Umsteiger - welchen Officeersatz?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von pabu, 20. Februar 2005.

  1. pabu

    pabu New Member

    Hi,


    ich stehe kurz vorm Umstieg auf ein ibook g4 (entscheidet sich in einer Woche, wenn ich das Teil live sehe).

    Was mir nur noch Kopfschmerzen bereitet:

    Welches Office-Packet nehme ich?
    Das von Microsoft ist mir zu teuer. Wollte OpenOffice laufen lassen, aber muss nun sehen, dass das scheinbar nur über Umwege geht.

    Bringt so ein ibook ein Office-Packet mit?

    Benötige eingentlich nur einen Word und Excel-Ersatz.

    Gruß

    Patrick
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    RagTime ist kostenlos für Privatleute und kann Text & Calc
    MS$ Officedokumente lassen sich auch teilweise importieren

    Ich nutze RagTime seit 1992
     
  3. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Erstmal Glückwunsch zum switchen!
    Wirst du nicht bereuen, da bin ich mir sicher.

    Auch wenn ich das jetzt nicht gerne sage: das Office von Mirco$oft auf dem Mac ist wesentlich besser als welches, das du bisher von der DOSe kennst.
    Gerade für den Anfang ist es wahrscheinlich einfacher du investierst in das echte Office (hätte nie gedacht, das ich sowas mal vorschlage… habe heute wohl meinen Friedenstag…),
    damit du etwas "bekanntes" auf dem Mac als Arbeitsfeld erstmal hast. Dann fällt es dir auch leichter alte Dokumente rüberzuholen.

    Falls du aber doch aus finanziellen oder sonstigen Gründen (verabscheust wie ich Bill Gates) dich nach einer Alternative zu Office umsehen willst dann empfehle ich dir (haut mich jetzt hier keiner!) die aktuelle MacUp (03.2005) auf welcher du die Vollversion von NeoOffice/J findest.

    Die sollte ohne Umwege/Linux-Verrenkungen auf dem Mac laufen. Habs aber selber (noch) nicht getestet weil ich aus beruflichen Gründen das MS-Office einsetzen muss (IT-Abteilungen sind sowas von herz- und humorlos!)
     
  4. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Wenn du es nur für dich zu Hause brauchst, dann sollte dir das beim iBook beiliegende AppleWorks reichen.
    Wenn du aber Dateien mit PC-Usern austauschen musst, dann Microsoft Office 2004, oder die etwas ältere Version Office X.
    Falls du Schüler, Student, oder Lehrer bist, dann kostet Office 2004 nur 149 €.

    micha
     
  5. Macziege

    Macziege New Member

    Von Apple gibt es auch noch Works, etwas einfach gestrickt, aber für deine Anforderungen durchaus ausreichend.
     
  6. medion

    medion New Member

    OpenOffice
    für lau und läuft


    medion
     
  7. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    "Wollte OpenOffice laufen lassen, aber muss nun sehen, dass das scheinbar nur über Umwege geht."

    @medion
    dann hättest du ihm evtl. gleich einen Tipp geben sollen zum Install von OpenOffice. Offensichtlich ist dies dem pabu ja nicht gelungen, wie du an dem Zitat oben sehen kannst.

    Works ist wirklich gut und einen Versuch wert, pabu.
    Aber bitte NICHT mit iWork05 verwechseln (in dem Paket ist eine Presentations (Keynote) und Layout-Software (Pages) enthalten).

    Das Works das DU ins Auge fassen solltest nennt sich AppleWorks und liegt oft Mac kostenlos anbei.

    Die größte Kompatibilität erreicht mensch leider aber noch durch das Original-Office von der Gates Company.
    Auch wenns Apfelherz blutet bei dem Gedanken…
     
  8. priv

    priv New Member

    ragtime hatte ich auch mal.. benutz ich aber selten, da man damit keine office formate abspeichern kann, sondern nur komische ragtime formate, die sonst kein programm kennt.

    von pdf natürlich abgesehen..

    das appleworks reicht fürs grobe.. open office ist auch nich so schlecht. nur halt etwas umständlich da immer diese x11 umgebung gestartet werden muss. das macht aber nur n problem, beim direkten programmstart durch klicken auf n office datei. leider wirds wohl auch so schnell keine os x native open office variante geben.

    also auf lange sicht würd ich mir das mit dem ms office nochma überlegen. hier muss man einfach auch ma ms zugestehen, dass ihr office wirklich gut ist. komischerweise ist das ms office für mac besser als für win.. das zieht ms wieder ins lächerliche aber ok :) wat solls
     
  9. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    OpenOffice ist am Mac nur als Java-Implementierung namens NeoOffice/J zu empfehlen. Und das geht ganz gut. Aber ich selbst bevorzuge M$ Office 2004, das sehr viel besser ist als das Windows-Pendant. Als EDU-Version ist das doch bezahlbar...
     
  10. ihans

    ihans New Member

    naja ich würde ja in M$ Office investieren, wenn man viel Dateien z.B. in der Uni austauscht, ist das irgendwie das einfachste, ich find das Prog ziemlich gut auch Bedienung und Umfang! Für 149 gibts die Schülerversion, bei uns an der Uni habe ich vom Rechenzentrum auch eine Unilizenz bekommen und irgendwie 30 Kröten bezahlt, viel. gibts bei ebay ja Office v. X fürn bisschen weniger. Ragtime-naja muß man sich einarbeiten (hatte ich keine Lust) OO- wenn es einen "normalen" Installer (und nicht über X11) gibt ja, Apple Works- das fand ich immer einfach und gut-genau das richtige um einfach zu schreiben!
     
  11. Kate

    Kate New Member

Diese Seite empfehlen