Umwandlung der iTunes-Bib. in AAC

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von D33011, 4. Mai 2003.

  1. D33011

    D33011 New Member

    Hi,

    Lohnt es sich eigentlich aus Platzgründen die mp3's, die man in iTunes hat bzw. auf dem iPod, in AAC umzuwandeln?
    Mich interessiert das, weil mein 10GB iPod bald voll sein wird und ich gedacht habe, dass ich diesen Punkt mit AAC noch rauszögern könnte.
    Gibt es eine Möglichkeit, diesen Vorgang zu automatisieren? Hat einer von euch das evtl. schon gemacht?

    Ulli
     
  2. benz

    benz New Member

    Hallo Ulli
    Ich habe auch einen 10GB iPod und hatte drauf knapp 1400 Mp3-Songs mit einer Datenrate zwischen 192KB/S bis 260KB/S.
    Ich habe nun die ganze Bibliothek in ACC 128KB/S umgewandelt und jedem Lied das entsprechende Cover zugeordnet. Dabei habe ich über 2GB an Daten eingespart.
    Der ganze Umwandlungsprozess dauert aber...

    Ich höre mit den iPod Kopfhörern keinen Unterschied.

    Gruss benz
     
  3. D33011

    D33011 New Member

    Hi Benz,

    Wie hast Du denn den ganzen Kram umgewandelt? Womit? Manuell? Kommt die Bibliothek/Playlists/Intelligente Playlists/Counter und so weiter durcheinander?

    Gruß Ulli
     
  4. benz

    benz New Member

    Ich habe alle Titel markiert und umwandeln lassen durch iTunes. Du hast einfach jeden Titel doppelt (MP3 und ACC). Am Schluss kannst du die Bibliothek nach Dateiformat sortieren, die MP3s markieren und löschen.

    Vorher eine Soundvergleich machen, damit du sicher bist, was für dich eher in Frage kommt! ;-)

    Gruss benz
     
  5. benz

    benz New Member

    PS: Die Playlists musste ich neu zusammenstellen. Intelligente Bibbliothekn blieben intakt.
     
  6. Torti

    Torti New Member

    Ist ja auch logisch, daß man keinen Unterscheid hört, wenn man mp3s in m4as umwandelt. Was bei den mp3s schon "wegkomprimiert" wurde, kann dann natürlich in de m4a-Datei nicht wieder drin sein. Wenn überhaupt hört man einen Unterschied logischerweise nur, wenn man ein und das selbe Lied von einer CD bei gleicher Rate einmal als mp3 komprimiert und ein zweites Mal als m4a.
    Ich glaube aber nicht, daß mein Gehör fein genug ist, um einen Unterschied zu hören, habe aber trotzdem meine gesamten mp3s in m4as umgewandelt. Platzersparnis gab es aber NICHT, wenn die mp3-Datei die gleiche Datenrate hatte, wie das m4a. Nur wenn beispielsweise von 160kBit/s aud 128 runtergerechnet wurde, war die m4a-Datei kleiner, als das mp3 vorher.
     
  7. zeko

    zeko New Member

    Ich behaupte, dass du es jetzt nicht hörst - aber wenn du daraus eine CD brennst - kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es dann schon zu hören ist.
     
  8. zeko

    zeko New Member

    Wenn du auch auf Qualität wert legst, dann solltest du die CDs neu importieren... Bei mir hat es eigentlich fast alle Lieder erkannt und automatisch die Einstellungen (Playlist/Counter und so) übernommen.
    iTunes hat die mp3s in den Papierkorb verschoben und wenn ich gemerkt habe, dass ein Lied von dem Album fehlte... dann lag es daran, dass sich der CD-Titel in der Zwischenzeit geändert hatte und somit doppelt vorhanden war.
    Da aber iTunes auch das Format anzeigen kann - konnte ich in solchen Fällen aber sehr leicht die Datei (und den Eintrag) finden und beides löschen.
     

Diese Seite empfehlen