Ultrabook oder Tablet

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Peter Mueller, 19. Juni 2012.

  1. Peter Mueller

    Peter Mueller Administrator Mitarbeiter

    Microsofts Surface will sowohl Ultrabook-Ersatz als auch Tablet sein. Neue Nische oder Flop mit Ansage, der an Zune und Kin erinnert?
     
  2. John L.

    John L. Active Member

    Vom Prinzip her halte ich die Idee von MS für relativ gut. Es gibt schon Situationen, da würde ich mir auch ne "externe" Tastatur fürs iPad wünschen, und die Integration in die Hülle ist auch ne sehr gute Idee. Ich hab von Surface etc. bis jetzt nur die Bilder auf spiegel-online gesehen...aber ich denke mal, das MS einfach nicht an den Style-Faktor von Apple rankommt. Und alle (oder zumindest viele), denen iOS und Apples Philosophie zu "geschlossen" ist, werden auf Android gehen, bzw. sind schon auf Android. Und warum sollte man wechseln wenn man sich jetzt schon mit einem Tablet-OS angefreundet hab. Da bleibt dann wahrscheinlich als Käuferkriterium nur noch der Preis...mal sehen, was MS da veranschlagen wird...

    Ich glaub nicht, dass MS ein schlechtes Produkt hat...sie haben imho nur wieder mal den Zeitpunkt, in den Markt einzusteigen, um 3-4 Jahre verpasst.

    Jm2C,
    John

    PS. Aber gespannt bin ich trotzdem auf Microsofts erstes Tablett..! ;-))
     
  3. flat D

    flat D New Member

    Flop oder Top läßt sich schon relativ sicher vorhersagen. Überlege doch mal kurz. Das Macbook Air ist sehr erfolgreich, trotz des iPad. Warum ist das so? Weil beide trotz ihrer Mobilität unterschiedliche Anwendungsbereiche haben. Mit einem Laptop wie dem MacBook Air sitze ich an einem Tisch und schreibe zum Beispiel Mails oder Arbeite mit Word und Excel. Dafür ist auch die harte Tastatur gut und der Bildschirm steht selbständig auf dem Tisch vor mir.

    Mit einem Tablet wie dem iPad sitze ich auf der Couch, auf der Toilette in der Bahn oder auf der Parkbank und habe dort keinen Tisch zum Ablegen des Gerätes. Schreiben geht sehr schnell auch mit den beiden Daumen.

    So, und nun sage mir, wo kann das Tablet von Microsoft stehen? Mit dem ganzen Firlefanz aus Tastatur zum Ausklappen und Standfuß zum Ausklappen ist es mehr Laptop, braucht also einen Tisch. Die Bedienoberfläche ist aber auf Touchscreen ausgerichtet. Als Tablet das größere der beiden Geräte relativ groß und schwer, also eher ein Ultrabook/MBA. Das kleinere ist eher Tablet.

    Ich sage beiden keine große Zukunft voraus, einfach weil mir schon die Oberfläche von Windows 8 nicht gefällt. Die Fliesen-Oberfläche ist nicht mein Ding und die wechselnde Bedienung, mal Touch, mal Maus/Tastatur, finde ich inkonsequent. Wird wohl ein Zune2 werden.
     
  4. Ichauch

    Ichauch Gast

    Immer wenn ich von einer neuen Innovation von Microsoft denke ich entweder "was eine dumme Spielerei", "hat das nicht ein anderer schon längst gemacht", "wer braucht das" oder "ach, auch schon aufgewacht". In diesem Fall denke ich quasi alles gemeinsam und das führt zu einer kleinen Denkblockade. Erst Kachelwindows, dann (wieder mal) TabletPC mit Betonung auf PC, dann kopieren sie sogar Marketing-Tricks...
     
  5. Einfach ein iPad 2 in ein ZAGGFOLIO für 100,- ? schieben und auf der wirklich guten BT-Tastatur mit eingebautem Akku loslegen!
     

Diese Seite empfehlen