"Unix-Datei" statt richtige Datei

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Dirndl-Hasi, 2. September 2009.

  1. Dirndl-Hasi

    Dirndl-Hasi New Member

    Mac OS 10.4


    Hallo,

    aus ungeklärten Gründen ist plötzlich irgend eine Datei (z. B. ein PDF) eine "Ausführbare Unix-Datei" mit grau-grüner Vorschau, aber ursprünglicher Dateigröße.

    Und nur wenn man weiß, was das vorher mal war, kann man über apfel-i das richtige Programm zum Öffnen zuordnen.

    Wie entsteht der Fehler, und gibt es eine Möglichkeit, zu detektieren, was die Datei mal war?

    Danke!!
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    MacOs erkennt das Dateiformat entweder an der Dateiextension wie Windows auch oder an einem entsprechenden Eintrag in der Dateiressource. Wenn die Extension fehlt und in der Ressource kein oder ein falscher Eintrag steht, kommt es zu einer fehlerhaften Zuordnung zur Application. Öffne doch mal die Dateiinformation (CMD + i) und schaue, ob das Häkchen bei "Suffix ausblenden" gesetzt ist. Falls ja entferne es und schaue, ob nun eine Extension angezeigt wird. Falls nein musst du, ebenfalls im Informationsdialog, auswählen, mit welcher Application die Datei zukünftig geöffnet wird.

    MACaerer
     
  3. Dirndl-Hasi

    Dirndl-Hasi New Member

    Im Info-Fenster kann ich kein Häkchen bei "Suffix ausblenden" machen oder wegmachen: Die Zeile ist grau! Es ist aber kein Haken da.

    Und bei "Öffnen mit ..." steht "<Ohne>" in spitzer Klammer.

    Und wenn ich gar nicht weiß, was die Datei mal war, kann ich ja gar keine Appl. auswählen.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wie man eine Datei ohne Zuordnung eindeutig erkennen kann, dazu fehlt mir auch der Plan. Ausprobieren kannst du es, in dem du die Datei mit der Maus über die Icons der vorhandenen Programme ziehst. Das Programm, dessen Symbol dabei ausgewählt wird, kann die Datei auch öffnen.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen