unlöschbare Dateileiche

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Taipan, 30. Januar 2003.

  1. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Ich hatte kürzlich einen kleinen softwareseitigen Festplattenschaden, den ich mit DiskWarrior behoben habe. Nun geht auch bisher alles wieder, nur gibt es einen Ordner "Rescued Items", in dem drei unwichtige Dateien lagen die ich gelöscht habe. Allerdings kann ich den Ordner selbst nicht löschen, auch nicht als root. Per Finder kann ich ihn nicht löschen, weil er angeblich in Gebrauch ist. Wenn ich ihn per Terminal mit "rm -r" löschen will, kommt eine Meldung "Directory not empty", trotz der -r Option. Und jetzt wird's seltsam: Wenn ich per "ll" den Inhalt des Ordners ansehe, gibt es da die beiden bei leeren Ordnern üblichen Verzeichnisse ".." und "." , nur ist letzterer zwei Mal vorhanden. Kann damit jemand was anfangen? Danke!
     
  2. tas

    tas New Member

    Versuch doch mal, den Ordner zu ueberschreiben: leg mit "touch blabla" eine leere Datei namens "blabla" an. Anschliessend benennst du die mit "sudo mv blabla <neuer Name>" um in eine Datei, die genauso heisst wie der Ordner, dadurch sollte letzterer ueberschrieben werden. Und die leere Datei solltest du dann loeschen koennen. Ist zwar von hinten durch die Brust ins Auge, sollte aber funktionieren.
     
  3. Sunny

    Sunny New Member

    s inzwischen aufgegeben. Es stört halt weil immer 'ne Meldung kommt beim Papierkorb-entleeren, aber mir fällt auch nix mehr dazu ein. Ich warte halt, bis ich die Platte mal wieder plätte und installier dann neu. Dann ist es (hoffenlich .-)) weg.
     
  4. Janna

    Janna New Member

    Es gibt ein kleines Tool, »Delete it« mit Namen. Der Name ist Programm - Du kriegst damit alles weg. Ich weiß nicht mehr, woher ich es habe. Vieles finde ich über Macnews, wahrscheinlich bin ich dort einem Link gefolgt.
    Gruß Janna
     
  5. Janna

    Janna New Member

  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Delete It X ist ein GUI für den Unix-Befehl "sudo rm -r". Der löscht tatsächlich sehr viel, aber ich kann bestätigen, dass er nicht alles löscht. Wenn Unix aus irgendwelchen Gründen auch immer das Gefühl hat, die Datei sei momentan in Gebrauch, nützt leider gar nichts.

    Ist sie tatsächlich in Gebrauch, müsste der Prozess gefunden und beendet werden, der die Datei sperrt, was aber oft praktisch unmöglich ist. In Taipans Fall ist die Datei nicht wirklich in Gebrauch, irgendwas im Filesystem ist da krumm.

    @Taipan:
    Hast Du schon mal fsck -y (im Single-User-Mode) ausgeführt? Ansonsten solltest Du mal DiskWarrior o.ä. auf Dein System ansetzten. Früher hätte ich hier den Norton vorgeschlagen, aber dem traue ich mittlerweile nicht mehr.

    Gruss
    Andreas
     
  7. Janna

    Janna New Member

    Vom Terminal lasse ich weitgehend die Finger, daher ist so ein kleines Tool genau das Richtige für mich :)
    Meine hartnäckigen Fälle konnte ich zum Glück damit lösen. Nichts nervt mehr als ein ewig überquellender Paierkorb.

    Ciao
    Janna
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hast Du noch 10.1.x? Da hatte ich andauernd nicht löschbare Dateien im Papierkorb, die ich mit dem Terminal oder eben mit DeleteIt löschen musste - was auch immer anstandslos klappte.

    Seit Jaguar aber hatte ich keine derartigen Fälle mehr.

    Gruss
    Andreas
     
  9. Janna

    Janna New Member

    Nein, ich habe Jaguar. Vor ein paar Wochen hatte ich zweimal eine hartnäckige Datei im Papierkorb, und da kam das Tool zur echten Zeit. Unter 10.2.3 passiert kaum noch Ärgerliches, insgesamt gesehen. Quark benimmt sich etwas zickig, sonst ist alles o.k. ...
    Liebe Grüße
    Janna
     
  10. Taipan

    Taipan New Member

    mv Datei Ordnername' umbenennen will (die Dateileiche ist ja ein Ordner) wird die Datei ja hineinebewegt.
     
  11. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Wenn das System zickt und Dateien nicht löschen will oder es einem verbietet, Ordner zu verändern, sind evtl. die Dateirechte verrutscht. Versuch ggf. auch noch mal Disk Utilty --> Erste Hilfe --> Repair Privileges.
     
  12. cusick

    cusick New Member

    Hallo,
    hatte das gleiche Problem auch, auch die gleichen fehlermeldungen. Ich vermute dass diese Datei irgendwie von OS9 mitverwaltet wird. Keins der genannten Tools wie delete-it oder Eingabe ins Terminal brachte etwas. Einzige Möglichkeit war bei mir die Datei von OS9 aus zu löschen.

    Die Datei aus dem Papierkorb zurück auf die ORIGINAL-Quelle (merkt man, wenn die Datei nicht kopiert sonder verschoben wird) und dann ins alte System und löschen

    Gruß Cusick
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Von OS9 aus kann man natürlich alles löschen, dann ist Unix ja nicht aktiv und die deren Dateiattribute ignoriert OS9 ganz einfach.

    Nur ist hier allerhöchste Vorsicht geboten, denn man ist unter OS9 noch "mächtiger" als root: Auf diese Weise kann man schnell die ganze OSX-Installation ins Nirvana schiessen. Könnte gut sein, dass beim nächsten Booten in OSX genau diese Datei nun fehlt (obwohl sie im Papierkorb liegt) und OSX nich mehr hoch kommt.

    Gruss
    Andreas
     
  14. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Die o.g. tools haben bei mir auch nicht geholfen. Ich habe die Datei dann aus dem Papierkorb rausgeholt (weil der unter OS 9 nicht sichtbar ist) und dann von OS 9 aus gelöscht. Hat funktioniert. Danke!
     

Diese Seite empfehlen