Unglaublich: Eugenik in den USA

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Zerwi, 27. Januar 2004.

  1. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

  2. Ich

    Ist ein alter Hut. Rassismus war eine gesellschaftiche Stimmung in den 20er und 30er Jahren, Antisemitismus war international.

    KZs sind eine Erfindung der englischen Kolonialherren in Südafrika gegen Ende des 19. Jahrhunderts (glaube ich).

    Dennoch ist es natürlich gut, daß solche Artikel erscheinen.
     
  3. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Es wäre fatal, wenn man annehmen würde, die Eugenik sei eine Erfindung des (deutschen) Nationalsozialismus. Noch fataler wäre es, wenn man meinen würde, derselbe wäre von heute auf morgen "erfunden" worden, womöglich von einer Person. Die Wurzeln des Dritten Reiches reichen weit, weit zurück.

    Fakt ist, dass die eigentlichen Zusammenhänge viel zu wenig sowohl in der Schulbildung wie in der Öffentlichkeit transparent gemacht und dementsprechend vermittelt werden. Studien gibt es noch und nöcher.

    Traurig ist, dass beispielsweise so ein Projekt wie das "Haus des Eigensinns. Museum der wahnsinnigen Schönheit." bisher in Berlin nicht realisiert werden konnte. Ich erinnere mich gerade an dieses, da das (mir als Kopie vorliegende) Konzept eine wissenschaftliche Betrachtung beinhaltet, die eben auch darauf hinweist, dass Euthanasie wie Eugenik (international) mindestens bis ins 19. Jahrhundert zurückzuverfolgen sind und zwar insbesondere im Zusammenhang mit der "zunehmenden Popularität des Werkes von Charles Darwin".

    Hierzu ein Link:

    http://www.psychiatrie-erfahrene.de/eigensinn/entartung.htm
     
  4. Guter Link, thine

    Es gibt auch noch einen "modernen" esoterischen Einfluß zum Thema Rassismus (und Eugenik) im Rahmen der Thule- und Theosophischen Gesellschaft der 10er und 20er Jahre. Das ist interessant zu lesen, daß es in diesem Umfeld völlig abgedrehte Leute gab, die von den Atlantiern als dem herrschenden Kulturvolk sprachen (bereits mit Flugzeugen, Unterseebooten und Windows XP??? ausgestattet), wovon die Arier eine Untergruppierung waren, die ihre Macht mißbraucht hatten. Unter den Ariern gab es eine Priesterkaste mit Blut-Gedächtnis, die nach dem Untergang von Atlantis nach Tibet gegangen ist. Ihr Zeichen war das Hakenkreuz und sie werden zurückkehren, um die Affen (also die Degenerierten, Kranken, Juden, Minderwertigen) zu besiegen.
    Also man sieht - reinster theoretischer Rassismus, geschrieben etwa 1906. Nein, die Nazis haben nichts Neues erfunden - im Gegenteil: sie haben das Schlimmste nur kopiert, abgekupfert.
     
  5. @thine

    Übrigens wenn du zur Startseite deines Links gehst; also auf "home" klickst - wird dort am Anfang Ernst Klee genannt. Das ist ein Medizinhistoriker, der in seinen Recherchen Unglaubliches ans Licht gebracht hat. Ein guter Mann.

    Hast du Kontakt zu den Leuten?
     
  6. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    ... und auf's Schlimmste potenziert! Das ist wesentlich. Sie haben die ohnehin gefährlichen "Strömungen" zum Programm erhoben. (Klar, das wolltest Du sagen - und ich es nur nochmal betonen.)

    Klingt echt "skurril", was Du da aus 1906 schilderst. Falls Du Literatur darüber hast bzw. weißt, mail mir mal ein paar Informationen rüber.
     
  7. Literatur z.b.

    Peter Orzechowsky, "Schwarze Magie - Braune Macht"

    Verlag Peter Selinka, Ravensburg
     
  8. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Ja, Talbot ist ein guter Freund des Autors, mit dem ich das Buch gemacht habe, von dem ich Dir erzählte. Wenn Du Dich tatsächlich dafür interessierst, ist einer der Abende, die wir planen, genau das Richtige für Dich. Und wenn Du konkret Kontakt zu Talbot suchst, könnte ich das arrangieren.
     
  9. Ja, aber wer ist jetzt Talbot? Und in welchem Zusammenhang steht das zum "Museum der wahnsinnigen Schönheit"?

    Sicher interessiert mich das.

    (Hab dir gerade meine Telefonnumer gemailt. Ruf mich doch mal morgen an - vielleicht gegen 12? Tagsüber bin ich unterwegs. Oder nach 22 Uhr?)
     
  10. Thine

    Thine mit Eisenschwein



    Talbot ist u. a. der Initiator der ganzen Sache. Ich schicke Dir dazu gleich eine Mail.
     
  11. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Wollte ich beim Lesen bis dorthin dauernd dazwischen rufen, aber du hast es ja geschrieben. Sonst käme mir da so ein Martin-Hohmann-Geschmack auf die Zunge. Dass die Nationalsozialisten ihre Ideologie eklektizistisch aus allem, was vorher schon stammtischtauglich war, zusammengebaut haben relativiert nämlich nichts.
     
  12. Ihr habt recht, ihr habt recht.

    Aber Martin-Hohmann-Geschmack auf der Zunge, olli? Du warst doch nicht zufällig in Rothenburg?
     
  13. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Das Essen von anderen überlasse ich anderen. Aber beim Schlachten, ja, da könnte ich mich in diesem Falle überwinden.
     
  14. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Um himmelswillen, natürlich nicht!!! Mein Verweis sollte alles andere bewirken, als zu relativieren. Ganz im Gegenteil. Das weißt Du. Was ich zu verstehen geben wollte: Man kann (darf) eine "Zeit" bzw. Geschichte nicht ausschnitthaft betrachten bzw. analysieren. Dass sich das Dritte Reich in solch' schrecklichen Ausmaßen entwickeln/aufbauen konnte, hat Gründe. Diese Gründe oder Wurzeln, wie ich es schrieb, gilt es v. a. zu erforschen. Würden wir bei 1933 damit beginnen, wie es in der Schule der Fall ist, würden wir nichts begreifen. Rein gar nichts! Das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte des 20. Jh.s würde eben dann lapidar in Fakten aufgelöst werden - ja dann erst liefe man Gefahr zu relativieren. Pups, war nur ne Scheiß-Idee von Jemanden usw. Sehr sehr drastisch überspitzt.

    Nein, wichtig ist zu erforschen, WIE KAM ES DAZU, verdammt nochmal! Um diese Frage zu beantworten, muss man viel weiter als 1933 zurückschauen. Und nur die Antwort auf jene Frage könnte (! = nur Konjunktiv) verhindern, dass gleiches nochmal passiert, dass ähnliches sich wiederholen wird.
     
  15. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Thine, ganz genau meine Meinung. leider habe ich das auch aus der Schule noch so in Erinnerung, dass der ganze Schrecken mit einem Male im Januar 1933 nahezu aus dem Nichts heraus enstand. OK, der Marsch auf die Feldherrnhalle ’23 in München und Gefängnisaufenthalt kamen auch vor. Allerdings muss man tatsächlich viel weiter zurückblicken, um zu verstehen.

    Bei mir klingeln gleich alle Alarmglocken, wenn jemand damit kommt, dass Verbrechen auch von anderen verübt wurden, beispielsweise von den späteren Opfern selber. Genau das hat der geschasste Hohmann getan, und genau das ist auch beliebte Argumentation bei den Braunen.

    Natürlich stehst du in keinem bösen Verdacht! Ich wollts nur gesagt haben.
     
  16. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Danke an Euch für die interessanten Beiträge. Wie Olli schon sagte, man hört ja immer nur von der Zeit "ab 1933". Daß davor diese Strömungen bereits weit verbreitet waren (und auch in anderen Staaten als Deutschland), ist den meisten nicht bewußt, da man so gut wie nie etwas darüber hört (eben wohl aus dem Grund, um die Naziverbrechen nicht dadurch noch zu rechtfertigen).

    Gut's Nächtle trotzdem.
     
  17. Die offizielle Geschichtsschreibung ist immer sehr heikel. In keinem Geschichtsbuch steht zum Beispiel, daß den Aliierten die Gaskammern von Auschwitz bekannt waren; sie aber trotzdem nicht bombardiert hat. Oder das die katholische Kirche zwar gegen die Euthanasie von Geisteskranken eingetreten ist, gegen die Vernichtung der jüdischen Mitbürger aber nichts unternommen hat.
    Wäre ich jetzt Verschwörungstheoretiker würde ich aus dem vielgeschmähten Buch von Herrn Bröckers zitieren - jener ominösen Verbindung zwischen Hitler und dem "Skulls & Bones Club", dessen Mitglied der Banker - Großvater Bush war, der die Nazis mitfinanzierte.
    Der Vater der alldeutschen Bewegung ist Guido von List; dann später die Thule Gesellschaft etc. Hitler war zunächst nur ein begabter Trommler; kein Intellektueller. Die Ideologie haben Jahrzehnte zuvor andere für ihn geliefert.
     
  18. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Aber klar, Zerwi. Hatte ein feines Nächtle. :)

    Ich fand's auf jeden Fall prima, dass Du den Link hier gepostet hast!
     
  19. Seid ihr alle schon wieder online. Irgendwie komme ich von dieser Bimmel hier gar nicht mehr weg.
     
  20. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    :D - Gehe gleich wieder. Man muss ja zwischendurch noch ein bisschen arbeiten ...
     

Diese Seite empfehlen