ;(

    die grafikkarte macht jeden quatsch mit, den man da reinschreibt, da werden die register direkt angesprochen - bis die endstufe durch ist - und der monitor der dranhängt gleich mit !

    also vorsicht!

    was mich wundert, dass eine so tolle mac-distri für die paar macs keine voreinstellung parat hat :confused:

    dann doch besser yellowdog nehmen ...
     
  11. faustino18

    faustino18 New Member

    Das hört sich ja wirklich wie eine Sache für "Einsteiger" an...:rolleyes:


    Patrick
     
  12. frankwatch

    frankwatch Gast

    @ augistinusx

    haste mal ein paar screenshots ?
    würde mich interessieren, hatte auch mal mandrake-linux für ppc auf der platte, aber wieder runter gemacht, zu windowslike, die aufmachung gefiel mir nicht...
     
  13. krahni

    krahni New Member

    dann hast du bestimmt kde benutzt - pfui!
    als mac-verwoehnter ist natuerlich gnome-desktop die erste wahl!
    der hat den aenhlich minimalistischen touch wie osx und ist zudem schneller und cooler :cool:
     

Diese Seite empfehlen