Und er darf die Braut küssen.....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 17. Dezember 2007.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. Solaign

    Solaign New Member

    Das ist echt heftig. :shake:
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Das ist nicht nur heftig, das ist zum kotzen.
     
  4. maceddy

    maceddy New Member

    Bei uns sorgt Hartz 4 für die Kinder, da sorgt eben ein Ehemann dafür, ist halt eine andere Kultur.


    maceddy
     
  5. Solaign

    Solaign New Member

    Das ist nicht nur zum kotzen, dass ist menschenverachtend. :rolleyes:
     
  6. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Stimmt genau!
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    50% der Frauen bekommen einen Mann ausgesucht. Ob die anderen 50% frei wählen können? Ich bezweifle das. Und im Namen deren Religion ist das alles okay?

    Unfassbar!
     
  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das Schlimme ist, dass wenn sie in andere Länder gehen, sie diese „Sitten“ mitnehmen. Wie hoch ist der Prozentsatz junger deutscher Türkinnen, die an einen Cousin in der Türkei verschachert werden?
     
  9. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das hat der Rest der Welt vor 60 Jahren über die Zustände in Deutschland leider auch gesagt. Am Ende war es für ziemlich viele Menschen ziemlich verheerend, daß niemand eingegriffen hat.

    Grüße, Maximilian

    PS: Intergalaktisch gesehen ist das Mittelalter bei uns auch erst seit ein paar Sekunden vorbei, aber vielen, vielen Menschen wäre unsägliches Leid erspart geblieben, wenn es noch ein paar Sekunden eher zuende gegangen wäre.

    PPS: Und genau um solche Mißstände anzuschaffen wurde übrigens die UNO gegründet. Wo ist sie bloß, wenn man sie braucht? :angry:
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Die wird bei solchen Sachen gerne von anderen Mittelalterstaaten blockiert.

    Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten wird auch sehr gerne verwendet, um eine Besserung oder Abschaffung mittelalterlicher Praktiken zu verhindern. Wie die Todesstrafe z.B.
     
  11. Holloid

    Holloid New Member

    Beim Fingerzeigen auf andere, bitte nicht vergessen ....Hier könnte man sogar ohne Bundeswehr Helfen.



    A. Die Fakten der Kinderarmut in Deutschland
    1. 14 % aller Kinder gelten offiziell als arm.(in Berlin sind es sogar 40 %)

    2. Das ALG 2 wurde am 01.01.2005 eingeführt. Es resultiert aus der Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe und wird an bedürftige erwerbsfähige Menschen gezahlt, die keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben.
    Seit der Einführung dieses ALG 2 hat sich die Zahl der auf Sozialhilfe oder Sozialgeld angewiesenen Kinder auf mehr als als 2,5 Millionen verdoppelt.
    Heute ist jedes 6. Kind unter 7 Jahren auf Sozialhilfe angewiesen, 1965 war es nur jedes 75. Kind. Besonders betroffen sind Kinder aus Einwandererfamilien.

    3. Die Folgen sind nicht nur finanzieller, sondern auch gesundheitlicher Art. So ist jedes dritte Kind schon bei seiner Einschulung therapiebedürftig.

    4. Es wird geschätzt, dass 5,9 Millionen Kinder in Haushalten mit einem Jahreseinkommen der Eltern von bis zu 15.300 Euro leben. Das sind ca. 1/3 aller kindergeldberechtigten Kinder.

    Fazit: Die materielle Armut von Kindern hat sich etwa alle 10 Jahre verdoppelt.

    B. Die Auswirkungen der Armut auf die Kinder
    Bei den sozial benachteiligten Kinder ist zu beobachten:
    Sie
    - ernähren sich ungesünder,
    - bewegen sich weniger,
    - bleiben immer häufiger in isolierten Wohnvierteln unter sich,
    - besuchen keine guten Schulen,
    - haben nur mangelhafte Ausbildungsmöglichkeiten,
    - haben keine ausreichend soziale Unterstützung.
    Es entwickeln sich "Armutskarrieren.
    Die fehlenden Bildungschancen führen dazu, dass wichtige Potenziale der Kinder und Jugendlichen verloren gehen. Das habe auch mittelfristig gravierende Folgen auf die volkswirtschaftliche Leistung.
    Jedes 3. Kind wies im Jahr 2004 bei seiner Einschulung therapiebedürftige Entwicklungsstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten auf.
    Jedes 4. Schulkind habe die Schule "ohne Beherrschung des Mindestmaßes an Kulturtechnik" verlassen, die selbst Hilfsarbeiten erfordern. Die Tendenz ist stark steigend.
    Deutschland habe wegen seiner "Familienverarmung und Bildungsverarmung" in den Industrienationen eine negative Spitzenstellung.

    Fazit: Kinderarmut ist mehr, als nur wenig Geld zu haben. Armut ist erblich, so das Deutsche Kinderhilfswerk.

    C. Ursachen der Kinderarmut

    Die Ursachen der Familienarmut sei - so das Deutsche Kinderhilfswerk - im deutschen Steuer- und Sozialsystem zu finden. Familien müssten ein Übermaß an öffentlichen Abgaben tragen.
    Laut Familienbericht von 2006 betrugen die öffentlichen Ausgaben für Familien im EU-Durchschnitt 2,1 % des Bruttoinlandsprodukts. In Deutschland erreiche dieser Wert lediglich bei 1,9 %.
     

Diese Seite empfehlen