Und täglich panikt der kernel :-(((

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von granger, 24. Februar 2003.

  1. tas

    tas New Member

    Eine Kernel-Panic entsteht meist beim Zugriff auf Hardware, deren Treiber nicht sauber programmiert sind. Und du hast ja ne Menge an deinem Rechner haengen. Wirst wohl in den sauren Apfel beissen muessen und das Zeugs Stueck fuer Stueck abhaengen, um zu erkennen, wo er Schuldige sitzt. Fang mal mit der SCSI-Card an, ich glaube, da ist das Katzentier etwas empfindlich. Dann versuch mal, die USB-Geraete direkt an den Rechner statt an den Hub zu haengen. Viel Erfolg!
     
  2. granger

    granger New Member

    So,
    nun hab ich upgedatet *grässlichwort* auf 10.2.4. mit dem combo-update von 10.2 - 10.2.3 - 10.2.4 und jetzt dauernd beim Neustart grauer Bildschirm mit der freundlichen mehrsprachigen Aufforderung zum Neustart.
    Gelegentlich bleibt er auch später hängen und sucht "directory services".
    und manchmal schmiert er ab beim InternetVerbindung trennen.
    Doofer Computer.
    Weiß jemand Rat?
    G4 dual 1 Ghz, 1 externen Usb-Hub, wo ein Drucker, ein Sound-System und die Tastatur dranhängen, Scsi-Card mit Jaz-Laufwerk

    Und was IST eigentlich Kernel-Panik?
    gefrustete Montagsgrüsse
    Granger
     
  3. granger

    granger New Member

    aber die SCSI-Card ist ja eingebaut, die kann ich nicht selber abmachen...
    Also bräuchte ich für 10.2.4. aktualisierte Treiber? Ich habe ja den Drucker im Verdacht, der macht sowieso Ärger....
    vielen Dank schonmal!
     
  4. artes

    artes Gast

    Ich würde die Karten usw. erstmal drinlassen und den Schuldigen beim USB Hub bzw. angeschl. Geräten suchen.

    Hänge die USB - Geräte ab und arbeite eine Weile mit dem Rechner.

    Wenn dann alles bestens läuft, jedes USB - Gerät einzeln Testen.

    Ich hatte gestern auch gleich zwei (!) graue Bildschirme. Das hatte ich bis dahin noch nie.
    Seit gestern hängt mein USB-Scanner am Rechner...
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich tippe auch auf die SCSI-Karte. USB, egal ob Hub oder direkt am Mac ist kaum für eine Kernel-Panic verantwortlich. Im System-Log müsste übrigens nachzulesen sein, wer oder was die Kernel-Panic verursacht hat.

    Was ist das eigentlich für eine SCSI-Karte? Unter OSX braucht es für SCSI-Apdater KEINE Treiber vom Hersteller, die sind bereits in OSX drin - obwohl die Hersteller meist selber noch Treiber mitliefern. Die muss und sollte man aber nicht installieren, das hat mir sogar Adaptec selber empfohlen (habe eine 29160 drin).

    Warum kannst Du den Adapter nicht rausnehmen? Einfach Mac aufmachen und Karte rausziehen, das wars. Natürlich bei abgeschaltetem Mac ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Zum Entfernen der SCSI-Karte brauchst du gerade mal einen Schraubendreher. Sowas traue selbst ich mir zu. Nur Mut!
     
  7. granger

    granger New Member

    wenns nur ums Rausziehen geht, traue ich mir das dann schon zu.
    Aber die Probleme sind ja erst seit dem Update so gravierend. Vorher vielleicht einmal pro Woche, obwohl ich das auch schon oft finde. Jetzt bei fast jedem Start.
    Kann es denn dann trotzdem an der Karte liegen? Die ist übrigens von Acard und von Anfang an eingebaut (so bestellt).
    Gleich schieb ich mir mal Kraftnahrung ein und dann werde ich mal den Hub abklemmen *buhu, will Musik hören, um Rechnerlärm zu übertören...*
     
  8. webleinsteg

    webleinsteg New Member

    So aufwendig es auch ist, es gibt nur eine wirksame Lösung! Daten sichern, Platte löschen, System 10.2 aufspielen und mit Combo auf 10.2.4 aktualisieren.
     
  9. granger

    granger New Member

    Wieso meinst Du? Hast Du Erfahrung mit dem Problem?
    Genau diese Lösung befürchte ich, ich suche nämlich schon längere zeit meine SystemCD und finde sie nicht....
    Außerdem verleitet diese 80 GB Platte zum Datenraufschaufeln, ich kann aber nicht soviel sichern zur zeit *gefährlich, gefährlich, ich weiß*
     

Diese Seite empfehlen