Umfrage zu DRM: Vor- und Nachteile

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacRonalds, 1. Februar 2006.

?

Wie stehst Du dem Einsatz von DRM in Computersystemen gegenüber?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6. Februar 2006
  1. Positiv, uneingeschränkt. Die Nachteile werden nicht gravierend sein. DRM sichert die Anbieterseite

    1 Stimme(n)
    4,8%
  2. Positiv, für mich als Anwender Vorteile, als Nutzer eher Nachteile, die aufgewogen werden

    2 Stimme(n)
    9,5%
  3. Gleichgültig. Es wird sowieso kommen und ich kann eh nichts ändern.

    5 Stimme(n)
    23,8%
  4. Negativ, da es aber in allen Bereichen kommen wird, lässt es sich nicht ändern.

    5 Stimme(n)
    23,8%
  5. Negativ, es wird in allen Bereichen versucht dies einzuführen, ich weiche aus und/oder wehre mich

    8 Stimme(n)
    38,1%
  1. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Da die Beteiligung am Thread ansprechend ist und auch viele interessante Meinungen zu hören sind, nun diese Umfrage um einmal abzuklopfen, wie das Forum zur Zeit zu DRM steht.
    Die Technik steckt noch in den Anfängen, so dass man zwar erste Auswirkungen schon mitbekommen aht, aber wie ist die EInschätzung der Nutzer hierzu. Ganz bewust möchte ich Euch als Nutzer von Inhalten ansprechen.


    Eine zweite Umfrage wäre möglich von der Ausgangsbasis der Schaffenden aus gesehen: Programmierer, Designer, Musiker, Filmschaffende,....
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Die Frage dürfte weniger sein ob DRM kommt, sonder wo überal. Je nachdem wird es dann als rein störend bis akzeptabel erweisen.

    Aber er dürfte wie bei jedem Kopierschutz kommen. In kurzer Zeit gibt es, wenn auch nicht legal, entsprechende Hilfen für die Umgehung.


    Gruss GU
     
  3. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Die Frage ist auch wie gut es funktionieren wird. Wenn man auf einmal keine MP3s abspielen kann nur weil man nicht in der Lage ist deren Herkunft nachzuweisen wird es ärgerlich.
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    Nicht dürfte, DRM kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

    Aber das Übelste an der ganzen DRM-Sch..sse ist, dass es damit möglich sein soll, Multimediadaten, für die keine Lizenzen/Rechte oder was auch immer, bestehen, direkt von der Platte selbstständig zu löschen. Ohne jegliche Vorwarnung (und das soll nicht nur auf die Systemplatte beschränkt sein/bleiben; wer also mehr als nur eine HD an seinem System hängen hat ....)
    Zudem sollen die Rechteinhaber der "Ware" die Möglichkeit der Fernsteuerung haben. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Dir dann das Hören/Ansehen von Musik/Film einfach Abschalten.
    Wer also mal viel gesaugt, kopiert oder geklaut hat, wird später mal u.U. laut Aufschreien vor lauter Trauer/Ärger/Zorn/Wut etc.
     
  5. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Wenn man sich den BEreich HD/BRay betrachtet, was sich dort zur Zeit abspielt: Schutz der Abspielgeräte, schutz der darstellenden Geräte, Schutz der Schnittstelle, scheint es so als ob die Filmindustrie ernst macht. Soweit ok, muss man ja nicht kaufen und sie wollen ihr Eigentum schützen.

    Wenn es aber soweit geht, dass der gesamte Fetsplatteninhalt an die MI/FilmIndustrie übermittel wird und dort fetsgelegt wird was mir gehört und was nicht so ist das ein Stückweit Aufgabe meiner Autonomie.

    Wenn dann noch, wie schon geschehen, ungefragt die Inhalte der Musikbibliothek ausgewertet werden und an Apple übermittelt werden so ist das schon stark. Wenn ich diesem in den allg Geschäftsbedingungen zustimme und ein Häkchen setze für ja/nein so wäre das noch rechtlich in Ordnung. Aber man wiord als Nutzer noch nicht mal gefragt, ob man es möchte.
    Glaubt Ihr, dass das jemals wieder korrekt ablaufen wird??

    Man hat seine 200 CD´s in iTunes geripped und in 10.5 fragt ein Server ab, woher diese Daten stammen. es sind mp3 Daten, also ohne DRM.
    Wird mir dann der Zugriff verweigert?
    Muss ich nachweisen, dass die CD´s von mir gekauft wurden (Quittungen, Ser. Nr eintragen,...),erst dann kann ich sie in iTuens anhören.
    Werden solche Daten grundsätzlich gesperrt, da nicht verifizierbar?
    Wa sist mit meiner GarageBand Musik als mp3?
    Wa smit Urlaubsbildern und Filmen?
    Bekommen die ein DRM, verwaltet durch Apple und ich bekomme einen Key?
    Und wenn Apple die Nutzungbedingungen ändert darf ich meine Urlaubsbnilder nur noch 2x brennen und nicht mehr Copy/Paste (n)....?

    Da sind noch sehr viele Fragen offen, die heute noch keiner beantworten kann.

    Meine VErmutung:

    Zu Beginn lässt man DRM rel. lasch. Die Systeme werden verkauft und sind weit verbreitet, haben also eine gewisse installierte Basis UND es gibt keine Alternativen mehr: keine Mainboards mehr ohne den DRM CHip NEU zu kaufen, keine aktuellen BS mehr die den CHip nicht voraussetzen, ...
    Und dann wird man beginnen DRM systematisch von der Anbieter Seite zu nutzen.
    Die User sind mehr oder weniger gezwungen sich daran zu gewöhnen, und sie tun dies auch. Geködert mit einzigartigen Offerten, wie Filme für 2 Tage Nutzungsdauer sehr günstig zu erwerben (Spricht ja auch nichts dagegen, ist halt nur der Köder); Musikabo Napster; ....
    So gewöhnt man den Nutzer langsam an das System.
    So lernt er die Vorteile kennen und schätzen.
    Die Nachteile wird man ihm unterschwellig unterjubeln.....

    Und das die Mehrzahl auf QUalität wert legte oder ANsprüche hat, kann man auch nicht belegen. Höchstens das Gegenteil, billig muss es sein, auch wenn es Dreck ist, den so hat sich Windows durchgesetzt..... :cool:
     

Diese Seite empfehlen