UNGLAUBLICH: Kein Netzbetrieb möglich!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von rombert, 21. Mai 2008.

  1. rombert

    rombert New Member

    Erstaunliches Problem, was? Ich wundere mich, dass das in keinem Forum vorkommt. Dass der Akku spinnt, kennt man ja.

    Mein PB G4 1,67GHz usw lief wunderbar. Nun spinnt die Ladelogik. Es wird immer für einige Sekunden das Netzteil erkannt, allerdings mit der Aussage: Akku wird nicht geladen. Dann läuft er wieder vom Akku. Naja, der ist aber irgendwann leer. Interessant:
    1. Der Rechner läuft ÜBERHAUPT nicht ohne Akku, sondern ist beim Rausnehmen dann eben aus. Ohne Akku einschalten geht auch nicht.
    2. Wenn er aus und am Netz ist, wird der Akku aber geladen, wenn auch mit scheinbar ähnlichen "Netzteilerkennungsmethoden". Das heißt, es dauert ca. 30-40 Stunden, um ihn wieder auf 100% zu bringen. Nun bin ich bei 10% und kann bald Eure Antworten nicht mehr lesen ;-( Immerhin bin ich dan wieder am Netz...

    PMU reset hilft nicht. Profiler sagt:

    Batterie-Informationen:

    Informationen zum Ladezustand:
    Verbleibende Ladung (in mAh): 911
    Batterie wird geladen: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 5433
    Informationen zum Batteriezustand:
    Anzahl der Zyklen: 49
    Batterie ist installiert: Ja
    Stromverbrauch (in mA): -1530
    Spannung (in mV): 10721

    in den Sekunden, wo das Netzteilsymbol im Akku erscheint, zeigt er:
    Informationen zum Ladegerät:

    Leistung des Ladegeräts (in Watt): 45
    Ladegerät angeschlossen: Ja
    Batterie wird geladen: Nein

    Batterie-Informationen:

    Informationen zum Ladezustand:
    Verbleibende Ladung (in mAh): 945
    Batterie wird geladen: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 5433
    Informationen zum Batteriezustand:
    Anzahl der Zyklen: 49
    Batterie ist installiert: Ja
    Stromverbrauch (in mA): 0
    Spannung (in mV): 11022

    Danke für Eure großartigen Ideen...
     
  2. macerich

    macerich New Member

    Hallo,

    da könnte das Netzteil defekt sein bzw. zu schwach, zu wenig Spannung.
    Da würde ich mal mit einem anderen Netzteil testen.

    Gruß
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Der Akku ist defekt bzw. hat sein Lebensende erreicht. 900 mAh von mehr als 5000 ist praktisch nichts mehr.

    Da solltest du dich mal nach einem neuen Akku umsehen. PMU-Reset und Batterie kalibrieren danach! Batterie sollte nach Apple's pflegehinweisen so etwa alle 1-2 Monate durchgeührt werden, damit der sich im Ladeverlauf ständig änderende Ladestrom dem tatsächlich Akkuzustand korrekt angepasst wird!
     
  4. rombert

    rombert New Member

    vielen dank! das mit dem netzteil müsste ich wohl probieren, obwohl die frage ist, warum es ein halbes jahr lang gut ging. dass der akku seine leistung ändert, na gut - aber das netzteil?

    aber der akku ist ok, denn WENN er geladen ist, hat er ja seine 5000 mAh. das angezeigte war nur der ladezustand kurz vor den 10%.

    Die entscheidende Frage ist, wieso "Netzteil erkannt - aber Akku lädt nicht" - obwohl er im ausgeschalteten Zustand sehr wohl lädt, wenn auch SEHR langsam.

    vielen dank für weitere tipps!
    ROMBERT
     
  5. edwin

    edwin New Member

    Ein Akku gehört zu den Verbrauchsmaterialien. Damit sie "alt" werden, müssen sie genutzt werden. Längere Ruhezeiten lassen Akkus schneller altern.

    In einer guten Ladevorrichtung ist auch eine Akkukontrolle (durch Spannung, Strom und eventuell Temperatur) dabei. Sie überwacht, ob der Akku überhaupt noch geladen werden kann, nicht zu tief entladen wurde oder einen internen Schluss hat, bzw. eventuell Temperaturmessung mit einem Sensor.
    Trifft ein Fehlerfall zu, wird die Ladung nicht durchgeführt. An einem Ladegerät würde man dann auch eine dementsprechende Anzeige bekommen.

    Akku tauschen und sehen, wie es sich mit dem Ersatz verhält.

    Ein Netzgerät arbeitet oder es ist defekt. Kann man bei einem einfachen Netzgerät mit einem Voltmeter messen.

    Wenn die Schutzschaltung noch eine minimale Ladung zuläßt, kann einem das so vorkommen, als sei das Netzgerät defekt. Genauso kommt man ins Zweifeln, wenn man ein Gerät über Akkupower nutzt, die Versorgung auf einmal zusammenbricht und nach ein paar Minuten (länger als 10) alles wieder für eine kurze Zeit funktioniert. Dann hat sich der Akku wieder leicht erholt. Während des Betriebs zeigt eine Akkukontrolle in der Regel kleinere Ladewerte des Energievorrates an als direkt nach dem Einschalten.
     
  6. shorafix

    shorafix New Member

    Ich habe vor kurzem ein wenig genutzes Blackberry Pearl zum t-Punkt gebracht. Verdacht: Akku hinüber. Jedoch wurde auch ein neuer voller Akku nicht mehr aufgeladen. Weder am eigenen noch an einem anderen Netzteil und schon gar nicht am Mac oder PC. Lag letztendlich irgendwie an der Elektronik im Gerät - nicht am Netzteil und nicht am Akku.

    Naja, dafür habe ich jetzt ein iPhone :biggrin:
     

Diese Seite empfehlen