unerklärliche Abstürze auf dem Mac mini

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von pinkmann, 9. Oktober 2011.

  1. pinkmann

    pinkmann New Member

    Hallo und guten Tag,

    seit Monaten habe ich Probleme mit meinem Mac mini.
    Immer wieder kommt es zum kompletten Absturz des Rechners.
    Das System reagiert dann auf keinerlei Angaben mehr.
    Wenn der Bildschirm an ist sieht es aus, als wäre alles grobaufgelöst in 16 Farben.

    Manchmal läuft der Computer eine ganze Woche ohne Störungen,
    machmal stürzt er dreimal am Tag ab.

    Ich weiss nicht was ich noch machen soll?
    Hat einer von euch noch eine Idee.



    Was habe ich schon probiert?
    – – – – – – – –
    – Apple Hardware Diagnose (alles schön)
    – alle gängigen Diagnose- und Reparaturmöglichkeiten alles was das Festplattendienstprogramm hergibt
    auch von der Installations-CD
    – Start im abgesicherten Modus (gedrückte Shift-Taste), Verbose-Modus,
    Start von der CD
    – Verschiedene Benutzer mit unterschiedlichen angelegt, alte gelöscht.
    – Neuinstallation des Systems bei laufendem Rechner (archivieren u. installieren)
    – Komplette Neu-Installation (löschen der Festplatte)

    Crash-Log
    – – – – – – – –
    Die Crash-Log Einträge sind für mich als Laien nicht wirklich verständlich.
    Aber es wird jedesmal ein anderes Programm als möglicher Verursacher des Crashs
    angezeigt. Manchmal gibt es auch keinen Eintrag zum Absturz-Zeitpunkt.

    Hardware
    – – – – – – – –
    Mac mini (Unibody) gekauft 2010
    Prozessor: 2,4 Ghz Intel Core 2 Duo
    Ram: 2x2 GB 1067 MHz DDR3
    Video: NVIDIA GeForce 320M

    Software
    – – – – – – – –
    Betriebssystem: 10.6.8
    Creative Suite 3
    diverses

    Werkstatt
    – – – – – – – –
    Das Gerät war zwei Wochen in der Werkstatt, lief dort die ganze
    Zeit ohne Probleme. Die Hardware wurde ausgiebig getestet, den
    ausführlichen Bericht.
    Die Techniker konnten in den Protokoll-Dateien auch keine Hinweise finden
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hm, das ist nicht einfach, denn das Einfrieren des Systems kann die unterschiedlichsten Ursachen sowohl bei der Hard- als auch bei der Software haben.
    Was kannst du machen:
    Eine Art Tagebuch führen um eine eventuell vorhandene Systematik zu erkennen Welche(s) Programm(e) war(en) offen, was hast du gerade gemacht, was war an Peripherie angeschlossen etc. ?
    Die verzerrte Grafik könnte auch auf Probleme mit dem RAM hinweisen, da der Mini für die Grafik auf den eingebauten DDR-RAM zugreift. Das kannst du überprüfen, wenn du jeweils einen der beiden Module rausnimmst und schaust ob das Problem dann auch auftritt.

    MACaerer
     
  3. pinkmann

    pinkmann New Member

    Hallo MACaerer,

    wenn die Werkstatt die RAM-Bausteine gestestet hat, und die
    Apple Diagnose-Software keine Problem anzeigt, muss ich doch
    davon ausgehen das die Dinger OK sind, oder?

    Das mit dem Tagebuch habe ich probiert. Das System friert aber
    auch ein wenn nur der Finder läuft. Manchmal läuft er den ganzen
    Tag ohne Probleme und ein dutzend Programme sind geöffnet.

    Pinkmann
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Na ja, da hätte ich doch so meine Zweifel. Da wird der Rechner hochgefahren und paar mal am Tag geguckt, ob dieser noch reagiert. Vielleicht zuerst den Hardwaretest mal in der langen Version durchlaufen. Viel mehr, als du selbst, wird da auch nicht gemacht.

    Ich tippe auch auf RAM. Nimm ein DIMM raus und teste. Wenn negativ, dann tausche DIMM und teste. Eventl. kann es auch an der Festplatte liegen. Wenn du eine externe Platte hast, hau ein System drauf (ist eh gut, wenn man ein Notsystem hat. Man kann die Backup-Platte auch partionieren für ein Notfallsystem und für TimeMachine!) und prüfe, ob sich da was ändert. Würde dabei die interne Platte auch ganz vom System abmelden!

    Sporadische Fehler aufspüren ist ganz beschie****. Aber was bleibt einem übrig, als entweder den Fehler als Bestätigung wissentlich zu provozieren, oder solange probieren, bis durch verschieden Maßnahmen der Fehler nicht mehr auftritt. Mach aber nicht zu viele Schritte auf einmal, damit klar wird, woran es gelegen hat!
     
  5. pinkmann

    pinkmann New Member

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ich werde dann man mit dem RAM beginnen.
    Läuft der Mini auch wenn nur eine Bank (mit 2 GB-DIMM) belegt ist?

    Ich dachte immer mein Mini (Unibody-Aluminium-2010) die Grafik
    über die Grafikkarte abwickelt (NVIDIA GeForce 320M - V-Ram 256 MB)?

    Pinkmann
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    In MacTracker heißt es für dein Mini-Model unter Graphics-Memory:
    256 MB of DDR3 SDRAM shared with main memory (Minimum graphics memory usage is 256 MB)
    Das heißt dass sich der Grafikprozessor den normalen Speicher mit der CPU teilt. Bei maximalem Speicherausbau kann sich die GPU auch mehr als die 256MB unter den Nagel reißen. Die NVIDIA GeForce 320M verwendet also kein VRAM wie bei einer dezidierten Grafikkarte.

    MACaerer
     
  7. pinkmann

    pinkmann New Member

    Ich habe neuen RAM bei Amazon geordert, kommt am Dienstag.
    Mal sehen ob es was bringt, ich werde berichten.

    Heute hat sich der Mini zweimal verabschiedet :rolleyes:

    schönen Sonntag noch …
    Pinkman
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Das war aber doch nicht notwendig! Wenn es das jetzt doch nicht war, dann hast du Geld für nix ausgegeben.

    Wenn der Mini nur mit beiden Bänken läuft, dann könnte der Tausch überkreuz auch eine Wirkung haben. Bei konnte nach 5 1/2 Jahren plötzlich aus heiterem Himmel mein alter G5 nicht mehr starten. Habe durch paarweises Entfernen festgestellt, welches Paar es war. Danach habe ich DIMMs überkreuz wieder eingesetzt, G5 läuft wieder, ohne DIMMs nachzukaufen.

    In deinem Fall hättest du mal deinen Händler deines Vertrauens fragen können, ob sie leihweise DIMMs zur Verfügung stellen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Mini wirklich beide Bänke besetzt haben muss.
     
  9. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das sehe ich auch so. Ich habe ja auch geschrieben, dass der Speicher nur als eine von vielen möglichen Ursachen in Frage kommt. Jetzt in blinden Aktionismus zu verfallen bringt überhaupt nichts. Erst sollte mal der RAM als mögliche Fehlerquelle erkannt bzw. ausgeschlossen werden.
    Wenn du alle in Frage kommenden Bauteile und Programme prophylaktisch austauscht hast du im Endeffekt einen neuen Mini. Das könntest du auch einfacher haben. :rolleyes:

    MACaerer
     
  10. pinkmann

    pinkmann New Member

    Hallo Leute,

    letzten Mittwoch habe ich den neuen Arbeitsspeicher (2x4 GB v. Samsung) eingesetzt
    und den Rechner zwei Tage laufen lassen. Danach diverse Neustarts und Ruhezustände,
    er ist nicht mehr abgestürzt :)

    Offensichtlich war einer oder beiden (2x2 GB) RAM-Dimms defekt!

    Vielen Dank MACaerer und MacS für eure Diagnose, hat mir sehr geholfen:nicken:

    Gruss
    Jürgen
     

Diese Seite empfehlen