Upgrade auf Snow Leopard?

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von corinnam, 31. Januar 2011.

  1. corinnam

    corinnam New Member

    Hallo
    ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand helfen kann.
    Ich habe seit 2 Jahren ein Mac Book mit der Software Mac OS X 10.5.8 und habe nun von einer Freundin das Mac OS X Snow Leopard 10.6.3 System geschenkt bekommen.
    Nun wollte ich fragen, wie ich das Upgrade durchführe. Lege ich einfach die CD ein und installiere das oder muss ich vorher irgendetwas löschen bzw gehen meine ganzen Dateien,Bilder,Programme dann verloren oder werden die auf das neue System übernommen?
    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Corinna
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten:
    -Upgrade auf das vorhandenen System 10.5.8
    -.Cleane Neuinstallation
    Ganz egal welche Methode man wählt, man sollte unbedingt vorher ein BackUp der Systemplatte auf ein externes Medium machen. Bei so einem tiefgreifenden Eingriff wie einer System-Installation muss man einfach mit Problemen rechnen und da ist ein BackUp in der Hinterhand schon sehr beruhigend.
    Ich persönlich betrachte ein System-Upgrade immer als Tabula rasa, daher bevorzuge ich die cleane Installation. Programme, System- und Netzwerkeinstellungen kann man dann nach der Installation per Migrations-Assi vom BackUp zurückholen.

    MACaerer
     
  3. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo corinnam,

    die Bedenken sind sicher richtig, und ich habe vor der Schneeleopard-Installation einige Dateien zusätzlich zu TimeMachine auf CD gesichert, aber 10.6 ist kein völlig neues System, sondern eigentlich nur ein größeres Update (siehe Preis...).
    Ich habe es einfach darübergespielt, und es ist nichts passiert - alle bisherigen Dateien waren da, nur einige extern bezogene Programme waren (zunächst) nicht mehr kompatibel.

    Gruß raiSCH
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Lieber raiSCH, da liegst du aber voll daneben. MacOs 10.6 ist das größte Upgrade (nicht Update) seit der Einführung von MacOsX überhaupt. Immerhin sind Kernel und Sub-System komplett in 64Bit geschrieben, im Gegensatz zu den Systemen 10.0 - 10.5. Von den zusätzlichen Funktionen wie OpenCL und Grand Central Dispatching ganz zu schweigen. Was sich nicht oder kaum verändert hat ist die Benutzer-Oberfläche, schön für die Benutzer, die sich nicht umstellen müssen. Deine Ansicht: wenig Geld = wenig Neues ist in dem Fall aber voll daneben gegriffen.

    MACaerer
     
  5. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo MACaerer,

    gut, ich habe mich vielleicht in der Computer-Wortwahl vergriffen, also Upgrade statt Update.
    Für mich und wahrscheinlich die meisten Benutzer ist aber wesentlich, ob sie sich in der Bedienung umstellen müssen oder nicht und ob Ihr Mac völlig anders aussieht als vorher oder nicht. Von daher habe ich kaum Unterschiede zum Leoparden festellen können, jedenfalls bezogen auf die Funktionen, die ich normal nutze.
    Und dass ein großes Upgrade so billig ist, ist doch kein Nachteil (im Unterschied zu den Fenster-Softwares)...

    Gruß raiSCH
     
  6. John L.

    John L. Active Member

    Die Oberfläche ändert sich an sich nicht wirklich - Du musst also keine Angst haben, einen Unterschied von Win XP zu Win 7 vorzufinden..! ;-))

    Ich mache, genauso wie MACaerer, bei nem Major-Release (10.4 / 10.5 / 10.6) erstmal mit Carbon Copy Cloner einen kompletten Klon meines MBPs auf eine externe USB Platte. Anschließend boote ich testweise über die USB Platte. Wenn das einwandfrei läuft, mache ich nen Clean Install vom neuen OS und zieh mir mit dem MigAssi meine gefühlt 27 verschiedenen Netzwerkumgebungen aufs neue OS. Alle anderen Sachen installiere ich manuell und hol mir von einigen Programmen noch die Einstellungen (Preferences) von der USB Platte...

    John L.
     

Diese Seite empfehlen