UDF-Format auf CDs vom PC mit Mac lesen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von TheBullockGirl, 12. August 2003.

  1. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    Gibt es eigentlich keinen Weg, auf dem Mac CDs zu lesen, die auf einem PC im UDF-Format gebrannt wurden? Ich habe im Internet jedenfalls nichts gefunden. Der Mac zeigt die CD nicht an, egal ob finalisiert oder nicht. Beim Drücken von ALT+Befehl+I erscheint die CD zwar als ISO9660-Format, die Dateien sind jedoch unbrauchbar, da sie anscheinend in mehreren Einzelteilen von jeweils etwa 1,5 MB draufstehen.

    Gibt es da nicht irgendeine tolle Systemerweiterung, die ich noch nicht kenne? Oder ein spezielles Programm, mit dem die Dateien nutzbar werden?

    Thanks for the help!
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das erstaunt mich sehr. OSX hat mit UDF garantiert keine Probleme, da ja DVD's immer im UDF-Format sind. Auch OS9 kann ja von Haus aus DVD's lesen, also müsste auch hier UDF kein Problem sein.

    Ich kenne jedenfalls keine Systemerweiterung, weil es so etwas ja eigentlich nicht braucht.

    Ich vermute da eher, dass der PC das UDF-Format nicht sauber brennt. Anders kann ich mir das nicht erklären.

    Notabene: Warum brennst Du eigentlich im UDF-Format? ISO (mit Joliet) tut's ja genau so gut...

    Gruss
    Andreas
     
  3. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    Die CDs bekomme ich als Fremdmaterial geliefert, z. B. als Bildersammlung. Weder OS9 noch OSX zeigt die CDs an. Schon möglich, daß sie falsch gebrannt sind, aber mir ist das jetzt schon mehrfach mit CDs aus verschiedenen Quellen passiert. Einige PC-Brennprogramme scheinen ja UDF bzw. DirectCD zu bevorzugen, damit die Leute die CDs wie Festplatten nutzen können. Leute mit weniger Know-How können das wohl nicht so leicht abstellen.

    Toast Titanium erkennt übrigens die Daten und läßt sogar einen Sessionimport zu, obwohl Toast auch nur die Datei-Einzelteile sieht und die Daten letztlich wohl doch nicht brauchbar wären. Probiert habe ich das aber noch nicht.

    Mein Ausweg war bisher immer, die Dateien vom PC aus auf den Mac zu schaufeln oder eine neue CD zu brennen. Das wollte ich irgendwie vermeiden. Aber es gibt anscheinend keinen Weg.
     
  4. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallöchen,

    Kannst dann ja mal probieren mit Toast ein CD Image zu erstellen, das kannst du dann anmelden und wie eine Festplatte nutzen.
    Und du merkst dann ob du was mit den Daten anfangen kannst.

    Hast du ein DVD Laufwerk?
    Vielleicht ist das bei Apple ja an ein DVD Laufwerk gebunden.

    MfG Amigoivo
     
  5. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    G4 Silverline mit DVD-Laufwerk. Das mit dem Image werde ich mal probieren. Aber vielleicht gibt es doch noch eine einfachere Lösung, also CD einlegen und schon sind die Dateien da ...
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Für OS9 gabs mal von Adaptec irgendwelche Extensions für UDF bzw. für ihr damaliges DirectCD - oder wie das auch immer hiess. Such mal im Archiv von Adaptec oder ev. auch Roxio.

    Dann gab es eine nette Erweiterung für OS9, die hiess Joliet Volume Extension. Ev. ist da gleich noch etwas für UDF mit dabei.

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macos/4654
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macos/8017

    Für OSX gibt VersionTracker nichts aus, wenn man UDF als Suchabfrage eingibt...

    Gruss
    Andreas
     
  7. Tambo

    Tambo New Member

    Andreas, Du hast recht, das hiess Direct CD, gabs ca 1999 fürs OS-9.
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    >Was es ist, und wer es braucht

    UDF™ (Universal Disk Format™) ist ein System-unabhängige Dateisystem, das besonders für optische Medien geeignet ist. Adaptec UDF Volume Access entspricht dem UDF 1.5-Dateisystem und wird benötigt, wenn Sie geschlossene Adaptec DirectCD™-CDs in einem CD-ROM-Laufwerk lesen wollen. Offene DirectCD™-CDs können damit nicht gelesen werden.<

    ab system 7.6 und höher :)
     
  9. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    Die CDs bekomme ich als Fremdmaterial geliefert, z. B. als Bildersammlung. Weder OS9 noch OSX zeigt die CDs an. Schon möglich, daß sie falsch gebrannt sind, aber mir ist das jetzt schon mehrfach mit CDs aus verschiedenen Quellen passiert. Einige PC-Brennprogramme scheinen ja UDF bzw. DirectCD zu bevorzugen, damit die Leute die CDs wie Festplatten nutzen können. Leute mit weniger Know-How können das wohl nicht so leicht abstellen.

    Toast Titanium erkennt übrigens die Daten und läßt sogar einen Sessionimport zu, obwohl Toast auch nur die Datei-Einzelteile sieht und die Daten letztlich wohl doch nicht brauchbar wären. Probiert habe ich das aber noch nicht.

    Mein Ausweg war bisher immer, die Dateien vom PC aus auf den Mac zu schaufeln oder eine neue CD zu brennen. Das wollte ich irgendwie vermeiden. Aber es gibt anscheinend keinen Weg.
     
  10. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallöchen,

    Kannst dann ja mal probieren mit Toast ein CD Image zu erstellen, das kannst du dann anmelden und wie eine Festplatte nutzen.
    Und du merkst dann ob du was mit den Daten anfangen kannst.

    Hast du ein DVD Laufwerk?
    Vielleicht ist das bei Apple ja an ein DVD Laufwerk gebunden.

    MfG Amigoivo
     
  11. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    G4 Silverline mit DVD-Laufwerk. Das mit dem Image werde ich mal probieren. Aber vielleicht gibt es doch noch eine einfachere Lösung, also CD einlegen und schon sind die Dateien da ...
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Für OS9 gabs mal von Adaptec irgendwelche Extensions für UDF bzw. für ihr damaliges DirectCD - oder wie das auch immer hiess. Such mal im Archiv von Adaptec oder ev. auch Roxio.

    Dann gab es eine nette Erweiterung für OS9, die hiess Joliet Volume Extension. Ev. ist da gleich noch etwas für UDF mit dabei.

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macos/4654
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macos/8017

    Für OSX gibt VersionTracker nichts aus, wenn man UDF als Suchabfrage eingibt...

    Gruss
    Andreas
     
  13. Tambo

    Tambo New Member

    Andreas, Du hast recht, das hiess Direct CD, gabs ca 1999 fürs OS-9.
     
  14. Tambo

    Tambo New Member

    >Was es ist, und wer es braucht

    UDF™ (Universal Disk Format™) ist ein System-unabhängige Dateisystem, das besonders für optische Medien geeignet ist. Adaptec UDF Volume Access entspricht dem UDF 1.5-Dateisystem und wird benötigt, wenn Sie geschlossene Adaptec DirectCD™-CDs in einem CD-ROM-Laufwerk lesen wollen. Offene DirectCD™-CDs können damit nicht gelesen werden.<

    ab system 7.6 und höher :)
     
  15. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    Die CDs bekomme ich als Fremdmaterial geliefert, z. B. als Bildersammlung. Weder OS9 noch OSX zeigt die CDs an. Schon möglich, daß sie falsch gebrannt sind, aber mir ist das jetzt schon mehrfach mit CDs aus verschiedenen Quellen passiert. Einige PC-Brennprogramme scheinen ja UDF bzw. DirectCD zu bevorzugen, damit die Leute die CDs wie Festplatten nutzen können. Leute mit weniger Know-How können das wohl nicht so leicht abstellen.

    Toast Titanium erkennt übrigens die Daten und läßt sogar einen Sessionimport zu, obwohl Toast auch nur die Datei-Einzelteile sieht und die Daten letztlich wohl doch nicht brauchbar wären. Probiert habe ich das aber noch nicht.

    Mein Ausweg war bisher immer, die Dateien vom PC aus auf den Mac zu schaufeln oder eine neue CD zu brennen. Das wollte ich irgendwie vermeiden. Aber es gibt anscheinend keinen Weg.
     
  16. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallöchen,

    Kannst dann ja mal probieren mit Toast ein CD Image zu erstellen, das kannst du dann anmelden und wie eine Festplatte nutzen.
    Und du merkst dann ob du was mit den Daten anfangen kannst.

    Hast du ein DVD Laufwerk?
    Vielleicht ist das bei Apple ja an ein DVD Laufwerk gebunden.

    MfG Amigoivo
     
  17. TheBullockGirl

    TheBullockGirl New Member

    G4 Silverline mit DVD-Laufwerk. Das mit dem Image werde ich mal probieren. Aber vielleicht gibt es doch noch eine einfachere Lösung, also CD einlegen und schon sind die Dateien da ...
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Für OS9 gabs mal von Adaptec irgendwelche Extensions für UDF bzw. für ihr damaliges DirectCD - oder wie das auch immer hiess. Such mal im Archiv von Adaptec oder ev. auch Roxio.

    Dann gab es eine nette Erweiterung für OS9, die hiess Joliet Volume Extension. Ev. ist da gleich noch etwas für UDF mit dabei.

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macos/4654
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macos/8017

    Für OSX gibt VersionTracker nichts aus, wenn man UDF als Suchabfrage eingibt...

    Gruss
    Andreas
     
  19. Tambo

    Tambo New Member

    Andreas, Du hast recht, das hiess Direct CD, gabs ca 1999 fürs OS-9.
     
  20. Tambo

    Tambo New Member

    >Was es ist, und wer es braucht

    UDF™ (Universal Disk Format™) ist ein System-unabhängige Dateisystem, das besonders für optische Medien geeignet ist. Adaptec UDF Volume Access entspricht dem UDF 1.5-Dateisystem und wird benötigt, wenn Sie geschlossene Adaptec DirectCD™-CDs in einem CD-ROM-Laufwerk lesen wollen. Offene DirectCD™-CDs können damit nicht gelesen werden.<

    ab system 7.6 und höher :)
     

Diese Seite empfehlen