Und wieder mal macht ein Kleiner dicht!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Ganimed, 28. August 2004.

  1. Ganimed

    Ganimed New Member

    ...um für OBI und Konsorten zu weichen.
    "Eisen-Scherg" war ein kleiner, aber feiner Werkzeughandel, wo es zu jederzeit kompetente Fachberatung gab. Da gabs zwar keine Winkelschleifer für 9,98€, dafür hochwertiges Werkzeug, welches nicht an jeder Ecke zu finden ist. Tipps und wirklich gute Ratschläge waren gratis.
    Ausserdem wurde man als Kunde angesehen und nicht als nervendes Etwas, das in einem Ameisenhaufen herumstochert.
    Zum Ausverkauf werd ich meinem Ruf als dortiger Stammkunde nochmal gerecht werden und das eine oder andere Schnäppchen an Land ziehen. Ist leider der einzige Vorteil, den die Schliessung dieses Ladens mit sich bringt.
    Unsere Innenstadt besteht nur noch aus 08/15 Klamottenläden, ehemalige Fachgeschäfte sucht man vergebens.
    Schade um diese Entwicklung!!


    :angry:
     
  2. benjii

    benjii New Member

    Ja, ich hab mir heute Ähnliches gedacht, als ich durch den Baumarkt hier gestromert bin. Übervolle Regale, aber weit und breit kein Verkäufer, der irgendwas erklären konnte. Ich habe dann ganz hinten einen aufgestöbert - er war gerade in ein Gespräch mit einem Kumpel vertieft und etwas ärgerlich über die Störung. Aber ist halt wie überall - nur der Preis zählt, und da ist teure Beratung wohl nicht drin. Hier nehmen im Übrigen die Leerstände bei Läden zu - und die Ramschläden (Handy-Zubehör etc.).
     
  3. akiem

    akiem New Member

    gleiches beispiel bei uns hier. das "werlhaus" fein, klein, 1a!

    auch dieser KUNDENbetrieb wurde durch die ratte kunde zugemacht.
    der kunde hat keinerlei moral und ist schuld am aussterben der fachbetriebe. ich muss jetzt 14 km fahren für werkzeug, schrauben, brett und leim. mach ich aber solange es noch möglich ist. ein obi oder lidl und schwarzhandel bekommt von mir, solange es noch alternativen gibt keinen cent.

    übrigens diese 2 typen obi/inhaber rettenmaier und lidl/inhaber schwarz sind beides heilbronner und wohnen u.a. hier. jeder kleine bäcker, gemischtwarenladen ect. bedient jeden 2. tag die heilbronner tafel.

    testfrage: machen die 2 milliardäre das auch?
     
  4. Benny

    Benny New Member

    Auf der anderen Seite:
    Was soll ein bedürftiger mit einem Sack Zement oder einem Kantholz?
    Ich finde die Tafel ist eine super Sache, aber in diesem speziellen Fall (OBI) schießt das ein wenig am Ziel vorbei. Bei Lidl oder Aldi kann ich deinen Einwand verstehen! Die haben täglich so viele abgelaufene (oder fast abgelaufene) Lebensmittel auszusortieren, da könnten die den Tafel Bedarf für zwei Städte decken!


    Benny
     
  5. akiem

    akiem New Member

    gern werden von der tafel/aufbaugilde auch werkzeuge, nägel. bretter und leim genommen. die zuschüsse für beide institutionen wurden auf annähernd null gestrichen. die aufbaugilde muss sich fast selbst finanzieren. sie macht umzüge, restaurierungen, malerarbeite, gartenarbeiten ect. alle werkzeuge, materialien muss sie kaufen. obi entsorgt jedes jahr im hohen 2 stelligen millionenbereich. hauptsächlich in den gartencentern und bei den baumaterialien.
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    das liegt an der beschissenen Geiz-ist-geil-Mentalität der Leute. Sie kapieren einfach nicht, daß der Kauf von miesen Winkelschleifern für 9,99 den guten, die Innenstädte belebenden Fachgeschäften das Genick bricht.
    Das pseudoliberale Dummgelalle der Rund-um-die-Uhr-einkaufen-wollen-Fraktion tut sein Übriges. Die Kleinen können mit ihrem personalintensiven relativ kleinen Verkaufsflächen bei der sogenannten "Liberalisierung" der Öffnungszeiten nicht mehr mithalten, während die großen ihre Öffnungszeiten ausdehnen und die Kundschaft förmlich ansaugen.
    Übrig bleiben Regalhallen ohne Personal. Wer eine Frage hat, trifft, wenn er denn mal einen Mitarbeiter findet, auf Idioten ohne Durchblick, ohne Lust und ohne Zeit.
     
  7. akiem

    akiem New Member

    der hammer ist du kannst mit dem drecksmüll für 9.99 aus korea oder was weiss ich woher nichtmal arbeiten. wurde schon in mehreren tests z.b. stiftung warentest bewiesen. naja demnächst werden im obi die ersten 1 dollar ähh 1 eurokräfte einrücken, dann wird es noch billiger. dabei sind ratten eigentlich sehr schlaue tiere.
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Flex (DIE FLEX) sollen ja angeblich (vielleicht auch nur eine Sparte) auch bald von Black&Decker geschluckt werden.

    Der Scheißdreck von Black&Decker ist in den Tests von Stiftung Warentest bisher schon durch Komplettausfälle sämtlicher Testgeräte aufgefallen.
     
  9. Benny

    Benny New Member

    @akiem
    Da hab' ich doch mal wieder etwas dazu gelernt!
    Dass wusste ich nicht. Na dann soll der Herr OBI mal was rausrücken!!!
     
  10. akiem

    akiem New Member

    benny man kann nicht alles wissen. das erfahre ich jeden tag selbst.

    auch ich wurde gestern darauf hingewiesen, das die bahnhofsmission aus den deutschen bahnhöfen verschwinden soll. sie passt mit ihrer klientel nicht mehr zu renovierten bahnhofs welt.
     
  11. Achmed

    Achmed New Member

    sprachen alle und kaufen weiter bei amazon&co.
     
  12. akiem

    akiem New Member

    sorry du hast recht. ich hätte degenerierte ratten schreiben sollen.
    aber die sind ja schon früher dem rattenfänger gefolgt.

    das stichwort globalisierung sticht bei mir nicht. es bestimmt nur einer und das ist nicht daimler benz oder die deutsche bank, sondern der kunde.
    dazu ist aber sicherlich ein gewisse restintelligenz beim kunden nötig.

    formatierungs und rechtschreibfehler keine garantie. ich habe rechts 6 cm hinter dem werbebalken blind geschrieben
     
  13. Borbarad

    Borbarad New Member

    Nö. Ich hab einmal ein Buch online bestellt, weil keiner der umliegen Läden das schnell bekommen konnte. Der kleine, feine Lokale Laden ist mir lieber.So :D

    Der einzige Online Händler in meiner Liste ist Cyberport. Aber auch nur weils hier weit und breit keinen guten Mac Händler gibt :tongue:

    B
     
  14. stuhlgang

    stuhlgang New Member

    gibts irgendwo einen computer made in germany zu kaufen, auf dem apple-osx läuft?
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wie es in den ländlichen Regionen Deutschlands mit dem Einzelhandel steht, kann ich nicht beurteilen.
    Hier in Berlin ist die Situation vielschichtiger.
    Es gibt Stadtteile in denen sich der Einzelhandel sehr gut behaupten kann und sich die Discounter überhaupt nicht um einen Standort bemühen.
    Andererseits kann man zusehen, wie Billiganbieter ganze Straßenzüge und Kieze besetzten.

    Der Grund dafür ist immer die ortsansässige Klientel.
    Mit zunehmender Verarmung weiter Teile der Bevölkerung setzt sich natürlich das Angebot an sogenannten Billiganbietern weiter fort.
    Das Erste auf was Menschen beim Einkauf verzichten ist Kultur .
    Und Kundenberatung ist Kultur.

    In den Teilen der Stadt die von den gut / sehrgut Verdienenden und Reichen bevölkert werden steigt sogar der Anteil der individuellen Beratung da die Einzelhändler erkannt haben, das nur der persönliche Kontakt und die individuelle Kundenbindung Käuferschichten hält.

    Was hier in Berlin immer mehr wegbricht, das ist der Übergang von "billig" zu "teuer".
    Einkaufsgelegenheiten wo sich Arm und Reich treffen und gemeinsam einkaufen.
     
  16. ab

    ab New Member

    Bei uns hat vor kurzem ein neuer "Kleiner" seine Eisenwarenhandlung eröffnet. Von der Klobürste bis zum Schwingschleifer ist alles zu bekommen. Und wenn nicht, dann sagt man, was einem fehlt, und siehe da: Morgen - naja manchmal auch erst in einer Woche - ist das Teil dann im Laden.

    Mit diesen Läden kann man 90 Prozent seiner Bedürfnisse eindecken. Wir kaufen so weit wie möglich konsequent im Dorf, auch wenn's ab und zu ein wenig teurer ist.

    Ausserdem: Wo sonst kann ich "eine" 5 x 4,5 Holzschraube kaufen? Oder drei Nägel für Betonwände?

    ab
     

Diese Seite empfehlen