Update für Davideo X ist in den Startlöchern

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macmercy, 17. Dezember 2003.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    So, die gröbsten Kinderkrankheiten sind beseitigt. In den nächsten Tagen sollte das Update offiziell bei GData veröffentlicht werden.

    Eins vorweg: Der Kopierschutz-Patch war 1. fehlerhaft und 2. wird er für das upgedatete Davideo X nicht mehr benötigt! Die Software kann jetzt VIDEO_TS Ordner oder DVD Images importieren (DVD BackUp bzw. 0SEx). Also, das installierte Davideo X löschen - die Version 1.0 installieren und dann das (hoffentlich bald erhältliche) Update drüberjagen.

    Davideo X ist definitiv schneller geworden. Auf meinem PB 12 mit 867 MHz ca. 20% mehr Speed - auf einem G5 Dual 2 soll es in Echtzeit encoden. Das ist zwar gegenüber einem Pentium 4 mit 3 GHz kein Ruhmesblatt - aber immerhin.

    Wer wie ich Probleme mit erstellten MVCDs hatte (liefen nicht am Mac und nicht extern) kann warscheinlich aufatmen.
    War bis vor kurzem noch die Aussage der Programmierer: "Das liegt leider an der Apple Discburning API. Man kann die VCDs damit nicht komplett kompatibel brennen, da sonst ein Bufferunderrun-Error kommt. Teuere Modelle und Software DVD Player auf PCs spielen die VCDs aber ab." - heisst es nun: " Im neuen Patch ist eine versteckte Funktion. Wenn man beim Klicken auf den "CD Schreiben" - Button die Alt-Taste drückt, wird die VCD nicht im Session-At-Once Modus gebrannt sondern im Track-At-Once Modus. Dies sollte die DVD Player Probleme lösen."

    Nebenbei: Ich habe ein paar mal in den Foren gelesen, dass sich die Leute beschweren 'Im Vergleich zu DVD2oneX ist Davideo X beim Herunterrechnen von DVDs auf DVD-R schweinelangsam!'
    Obwohl Davideo X diese Funktion bietet, sollte man für solche Zwecke grundsätzlich DVD2oneX nutzen, da hier keine komplette Neukodierung erfolgt. Ein völlig anderer Ansatz und dementsprechend viel schneller. Aber DVD2oneX kann eben nur DVD...
    Für MVCD, MSVCD bietet sich ein upgedatetes Davideo X aber an. Für DivX, QuickTime, VCD, SVCD gibt es sicher auch andere Produkte, die Ähnliches bieten und meist günstiger sind. Ist eben Geschmackssache.
     
  2. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Danke für den Zwischenbericht. Ich hab bei dieser Version immer das Problem, wenn ich auf brennen geklickt habe, immer das Programm abgestürzt ist. Habe bis jetzt immer den Paketinhalt geöffnet und so dann in Toast gebrannt. Mal schauen, ob das jetzt geht.

    Die Frage ist, welches Produkt ist schneller? ffmpegX oder DaVideoX? Kannst du dazu was sagen?

    Gruss
    Kalle
     
  3. macmercy

    macmercy New Member

    Kann ich leider nicht, da ich seit 1/2 Jahr keine Version von ffmpegX getestet habe. Da aber beide auf der gleichen OpenSource Software beruhen, schätze ich mal: gleich schnell.
     
  4. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ach so, welches Programm ist den heute dein Favorit :confused:

    Gruss
    Kalle
     
  5. macmercy

    macmercy New Member

    Da ich glücklicher Superdrive-Besitzer bin:

    Logischerweise 'DVD2oneX'

    :D

    Wenn es um eigene Filme geht: iDVD -> DVD-R

    Der Mehraufwand um ein paar Cent zu sparen (statt DVD-Rohling ein CD-Rohling) lohnt sich m.E. nicht - erkauft man sich die paar Cent doch mit langen Codierzeiten. Hat man kein Superdrive und will DVDs kopieren und danach am Mac abspielen und auf Scheibe bringen, rate ich zu DivX (z.B. mit DivXRay).
     
  6. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ahh, ach so. DivxRay, ne vor n Computer setze ich mich bestimmt nicht um Filme zu glotzen.

    Wie teuer ist den inzwischen n 10er Pack DVD-Rohlinge. N 10er Pack CDs kostet ja ca. 3.50€.

    Aber ist ne Überlegung wert!

    Ach und welche Rohlinge (DVD) sind denn gut?

    Gruss
    Kalle
     
  7. disdoph

    disdoph New Member

    Falls Du auch DVD+R brennen kannst, würde ich Dir die DVD's von Aldi empfehlen. Da kostet ein Fünferpack nicht ganz 8.-Euro und ich hab bis jetzt keinerlei Probleme gehabt.

    Gruß!

    disdoph
     
  8. macmercy

    macmercy New Member

    Ein 10er Pack Verbatim 4x DVD-R kostet zwischen 19.90 und 25 Euro - je nach Versender. Man kann natürlich auch zu Billigmarken greifen und noch mal 5 - 8 Euro sparen...

    Ich empfehle immer Verbatim, Fuji, Pioneer - meinetwegen auch Sony. Bei den NoNames hatte ich zu oft Ausschuss.

    Qualitativ ist die DVD ein HighEnd Produkt. Ein DivX-Film ist immer ein Kompromiss in Sachen Bild und Ton. Ebenso SVCD und erst recht VCD und deren Ableger.

    User ohne Superdrive bzw. DVD-Brenner haben aber nicht die Wahl... da empfehle ich immer DivX bzw. eher 3ivX (ein Ableger). Viele neu erscheinende externe Player können DivX. Ich würde nur noch so einen Player kaufen. Bei Plus gab es letztens einen sehr guten für 129,- und MediaMarkt bietet z.Zt. einen SEG für 119,- (nicht so gut), einen Philips für 159,- und den Guten von KISS für 379,- an.
    Nach Weihnachten werden die ev. noch günstiger - dann ist der 'Ramsch' verkauft, die Lager leer und die Kunden ärgern sich weil jetzt billiger und besser. Wie jedes Jahr halt...
     
  9. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Danke euch fürs Feedback.

    Also DVD brennen kann ich bis jetzt noch gar nicht ;)

    Bis jetzt läuft mein Pioneer DV-444 (CF & MV OFF) noch recht gut, mal schauen vielleicht kauf ich mir noch n zweiten.

    Mal schauen, werde mir ja im März endlich auch n G5 (auf den ich schon seit 01/2002 gewartet habe) kaufen, allerdings mit Combo-Drive. Den DVD-Brenner werde ich wohl extra kaufen, da billiger.

    Gruss
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen