Umstieg von PC Notebook auf Macbook (Pro) - Webdesigner sucht Rat... :)

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von matc, 4. Dezember 2007.

  1. matc

    matc New Member

    Hallo zusammen!

    So, jetzt ist es also soweit - nach 10 Jahren als Webdesigner habe ich schon immer mit einem Mac geliebäugelt aber jetzt soll es nun endlich soweit sein: Im April (bis dahin muss ich wegen Auslandsaufenthalt noch warten) werde ich mein Dell Notebook bei ebay reinsetzen und mir ein Macbook zulegen. So ist der Plan. Aber so gaaaanz sicher bin ich mir noch nicht, daher hoffe ich hier auf ein paar Tipps und Ratschläge. :)

    Als Webdesigner sind die Anforderungen an die Leistung natürlich geringer, als im Printbereich - Photoshop ist wohl das rechenintensivste was ich nutzen werden. Hin und wieder muss ich aber auch mal einen Flyer gestalten oder ein kleines Video für eine Firmenpräsentation erstellen. Reicht mit hier das "normale" MacBook oder muss ich zur Pro Version greifen? Ich habe einen TFT als Zweitmonitor (kein DVi), daher brauche ich eigentlich kein großes Display, dieses Argument fällt also schonmal weg. Von der Leistung her sehe ich sonst keine großen Unterschiede - aber auch beim normalen MacBook bin ich ehrlich gesagt etwas verwirrt - ich zahle bei der schwarzen Version doch eigentlich nur die Farbe, oder? :) Die paar GB mehr bei der Festplatte rechtfertigen doch nicht diesen Preisunterschied...!?

    Und noch eine Frage zur Erweiterbarkeit: Kann ich Festplatte und RAM nicht ganz einfach selbst nachrüsten? Oder muss ich die überteuerten Apple-Preise zahlen, weil es irgendwelche speziellen Anschlüsse gibt, die das Verwenden von normalen PC RAM-Bausteinen und Festplatten unmöglich machen?

    Letzte Frage: Wie gut funktionert das mit Windows Vista? Ich möchte das so ein bisschen als "Backup" nutzen, falls spezielle Software nur auf Windows läuft oder weil ein Kunde ein Windows-Problem hat, dass ich anders nicht nachvollziehen kann (u.a. auch intensive Browserchecks von Webseiten) - läuft Vista wirklich wie auf einem "normalen" PC oder muss man Abstriche machen?

    Ich hoffe, Ihr unterstützt mich ein bisschen bei meiner Glaubenskonventierung und habt Nachsicht mit meiner Unwissenheit - außer mit meinem iPod nano hab ich bislang nämlich keinerlei Erfahrung mit Apple. ;)

    Viele Grüße aus Bangkok,
    matc
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hallo und Willkommen im Forum,

    ich habe selbst vor der Entscheidung zwischen MB und MBP gestanden.

    Hier meine kurze Tabelle der Pluspunkte zur Entscheidungsfindung (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

    MacBook:

    - längere Akkulaufzeit
    - leichter Erweiterbar (der Plattentausch im MBP ist recht kompliziert)
    - wird nicht so heiß im Dauerbetrieb
    - günstiger

    MacBook Pro:
    - deutlich größeres und besseres Display
    - deutlich höhere Grafigleistung


    In meinem Fall hat das Display für das MBP gesprochen.

    Zu Windows:
    Die Macs haben "normale" PC Hardware, mir ist zumindest bisher keine spezifischen Probleme unter gekommen.
    Ich habe irgendwo mal gelesen, das das MPB wohl das schnellste Vista-Notebook bei einem Vergleichstest war. (für mich irrelevant)

    Ob das Macbook mit der leistungszehrenden 3D Oberfläche von Vista gut läuft dazu müsstest Du mal die Forumssuche bemühen.

    Zum Aufrüsten:

    Du kannst theoretisch beliebige PC-Komponenten verbauen.

    In der Praxis sieht es etwas anders aus, so empfehle ich Dir Festplatten und RAM bei einem Mac-Händler oder z.B. bei dsp-memory zu bestellen.
    Hier liegen Erfahrungswerte vor und die Preise liegen trotzdem deutlich unter denen von Apple.

    Gruß

    Volker
     
  3. matc

    matc New Member

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Rechtfertigt das bessere Display Deiner Meinung nach den Aufpreis? Die Größe wäre mir da garnicht so wichtig, ich schlage mich gerade mit einem 17" DELL Inspiron herum, da ist die Größe aber eher lästig und ich würde die Mobilität eines 13" schon vorziehen, vor allem, da ich eh zu Hause auf einen großen externen TFT zurückgreife. Aber mir ist zu Ohren gekommen, dass die Qualität an sich nicht so gut sein soll, in Bezug auf Reflektionen usw.

    Mal eine andere Frage: Apple macht ja immer wieder Produkupdates wenn ich das richtig sehe - kann man irgendwie erfahren, wann diese geplant sind? Ich habe noch bis zum April Zeit, vielleicht gibt es das Macbook ja dann mit einem besseren Display (und evtl. sogar mit besserer GraKa!), dann hätte ich ein Problem weniger... :)

    Gruß,
    matc
     
  4. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    wenn Du noch bis April Zeit hast, dann warte auf jeden Fall die Macworld Expo im Januar ab. Hier werden meist neue Modelle vorgestellt.

    Als ich mit dem Gedanke gespielt habe zum Mac zu wechseln habe ich einfach bei einem Apple Händler vorbeigeschaut und die Rechner getestet.

    Da Du noch Zeit hast, denke ich Du solltest mal schauen, wo der nächste Apple-Händler bzw. Apple-Store in deiner Nähe ist.

    Gruß

    Volker
     
  5. matc

    matc New Member

    Jupp, werde ich auf jeden Fall noch hier in Bangkok machen, zumindest das "Look and Feel" kann ich so vergleichen.
    Nochmal eine Frage zur Leistungsfähigkeit: Ich bin leider nicht im Bilde, welche Rechenarbeit die Grafikkarte - die ja den Hauptunterschied darstellen dürfte zwischen MB und MBP - übernimmt. Bei welchen Anwendungen merkt man dann überhaupt Leistungseinbrüche im direkten Vergleich? Das rechenintensivste - neben irgendwelchen Spielen - was mir dazu einfällt wäre die Videobearbeitung. Hat da jemand Erfahrungen im direkten Vergleich zwischen MB und MBP.

    Und noch eine Anfänger-Frage: Kann ich bestehende Peripherie wie externe USB-Platte, USB-Dockingstation, Tastatur und Maus etc. problemlos mit einem Mac verwenden? Ist das eine reine Treiberfrage?
     
  6. pb_user

    pb_user New Member

  7. idolum

    idolum New Member

    Für den Videoschnitt ist m.E. nur, oder hauptsächlich der Prozessor gefordert. Bei Photoshop bin ich mir nicht sicher. Aber ich glaube es greift auch nur auf dem CPU zu.
    Für 3D Rendering oder Spiele ist das MP nicht gut geeignet. Doch auch wenn es keine extra Graka gibt, so ist der Intelchip Vergleichbar mit High-End Grakas von vor 2-3 Jahren.
    Ich arbeite derzeit noch an einem Pentium 4HT mit 3 GHz und ner Radeon 9800xt, bevor ich bald zum größten iMac greife.
    Also die CS3 läuft wirklich gut. Nur die Videoapplikationen brauchen Mehr CPU und Ram. Deshalb auch der Wechsel und mein neuer Beitritt in eine Religion^^.
    Also das MB mit 4GB Ram reicht dir aufjedenfall für deine Anwendungen. Das Pro ist wirklich nur für §D-Zeugs von Nöten.
     
  8. Mike-H

    Mike-H New Member

    High End vor 2-3 Jahren waren die X1900, davon ist die Chipsatzgrafik weit entfernt. Im Mobilbereich war vor 2-3 Jahren die Mobility X1800 Leistungsklasse 1, der Intel Graphics Media Accelerator (GMA) X3100 ist gerade Klasse 5.
    Siehe hier.
     
  9. idolum

    idolum New Member

    Gibts denn die x1900 schon so lange? Vor 3 1/2 Jahren war war noch die 9800 die Neueste und dann kam erstmal die x800. Naja, aufjedenfall und auch durch den annehmbaren vRam ist die für die meisten Aufgaben sicherlich brauchbar, oder?
     
  10. Mike-H

    Mike-H New Member

    Zwischen 2-3 und 3 1/2 Jahren ist im Grafikkartenbereich schon eine ganze Menge Unterschied.
    Die Mobil Radeon 9800 ist immer noch Klasse 2, die Chipsatzgrafik bleibt Leistungsklasse 5, vergleichbar der 9000.
    Aber schon garnicht vergleichbar mit den High-End 9800 im Desktop-Bereich, das liegt noch mal 2 Stufen über den Mobil-Grafikkarten.
    Mit der Desktop 9800XT aus deinem Pentium kann selbst der größte iMac heute nicht mithalten.
     
  11. idolum

    idolum New Member

    :crazy: Oh Gott, aber irgendwie kann ich das nicht glauben.
     
  12. matc

    matc New Member

    hmhmhm...naja, dann warte ich mal das hoffentlich bevorstehende Produkt-Upgrade ab. Ich habe mal irgendwo das Gerücht aufgeschnappt, dass es von Apple bald Notebooks ohne Festplatte, komplett mit Flash-Speicher ausgestattet geben wird. Ist da was dran? Und wenn ja, wann ist damit zu rechnen??
    Momentan geht für mich als Webdesigner die Tendenz ganz klar zum MB und zwar zum "mittleren", da mein Ego nicht unbedingt ein schwarzes MB braucht und ich die Festplatte und den Arbeitsspeicher sowieso noch aufrüsten werde.
     
  13. nexfraxinus

    nexfraxinus New Member

    Ja. Hauchdünn (man muss aufpassen, dass es nicht zerbricht) mit ~ 60 GB Speicher. Wird aber noch was dauernd - gut im April 2008 mag es dann nicht mehr allzu lang hin sein.

    Ich selbst betreibe auch "hobbymäßig" Webdesign. Das MacBook ist wirklich praktisch (hab mein neues Late2007 auch erst ein paar Tage), allerdings wirst du auf jedenfall mind. einen großen externen Monitor brauchen.


    Zum Vergleich mittleres MB (weiß) und großes (schwarz) noch schnell:

    Das weiße hat die längere Akkulaufzeit (ca. 15 Minuten), das bessere Laufwerk (LG statt Matshita - das LG ist zwar ein paar wenige Sone lauter, aber dafür widerstandsfähiger, hält länger und eigtl. sowieso uninteressant, weil man ja kaum mit CDs/DVDs rumhantiert. Apple hat hier scheinbar auf Minimierung der Lautstärke gesetzt).
    Letzendlich zahlt man also ca. 200 € mehr für 40 GB Festplattenspeicher mehr sowie schwarz statt weiß.
    Ich persönlich finde das weiße übrigens wesentlich besser - sowohl optisch wie auch vom "Inhalt".
     
  14. idolum

    idolum New Member

    Man muss aber bedenken, dass Flashspeicher nur ca 100.000 Schreib-Lese-Vorgänge schaffen und mit 60 GB wird dies scnell erreicht. Außerdem sind diese beim schreiben wesentlich langsamer wie HDDs. Nur bein lesen, und wirklich nur bei lesen spielen sie ihre stärken aus. Außerdem sind diese noch sehr sehr teuer.
     
  15. nexfraxinus

    nexfraxinus New Member

    Naja abgesehen davon ist das jetztige MacBook einfach perfekt. Zu leicht ist auch mist und zu dünn mir persönlich zu fragil.
     
  16. Mike-H

    Mike-H New Member

    Von welchem Hersteller Laufwerke oder welche HD Apple einsetzt hängt davon ab was sie so grade günstig bekommen haben. Würde mich da nicht festlegen das in den weisen MacBooks nur die LG drin sind.
     
  17. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Wenn Dir Dein Windows Notebook genügt:
    Bleib dabei.

    Du möchtest es gerne so wie bisher haben:
    Bleib bei Deinem Windows Notebook.

    Du möchtest ab sofort schneller und stabiler arbeiten können:
    Kauf Dir ein neues Windows Notebook


    Aber, wenn Du bereit sein solltest die bisherigen Pfade zu verlassen und Dich ganz auf den Apfelrechner einzustellen:
    Dann kaufe Dir das was Dein heutiger Geldbeutel ermöglicht.

    Ansonsten lass es bleiben.

    Die "Mac Foren: Hilfe mein Mac spielt keine M$ Software" sind schon voll.
     
  18. matc

    matc New Member

    @nexfraxinus: aha! Wo hast Du denn diese Info her? Würde gerne ein bisschen mehr dazu lesen. Wobei ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass Apple den Standard-Flash-Speicher benutzt, der momentan auf dem Markt ist - die Beschrieben Nachteile in Sachen Geschwindigkeit und Lebensdauer halte ich doch für zu groß als das man das dann als Innovation in neue Apple-Notebooks einbauen würde...ich kann mir gut vorstellen, dass die was in der Hinterhand haben...

    @Ahnungsloser: Ich habe bereits ein sehr gut ausgestattetes DELL Notebook auf dem erst XP und jetzt Vista läuft. Vista ist auch garnicht so schlecht wie viele (oft aus Prinzip) meinen. Allerdings denke ich dass auf dem Mac das besserer Betriebssystem läuft (für das man nicht 3x am Tag Updates ziehen muss) und die Möglichkeit trotzdem für Notfälle Vista zu nutzen macht die Sache natürlich interessant. Ich will das ja nicht als Spielzeug sondern zum Arbeiten und dafür ist genau die Software verfügbar, die ich brauche - hauptsächlich von Adobe, da die ja mittlerweile auch Macromedia geschluckt haben.
     
  19. Macziege

    Macziege New Member

    Kaffeesatz oder Kristallkugel?

    Mit dem heutigen Stand dieser Technik wird ein Computer mit Flashspeicher bestimmt nicht auf den Markt kommen.
     
  20. matc

    matc New Member

    weder noch - Google. :)
    Ich hab ein bisschen recherchiert und natürlich geht es fast nur um Gerüchte. Aber Samsung beispielsweise hat schon eine hybrid-platte auf dem Markt und es gibt auch schon die ersten Flash-Festplatten - nur die Preise sind momentan noch sehr hoch. Ich gehe mal davon aus, dass die genannten Nachteile für die Flash-Festplatten schon hinfällig sind, da es z.B. schon erste Notebooks gibt, die Flash-Platten nutzen. Auf einer Messe wurde schon ein Notebook vorgestellt, das in 17 Sekunden Vista bootet.
    Also soooo unwahrscheinlich ist das nicht, dass Apple da bald was rausbringt, wird aber wahrscheinlich relativ teuer werden, sofern Apple nicht irgendeinen Super-Deal mit Samsung abgeschlossen hat - was ja durchaus möglich ist...
     

Diese Seite empfehlen