Ungleiche Monitorausleuchtung beim iMac 24

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von sba, 13. November 2007.

  1. sba

    sba New Member

    Anfangs war ich mir unsicher , dann war ich mir sicher:

    Der Monitor meines neuen iMac 24 Zoll ist sichtbar ungleich ausgeleuchtet - und zwar: von (oben) links nach (unten) rechts nimmt die Helligkeit ab und die Farbtemperatur verändert sich. Seitens des Händlers wurde darauf verwiesen, daß dieses Problem wohl bekannt sei, jedoch so hingenommen werden müsse. Ein zum direkten Vergleich danebengestellter iMac wies ein vergleichbares Problem auf.

    Ich bin hier sehr enttäuscht, da ich bisher von einem solchen Problem nichts wußte (in der Macwelt wurde der Monitor ausdrücklich gelobt!) und eigentlich von meinem "Apple-Gefühl" dachte, vor solchen Dingen gefeit zu sein.

    Gibt es vergleichbare Erfahrungen? Wie soll man damit umgehen? Das würde mich doch sehr interessieren. Vielen Dank schon jetzt!
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ich bin – wie du – immer sehr unsicher, was von derartigen Aussagen zu halten ist. Es gibt schlechte Bildschirme, es gibt aber auch Leute, die die Mücke an der Wand stört.
    Ich selbst sitze vor einem 24er iMac und tatsächlich: Bei einer völlig weißen Fläche sehe ich eine unregelmäßig Helligkeitsverteilung. Insbesondere ist hier die Ausleuchtung am äußersten rechten Rand leicht schwächer als etwa am linken.
    Was schließen wir daraus? Eine völlig gleichmäßige Ausleuchtung ist bei einem derart großen Bildschirm – vor allem zu diesem Preis – definitiv nicht zu machen.
    Lösung des Problems: Arbeite mit deinem Rechner! Und starre nicht stundenlang auf einen weißen Bildschirm, um ungleiche Helligkeitsverteilungen zu diagnostizieren. Arbeite mit dem Rechner, und ich verspreche dir, du wirst nichts Störendes bemerken.
    Übrigens, um Missverständnissen vorzubeugen: Als Grafikdesigner weiß ich durchaus, wovon ich rede …
     
  3. sba

    sba New Member

    Danke für deine ehrliche Rückmeldung. Nur noch kurz dazu: Sicherlich hast du auch recht, wenn du davon sprichst, man könne sich auf eine solche Sache fixieren und vielleicht sogar querulatorische Talente entdecken. Nur: ich hab weiter meine Schwierigkeiten damit, daß bei einem monochromatischen Hintergrund mir der Helligkeitsunterschied immer wieder auffällt, ohne daß ich es darauf anlege. Mag sein, daß das so hinzunehmen ist, ein solch sichtbarer Fehler war mir in dieser Ausprägung bisher nicht bekannt und ich hab darüber auch noch nicht gelesen. Wenn über fehlende Apfelicons auf Tastaturen Seiten gefüllt werden, würde ich zumindest ähnliches auch über diesen "echten" Mangel (als einen solchen sehe ich es weiter an) erwarten - z.B. von der kritischen Presse.
     
  4. phil-o

    phil-o New Member

    Letzteres wird m.E. damit zusammenhängen, dass eine ungleiche Helligkeitsverteilung bei Nicht-Highend-Monitoren völlig normal, eine ausgeglichene unnormal ist.
     
  5. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ich wollte dir keineswegs zu nahe treten oder gar als Querulanten abstempeln. Wenn der Helligkeitsabfall wirklich störend ist, dann bestehe auf eine Reparatur (und nicht etwa Rücknahme!) des Geräts.
    Ich habe Obiges nur geschrieben, weil ich, obwohl ich selbst großen Wert auf Qualität lege, es oftmals nicht mehr hören kann, welche lächerlichen Details oft angemeckert werden. Ich habe meinen Rechner zum Arbeiten und nicht dazu, ständig Benchmarks zu fahren und Kratzer zu suchen.
    Für mich ist der Bildschirm samt Rechner das beste, was mir für meine Arbeit passieren konnte. Wenn du bei deinem konkreten Rechner anderer Meinung bist, würde ich handeln.
     
  6. sba

    sba New Member

    Keine Angst, bin nicht empfindlich.

    Auf Rücknahme zu bestehen, stellt insofern keine Lösung dar, als daß ein Ersatzgerät (zumindest das beim Händler vorgeführte) keine echte Verbesserung wäre.

    Mir ist halt nur neu, daß solche Helligkeitsdifferenzen als "normal" eingestuft werden. Eine Objektivierung stelle ich mir schwierig vor, kennst du eine Möglichkeit?
     
  7. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Objektivierbar ist es sicherlich nicht unbedingt, da hier sehr viel subjektives hineinspielt. Aber, wie gesagt, wenn es wirklich so schlimm ist, dann bestehe auf Reparatur, nicht Austausch. Und außerdem: Wenn auch dein Händler sagt, dass die Sache nicht OK ist, aber meint, das wäre bei den anderen iMacs nicht besser, dann hast du doch gute Karten: Dass etwas nicht stimmt, hat der Händler zugegeben, dass die anderen, vorrätigen Modelle auch nichts taugen, ist kein Grund zum Niederbügeln von Reklamationen.
    Ich selbst habe meinen Rechner bei Cancom mit "OnSite"-Garantie gekauft. Mein Screen wies heftige Schlieren über etwa ein Drittel der gesamten Fläche auf. Ich habe bei Cancom angerufen und sobald das Ersatzteil da war, kam ein Mechaniker und hat das Panel ausgetauscht.
     
  8. ceres

    ceres New Member

    Hallo zusammen,

    am letzten Freitag kam auch mein 24in BTO Imac endlich an.
    Leider verleidet mir das bei mir verbaute Panel den Spaß an meinem ersten Mac erheblich. Die Ausleuchtung ist nicht uniform und es liegt ein nicotingelber Schleier über dem Bild, der von links nach rechts gravierender wird. Hinzu kommt ein Durchleuchten der Hintergrundbeleuchtung unten in der Bildmitte + starke Schlieren. So schlimm wie hier ist es nicht http://picasaweb.google.com/TheLooby/24IMacScreenPhotos aber dennoch verleidet mir der miese Screen die tägliche Arbeit. Wenn ich ein 2 seitiges PDF geöffnet habe kriege ich Kopfschmerzen. Links strahlend weiß, rechts gelb-grau. Dies ist beileibe kein Einzelfall. Ich habe lokal bei Gravis und Saturn einige 24in Imacs getestet. Allesamt waren mehr oder weniger schlecht, in jedem Fall hoffnungslos den weißen Intel Imacs unterlegen. Ich habe keinen Eizo Screen erwartet. Für 2300 Eur sollte aber die Qualität der weißen Imacs drin sein.
     

Diese Seite empfehlen