Unwörter des Jahres

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Holloid, 7. April 2008.

  1. Holloid

    Holloid New Member

  2. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Mach doch da mal eine Umfrage draus mit dem Titel "Unwort des Jahrzehnts".
    Ich stimme hier schon mal für 1998
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Was genau gefällt Dir jetzt nicht an 1998 :p ?

    Ciao, Maximilian
     
  4. Magadag

    Magadag Member

    Wie, Gammelfleischskandal ist nicht dabei? :confused: :biggrin:
     
  5. Holloid

    Holloid New Member

    "1998

    sozialverträgliches Frühableben

    Belegschaftslasten

    Humankapital

    Moralkeule"

    Mann könnte meinen das die Wirtschaft im Jahr 1998 das sagen hatte...
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich glaub’ du hast den Sinn des »Unwortes« nicht ganz verstanden.
     
  7. Magadag

    Magadag Member

    Meinst Du? Erklär doch mal was das ist
     
  8. Magadag

    Magadag Member

    Lass gut sein. Du hast recht, habs grad gegoogelt. Hatte es wirklich
    falsch verstanden.

    Recht interessant finde ich dennoch den Begriff des Unwortes.
    Bin leider 1983 schon von der Schule abgegangen und kam deshalb
    nicht mehr in das Vergnügen, zu sehen, wie mein Deutschlehrer
    sich dafür die Haare ausgerissen hat. Er konnte stundenlang
    darüber sprechen warum es Unsummen nicht gibt und dass es
    sich dabei um Summen handeln muss.

    Nichts für Ungut, man lernt auch in den 40ern noch dazu :)
     
  9. wilzim

    wilzim MacWilly

    Ich finde das von 1997 treffender.
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    Humankapital war in meinen Augen ein falsche Wahl. :frown:

    Gut ausgebildete Mitarbeiter mit Know-How sind doch tatsächlich ein gutes Kapital jeder Firma, wenn nicht sogar das wichtigste. :nicken:
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und so wird der Mensch zum bloßen Mittel. Nee, das war schon eine gute Wahl.
     
  12. batrat

    batrat Wolpertinger

    Kapital muss man pflegen. Mitarbeiter müssen geschult und fortgebildet werden.
    Ich werde selbst ca. 3 Wochen im Jahr geschult und gebe selbst ca 10 Wochen im Jahr Mitarbeiterschulungen.

    Kapital hat für mich keinen negativen Klang. :shake: Ich bin ein Teil des Kapitals meines Arbeitgebers und habe da kein Problem.
     
  13. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Kapital kann vernichtet werden, verkauft, ohne Probleme übereignet und auch in Risikounternehmen investiert werden. Humankapital drückt einfach nur die Verdinglichung des Menschen aus. Für jeden, dem der Mensch ohnehin nur Mittel zum Erreichen seines Zweckes ist, natürlich ein Wort, was einfach nur zutreffend ist.
     
  14. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Wenigstens ist ein Mensch als Kapital für irgendetwas gut. Ansonsten verbraucht er doch nur nutzlos Luft uns Wasser (und vielleicht ein wenig Kerosin, so wie ich) :p

    Ciao, Maximilian
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Vielleicht solltest du wieder auf gewöhnliches Bier umsteigen. Das gibt auch nicht so dolle Sodbrennen.
     

Diese Seite empfehlen