Umbauanleitung für ISub + Pro Speakers

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Alvysinger, 29. Oktober 2002.

  1. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Hi,
    gibt es eigentlich eine Möglichkeit den ISub und die Pro Speakers an mein IBook 700 anzuschliessen.
    Bin technisch nicht ganz unbedarft - würde jedoch zunächst mal generell feststellen ob's "möglicherweise" geht
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    geht mit einem aktiven USB Anschluß der iSub, der braucht nicht direkt am Rechner hängen.
    Bei den ProSpeakern kommt es darauf an welche Du meinst.
    Die von Cube sind auch am USB anzuschließen und funktionieren auch über ein aktives Hub.
    Wenn Du die HarmanKardon Combi meinst die kommt soweit ich weiß mit einem aktiven Anschluß aus.

    Joern
     
  3. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Konkret heisst dass, dass ich den ISub an meinen Audio out anschliessen und die HK-Pro Speakers (diese runden knubbeliggen Dinger) an den ISub anschliessen kann ?
     
  4. maccie

    maccie New Member

    Moin, moin,

    nein, die Soundsticks kpl. mit iSub werden nur an USB angeschlossen, weil die Sticks am sub hängen.

    Die ProSpeaker und der sub (ein anderer als bei Soundsticks) werden getrennt angeschlossen.

    Ich rate Dir zu den Soundsticks, sind zwar teurer, aber der Sound ist entschieden besser!

    Gruß
    maccie
     
  5. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Worin unterscheiden sich denn die ISubs's ?
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Der einzelne Sub hat keinen Audioverstärker daher auf den vom Rechner angewiesen und der mit den Stick hat den Wandler am USB Kabel wie die CubeSpeaker.

    Joern
     
  7. wuta1

    wuta1 New Member

    bist du sicher , dass der iSub keinen verstärker eingebaut hat ? Ich dachte immer der hätte nen 20 watt Verstärker an Bord - da hängt jedenfalls ne menge Elektro-Dioden-Kram drin , wenn ich mir das so anschaue - ausserdem kann ich mir nicht vorstellen,dass zusätzlich zu der Power , den sich die apple -pro-speaker reinziehen , noch soviel Watts übrig sind,um den iSub auf Touren zu bringen - in der Beschreibung steht auch was von 20 Watt Leistung . ausserdem hat der iSub ja auch ne eigene Stromversorgung .
     
  8. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Der iSub hat einen USB-Anschluß und einen 20 Watt Verstärker. Ob er aber am iBook geht, konnte ich nirgends in Erfahrung bringen. Alle Beschreibungen beziehen sich darauf, daß der iSub nur an den Röhren-iMacs und an den G4 graphite (nicht Quicksilver) funktioniert. Könnte zwar sein, daß es am IBook auch geht, aber wer weiß...

    Die Prospeaker benötigen einen im Mac integrierten Verstärker, und den hat das Ibook wohl nicht, oder täusche ich mich da?

    Die Soundsticks sind aber ganz klar die bessere Lösung, da wesentlich bessere Leistung und Klang als die Prospeaker. Teuer, aber lohnen jeden Euro.
     
  9. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    >Die Prospeaker benötigen einen im Mac integrierten Verstärker, und den hat das IBook wohl nicht, oder täusche ich mich da?<
    Glaube schon das im iBook einer ist, denn das iBook hat ja auch einen eigenen Lautsprecher.
    Den hat der Cube als einziger Mac nicht, dort werden die Speaker an den USB angeschlossen und in dem Kabel ist ein AD Wandler der bei den anderen auch von Dir genannten Macs onBoard ist.
    Das alte iBook SE kann ich nachher mal testen, wenn meine bessere Hälfte mal darauf verzichten kann.
    Am G3 B&W 400 läuft er im Übrigen auch ohne Probleme (außer der Schieberegler unter X) seit X.1.
    Klar sind die Sticks besser aber der Preis und vor allem habe ich den iSub ja noch hier stehen. Damals am imac DV 400 betrieben und da hing er bis vorhin auch dran. Nur zwischen durch nach Systemupdates umgesteckt und bis eben (X.2.1) war da nichts mit Boom !
    Aber nun sind meine Nachbarn wieder dran :))).

    Joern
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Das alte iBook (466SE) geht nicht mit dem iSub mit der grünen LED.
    Soeben getestet.

    Die ProSpeaker gibt es in zwei Ausführungen:
    Einmal die für die G4 und neue e/iMacs und die für den Cube.
    Die ersteren brauchen einen Verstärker, die für den Cube nicht, da dieser mit im USB-Anschlußkabel hängt.

    Joern
     
  11. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Dann will ich mal den Lötkolben zücken - ich will die Dinger auf meinem Tisch stehen haben !
     

Diese Seite empfehlen