Übergewicht

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von quick, 20. Februar 2002.

  1. quick

    quick New Member

  2. RaMa

    RaMa New Member

    >>"Fettleibigkeit macht sich breit

    ne ich dachte immer fettleibigkeit macht sich schmall???

    >>Doch die Entwicklungsländer holen auf: Wissenschaftler sprechen bereits von einer "globalen Epidemie

    wasn jetzt los, erst sepnden wir milliarden, damit die was zu essen bekommen, und jetzt hamse alle übergewicht??

    hat das rote kreuz etwa macdonalds unterstützt ihre ladenkette in der 3 welt auszubauen???

    ???

    ra.ma.
     
  3. 2112

    2112 Raucher

    @ quick
    Ja, nun hat es Holland auch erwischt.
    Gruß 2112 ;-)))
    PS: Merkt man das ich Mac OS X 10.1.3 Update drauf habe ?
     
  4. Fettleibigkeit ist in 95% der Fälle eine Charakterschwäche, keine Krankheit, also sollte man nicht von einer Epedemie reden.
     
  5. quick

    quick New Member

    ganz FETT ;-)
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Rechte Gesinnung kann aber auch seuchenartig auftreten...
    also doch Epidemie.
     
  7. 2112

    2112 Raucher

    @ ughugh_at work
    Sollte man doch, Charakterschwäche ist eine Epedemie.
    Gruß 2112 ;-)))
     
  8. quick

    quick New Member

  9. RaMa

    RaMa New Member

    >>"Fettleibigkeit macht sich breit

    ne ich dachte immer fettleibigkeit macht sich schmall???

    >>Doch die Entwicklungsländer holen auf: Wissenschaftler sprechen bereits von einer "globalen Epidemie

    wasn jetzt los, erst sepnden wir milliarden, damit die was zu essen bekommen, und jetzt hamse alle übergewicht??

    hat das rote kreuz etwa macdonalds unterstützt ihre ladenkette in der 3 welt auszubauen???

    ???

    ra.ma.
     
  10. 2112

    2112 Raucher

    @ quick
    Ja, nun hat es Holland auch erwischt.
    Gruß 2112 ;-)))
    PS: Merkt man das ich Mac OS X 10.1.3 Update drauf habe ?
     
  11. Fettleibigkeit ist in 95% der Fälle eine Charakterschwäche, keine Krankheit, also sollte man nicht von einer Epedemie reden.
     
  12. quick

    quick New Member

    ganz FETT ;-)
     
  13. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Rechte Gesinnung kann aber auch seuchenartig auftreten...
    also doch Epidemie.
     
  14. 2112

    2112 Raucher

    @ ughugh_at work
    Sollte man doch, Charakterschwäche ist eine Epedemie.
    Gruß 2112 ;-)))
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    bitte um definition von

    Charakterschwäche = Fettleibigkeit

    ra.ma.
     
  16. lucfish

    lucfish New Member

    bei vielen menschen ist fettleibikeit auf eine psychische störung hinzuweisen. wie es auch die magersucht ist. da man bei psychischen störungrn von krankheiten spricht, kann man fettwerden wohl als epedemie auslegen. (sind ja recht viele psychos unter uns)

    epedemie kann aber auch als sich etwas schnell ausbreitendes definieren. eine heuschreckenepedemie ist ja auch keine krankheit.

    würde jedoch weniger fetthaltige nahrung in den läden und restaurants angeboten werden, wäre die epedemie wohl nie ausgebrochen.
     
  17. Sorry, aber die wenigsten FETTEN haben tatsächlich eine Krankheit bzw. eine psychische Stöhrung (beides ist Schlimm) - die meisten haben einfach nur keine Disziplin entsprechend weniger zu essen, oder sich mehr zu bewegen.

    Epedemien haben aber immer etwas, für den einzelnen menschen, unabänderliches bzw. nur schwer beinflussbares - man kann weder die Pest noch die heuschreckenplage aufhalten.
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Der Ugh begibt sich mal wieder auf dünnes Eis und ich bin dabei. AIDS ist bei 95% auch eine Charakterschwäche, hätten sie doch mal verzichtet (Drogen, Ficken, Bluttransfusion...). Überhaupt alle Gefängnisinsassen sind charakterschwach. Sozialhilfeempfänger, Phobiker, hätten sie sich einfach mehr Mühe gegeben, mit Ihrem Leben, dann passiert sowas nicht. Achja, fast hätte ich die diversen Opfer diverser Taten vergessen, die allein durch ihr Opferverhalten die Tat erzwingen. Alles Charakterschwache!
    Polemik ahoi!
     
  19. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

  20. Aids mit fettfraß zu vergleich ist schon ein gewagtes ding, selbst als Polemik.

    Und ja, bei einem Drogenabhängigen, der sich mit Aids infiziert, hält sich mein Mitleid tatsächlich in Grenzen. Um sich mit Bluttransfusionen heute noch anzustecken müssen eine menge Kontrollmechanismen versagen.

    Wenn es sich um fette Gefängissinsassen, Sozialhilfeempfänger, Phobiker handelt gebe ich Dir recht, ja, Charakterschwäche. Gleiches gilt auch für die meisten dünnen Gefängnissinsassen und für einen Teil der Sozialhilfeempfänger.

    Es ist schlicht so, daß man kaum von einer Krankheit reden kann, wenn man sich beim Skifahren auf verbotenen Pisten die Knochen bricht - das ist Dummheit. Insofern kannst Du auch Phobiker nicht mit Leuten vergleichen, die einfach zuviel futtern oder sich zu wenig bewegen. Ein Phobiker kann ohne ärztliche Hilfe nichts gegen sein Problem unternehmen, jemand der sich fett gefuttert hätte da sehr wohl etwas gegen unternehmen können.

    Für Polemik gerade von Dir ne schwache Nummer. Schade.
     

Diese Seite empfehlen