Uhr im G4 immer auf 1970

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von etnies, 19. Februar 2002.

  1. etnies

    etnies New Member

    ich habe kürzlich einen gebrauchten G4 Dualproz. 500 MHz gekauft. Wenn ich das Gerät ne Weile ausgeschaltet habe, dann wieder einschalte, ist die Uhr verstellt, Datum zeigt 1970 an... meiner Meinung nach könnte das ja an der Pufferbatterie liegen, aber die sollte doch bei einem ca. 2 Jahre alten Rechner noch nicht leer sein... oder kann es da andere Gründe dafür geben? Der G4 hat zwei Grafikkarten, eine SCSI-Karte drin, es läuft X 10.1.2 drauf...
     
  2. Das ist keine Macke des G4s sondern einer von X . Lösung? Mal die Suchmaschine hier anwerfen, es hat da wohl mal sowas wie ein Patch gegeben, aber ugh nix genaues mehr wissen.

    Und, wie ist der Dual500? Im vergleich zum G4/400? Ich spiele nämlich auch mit dem Gedanken, mir einen gebrauchten Dual800 anzuschaffen, weiß nur nicht, inwieweit man das Dual dann tatsächlich im Alltag bemerkt.
     
  3. etnies

    etnies New Member

    Hm.. kann mir nicht vorstellen, dass das eine macke von x ist.. auf meinem andern G4 tut das x das nämlich nicht...

    ob man den dp bemerkt? lohnt sich auf jeden fall, wenn man mit x arbeitet.. geht halt schon alles flotter voran...
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Um auszuschliessen, dass die Pufferbatterie der Grund dafür ist, kommst Du nicht darum herum, die Spannung der Batterie zu messen. Sie sollte bei einer 3.6V-Zelle nicht unter 3V sein, bei einer 3V nicht unter 2.5V.

    2 Jahre sollte eine Lithiumbatterie schon halten, die Bandbreite bei den vielen Mac-Typen ist aber recht gross. Ich hatte mal einen Performa, bei dem war die Batterie nach jeweils 2 Jahren leer, bei gewissen iMac's geht es noch schneller, wenn sie nicht permanent (auch im ausgeschalteten Zustand) mit der Netzsteckdose verbunden sind. Mein derzeitiger G3 hingegen ist bald 4 Jahre alt, und die Batterie scheint noch ok zu sein.

    Ich glaube übrigens auch nicht, dass OS-X daran schuld sein soll. Wenn doch, kannst Du das ja leicht herausfinden: Starte den Mac einfach ein paar mal nur mit OS 9.x auf (dazwischen einige Stunden komplett ausschalten) und beobachte die Uhr.

    Gruss
    Andreas
     
  5. ughugh

    ughugh New Member

    Auf meinen G4/400 machts das auch nicht, au meinem iBook/300 (späterer Baumonat) machts das - es ist wohl tatsächlich ein X-Problem, weil es hier nicht zum ersten mal autaucht.

    z.B. hier http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=16917#117759 ... und noch bei ein paar weiteren threats, die ich jetzt aber defenitiv zu faul bin, rauszusuchen ;)
     
  6. etnies

    etnies New Member

    ich habe kürzlich einen gebrauchten G4 Dualproz. 500 MHz gekauft. Wenn ich das Gerät ne Weile ausgeschaltet habe, dann wieder einschalte, ist die Uhr verstellt, Datum zeigt 1970 an... meiner Meinung nach könnte das ja an der Pufferbatterie liegen, aber die sollte doch bei einem ca. 2 Jahre alten Rechner noch nicht leer sein... oder kann es da andere Gründe dafür geben? Der G4 hat zwei Grafikkarten, eine SCSI-Karte drin, es läuft X 10.1.2 drauf...
     
  7. Das ist keine Macke des G4s sondern einer von X . Lösung? Mal die Suchmaschine hier anwerfen, es hat da wohl mal sowas wie ein Patch gegeben, aber ugh nix genaues mehr wissen.

    Und, wie ist der Dual500? Im vergleich zum G4/400? Ich spiele nämlich auch mit dem Gedanken, mir einen gebrauchten Dual800 anzuschaffen, weiß nur nicht, inwieweit man das Dual dann tatsächlich im Alltag bemerkt.
     
  8. etnies

    etnies New Member

    Hm.. kann mir nicht vorstellen, dass das eine macke von x ist.. auf meinem andern G4 tut das x das nämlich nicht...

    ob man den dp bemerkt? lohnt sich auf jeden fall, wenn man mit x arbeitet.. geht halt schon alles flotter voran...
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Um auszuschliessen, dass die Pufferbatterie der Grund dafür ist, kommst Du nicht darum herum, die Spannung der Batterie zu messen. Sie sollte bei einer 3.6V-Zelle nicht unter 3V sein, bei einer 3V nicht unter 2.5V.

    2 Jahre sollte eine Lithiumbatterie schon halten, die Bandbreite bei den vielen Mac-Typen ist aber recht gross. Ich hatte mal einen Performa, bei dem war die Batterie nach jeweils 2 Jahren leer, bei gewissen iMac's geht es noch schneller, wenn sie nicht permanent (auch im ausgeschalteten Zustand) mit der Netzsteckdose verbunden sind. Mein derzeitiger G3 hingegen ist bald 4 Jahre alt, und die Batterie scheint noch ok zu sein.

    Ich glaube übrigens auch nicht, dass OS-X daran schuld sein soll. Wenn doch, kannst Du das ja leicht herausfinden: Starte den Mac einfach ein paar mal nur mit OS 9.x auf (dazwischen einige Stunden komplett ausschalten) und beobachte die Uhr.

    Gruss
    Andreas
     
  10. ughugh

    ughugh New Member

    Auf meinen G4/400 machts das auch nicht, au meinem iBook/300 (späterer Baumonat) machts das - es ist wohl tatsächlich ein X-Problem, weil es hier nicht zum ersten mal autaucht.

    z.B. hier http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=16917#117759 ... und noch bei ein paar weiteren threats, die ich jetzt aber defenitiv zu faul bin, rauszusuchen ;)
     

Diese Seite empfehlen