Umsteigen auf apple?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hajue, 16. November 2005.

  1. hajue

    hajue New Member

    Ich bin Mathe-Lehrer, benutze viel exel und Tex und überlege, ob ich auf apple umsteigen sollte. Jetzt lese ich in diesem Forum über viele Probleme mit verschiedenster software auf dem apple.
    Kann mir jemand Argumente für oder gegen Umstieg liefern? Gibt es vielleicht sogar Kollegen mit Erfahrungen mit apple?
     
  2. Jennes

    Jennes New Member

    es gibt eigentlich nichts, was dagegen spricht. Die meiste Software für Windows gibts auch für den Mac und da läuft alles runder und stürzt nicht ab. Mit Excel hatte ich auf dem mac auch noch nie Probleme.
    Tex kenne ich glaub ich gar nich...
     
  3. verdun_de

    verdun_de & verdüne

    Ich arbeite schon seit 5 Jahren mit Excel auf dem Mac, und habe auch keinerlei Probleme damit; auch nicht mit der anderen Software für den Mac.

    Und auf meinem ibook ist in 2 Jahren noch keine Software bzw. der Rechner abgestürzt.
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Klar gib't Tex auch für'n Mac, schon für das alte System gab's das.

    Lass dich nicht von den Problemem im Forum irritieren. Ein Forum ist ja gerade dafür da, Probleme zu diskutieren. Wer glücklich und ohne Probleme mit seinem Mac ist, stellt keine Fragen. Und die meisten Fragen sind zu benantworten. Ich denke, da sind die Windows-Foren wohl stärker frequentiert und da bleiben wohl auch mehr Fragen offen! :nicken: :nicken: :nicken:
     
  5. yet_another_guest

    yet_another_guest New Member

    es gibt viele mehr oder weiniger mächtige tex-Editoren für den Mac, das läuft alles problemlos. Dass du hier viel über Probleme liest, liegt in der Natur der Sache: in einem Forum diskutiert man halt über Probleme und wie man sie los wird. Wenn man keine Probleme hat, diskutiert man auch nicht darüber. Nur gibt es halt weniger Probleme beim Mac als bei de Windosen. Ich habe vor rund zwei Jahren geswitched und es bisher nicht bereut.
     
  6. Sunshine

    Sunshine New Member

    Das mit den Problemen ist halt normal in einem Forum. Wenn ich keine Probleme mit meinem Rechner habe, so muss ich auch keine Fragen in einem Forum stellen.

    Was Excel und Tex angeht, so ist beides mit einem Mac überhaupt kein Problem. Ich entwickle Anwendungen mit Excel und arbeite dabei auf meinem Mac genausogut wie mit dem PC auf der Arbeit. Für Tex gibt es auch einige Tools auf dem Mac, so dass dies auch kein Problem ist.

    Wie das mit anderer spezifischer Software für Lehrer aussieht kann ich leider nicht sagen, aber da findet sich ja vielleicht noch jemand.

    Der Vorteil des Mac ist und bleibt das wirklich äußerst stabile Betriebssystem und die geringe bis nicht vorhandene Anfälligkeit gegen Viren usw.

    Weitere Vor- und Nachteile lernt man am besten kennen, wenn man mal einen Mac verwendet. Wenn Du niemanden kennst, der einen Mac hat, dann wird Dir wohl nur der Kauf eines eigenen Mac übrig bleiben.

    Momentan bietet sich ja der Mac mini als Einstiegsrechner im Mac-Bereich an. Bei eBay bekommt man einen gebrauchten mini schon für um die 300,- €. Das wäre für den Anfang und zum Testen vielleicht ganz gut (da man die vorhandene Peripherie meistens weiterverwenden kann).
     
  7. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    hab meinen ersten Mac seit 2 Wochen und kann den Wechsel zu Apple empfehlen

    das was Apple hier schreibt, stimmt tatsächlich
    http://www.apple.com/de/switch/
    einfach oben mal alle 10 Gründe anklicken und durchlesen
     
  8. Macmolle

    Macmolle Member

    einmal Windows-nie mehr Windows
    einmal Mac-immer Mac
     
  9. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich arbeite seit ca 20 Jahren auf Mac. Anfangs beruflich und privat. Seit 9 Jahren bin ich in einer anderen Firma tätig und da hört halt die Welt mit Windows auf. Excel ist Excel und Excel kommt von M$, ob es nun auf dem Mac oder PC läüft. Wenn du also auf einem PC unter Windows mit Excel zurecht kommst, so ist das auf dem Mac ebenso. Nur hast du eben mit OS X auf dem Mac einen besseren unterbau.


    Gruss GU
     
  10. MacGenie

    MacGenie Quad Mac User

  11. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Ich kann dir den Umstieg auch nur empfehlen. Ich hab auf dem Mac noch keinen Absturz erlebt, weder Programme noch das System selbst. Alles läuft stabil und funktioniert. Und noch ein riesiger Vorteil von Mac: es gibt keine Viren für OSX also brauchst du dein System auch nicht mit Virenscannern ausbremsen!

    Und wie schon so oft gesagt wurde, wenn jemand keine Probleme hat, dann hat er auch keinen Grund in nem Forum zu posten. Logisch, dass die meisten Beiträge über Probleme gehen. Allerdings sollte man hier mal die Zahl der Mac und der Windows Foren vergleichen. In nem Windowsforum hast du um einiges mehr Fragen und Probleme und es bleiben um einiges mehr Fragen unbeantwortet. Ich hab auch oft das Gefühl, dass sich hier die meisten Fragen zu Sachen, die nicht funktionieren, um Hardware von Drittanbietern drehen. Noch ein Zeichen dafür, dass Macs einfach ein gutes Komplettsystem bieten.
     
  12. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    HI,
    um das ganze wenigstens etwas zu relativieren:
    Auch bei Apple gibt es dann und wann Probleme, vor allem mit der Hardware. (z.B. G5 Single, mein Staubsauger-G4, Allgemeine Qualitätsmängel bei z.B. Powerbooks). Die Sachen sehen zwar gut aus, die Qualität schwankt aber etwas... (aber natürlich immer noch auf höherem Niveau als zb. bei den Aldi-Möhren)

    Trotzdem hat Apple nunmal einen unschlagbaren Vorteil auf seiner Seite und das ist das Betriebsystem. Da führt einfach kein Weg dran vorbei (ich wundere mich immer warum 98% der Computeruser das noch nicht bemerkt haben? :confused: )
    Mit einem Mac arbeiten ist deshalb so schön weil man eine Vorstellung bekommt wie die Interaktion mit einer Rechenmaschiene ursprünglich mal gedacht war. Einfach, schön, schnörkellos, logisch, benutzerfreundlich und ergonomisch.
    Es gibt zwar nichts was man nicht noch verbessern könnte aber einen Mac statt einem Win-Pc zu benutzen stellt m. E. eine gehörige Steigerung der Lebensqualität dar...
    Also gib dir nen Ruck und lass dich drauf ein...

    Grüßle
    S
     
  13. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Besser hätt ichs nicht sagen können.
     
  14. Wag' den Schritt einfach - ich hatte vor zwei Jahren meinen ersten Mac und bin - nach einigem Hin und Her - privat jetzt vollständig umgeswitcht. Und bereut habe ich bisher definitiv nichts :biggrin: !

    Gruß und toi, toi, toi,

    Olli
     
  15. reinimac

    reinimac New Member

    Hallo, wie oben schon gesagt,

    Ich bin vor 3 Monaten geswitcht und habe es nicht bereut.
    15 Jahre lang auf der PC Schiene.
    Man macht Phasen durch ( PC ) von : Selber basteln, Programmieren, seit dem Internet - Software Aktualisierungen, Virenprogramme,...

    Der Vorteil:

    - Alles von einem Hersteller also keine Hardwareseitige Treiberaktualisierungen mehr notwendig.

    - "All IN ONE " Paket, mir der mitgelieferten Software kann man eigentlich fast alle alltäglichen Dinge erledigen.

    Windows bittet eigentlich nur ein mittelmäßiges Betriebssystem.
    Ohne Zusatzsoftware!!!!!!!!!!!!!!!!

    Nachteile:

    - Ehrlich gesagt, bis jetzt sind mir noch keine Eingefallen.

    P.S.
    Habe mir vor 3 Wochen mein System OS 10.4. selbst "zerschossen".
    So schnell habe ich noch nie ein Betriebssystem wieder neu aufgesetzt.
    Mit dem Übertragen des vorher benutzten Nutzerordners sind alle Daten sofort wieder 1:1 wieder verfügbar.

    Gruss Reinhart
    :)
     
  16. benqt

    benqt New Member

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und darf grob aus dem Gedächtnis zitieren:

    "Wenn man mit Windows arbeitet spürt man, dass Microsoft eine Menge von Computern versteht. Auf einem Macintosh hingegen spürt man, dass Apple eine Menge von Menschen versteht."

    In diesem Sinne...

    Gruß
    benqt
     
  17. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Hier gibt's einige Lehrer im Forum. Ich kann leider nur für Fremdpsrachen Auskunft geben, denke aber, dass man mit den o.g. Programmen, insbesondere Mathematica wirklich sehr gut am Mac bedient ist.

    Wichtige Vorteile des Mac in der Übersicht:
    + Statbilität
    + Intuitivität
    + "work flow", d.h. Spaß an der Arbeit
    + das beste aus allen Systemwelten (UNIX, Mac und per Emulation eben auch Windows)

    Evtl. ist zu überlegen, ob Du mit dem kauf bis zur Einführung der neuen Macs auf Intel-Basis warten willst, was im Januar und Juni 2006 schrittweise erfolgen wird. Auf den IntelMacs könntest Du Windows sogar nativ als zweites System nutzen.

    Guck Dich gernne mal bei Lehrerzimmer.org um, um einen Eindruck vom System zu bekommen.
     
  18. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Und was is dann der WindowsMovieMaker? :biggrin:

    Ok, ok, ich geh ja schon...

    Konnts mir einfach nicht verkneifen, sorry!
     
  19. christiansmac

    christiansmac New Member

    Der Wechsel sollte echt kein Problem sein. Habe noch nie wirklich Probleme mit meinem Mac in der Windowswelt gehabt. Und wenn es Probleme gab, dann lag es nie an meinem Rechner sondern an Windows (woher sollte ich auch wissen, dass die mitgelieferten Schriften bei Windows von 1995 sind und nicht wie meine von 2005)!
    Für Tex kann ich dir TexShop empfehlen! Echt super! Das beste: Im Gegensatz zu Windows kann man gesetzte Dokumente neu setzen, auch wenn das PDF noch geöffnet ist. Es wird dann einfach aktualliesiert. Habe noch kein vergleichbares Programm auf der Winoberfläche gefunden! Auch die Tex Installation ist super einfach. Eine Datei aus dem Netzladen, der Rest wird vom Installer erledigt und alle Pakete, sowie die neusten, sind bereits dabei!

    Ruhig wechseln, ist super
    christiansmac
     

Diese Seite empfehlen