Upgrade OS 9.2.2 > Tiger

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von lula, 31. Mai 2005.

  1. lula

    lula New Member

    Hi,

    bevor ich total verstaube, möchte ich jetzt auch mutig sein und mir das Tiger (zunächst) auf meine externe Festplatte installieren. Gibt es da vielleicht noch einen warmherzigen Ratschlag aus bereits vorhandenen Erfahrungen (vor allem bzgl. meiner Hardware-Komponenten)?

    Ein DVD-Laufwerk/Brenner ist jetzt zudem auch längst überfällig, kann mir jemand eines empfehlen? Arbeitet Tiger tatsächlich problemlos mit allen DVD-Laufwerken?

    Gruß, Lula
     
  2. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    O.K. -ein paar eiskalte Ratschläge :)

    1. Es gibt Tiger default -mässig auf DVD-d.h. da musst du anfangen , wenn du nicht die teurere CD-Version kaufen möchtest.
    Im 800 QS kannst du das Drive-Cage "leicht" rausnehmen und das Laufwerk gegen ein Superdrive tauschen.Schau' dir in Ruhe an, wo die Schrauben sitzen-ansonsten schliesst du das Superdrive(für die Installation oder bei Bedarf) an den externen FireWire-Controller an, der sich im Festplatten-Gehäuse befindet.
    (Das geht ohne Weiteres-auch wenn du das Gehäuse nicht schliessen kannst).
    Das Programm patchburn schafft Abhilfe, falls der Brenner von Tiger nicht sofort als vollkompatibel erkannt wird.Für das Booten von Tiger-DVD sollte es keine Probleme mit handelsüblichen DVD-Brennern geben.
    Aber Garantie kann ich darauf nicht geben-deshalb bei Händler kaufen, der Umtausch-Option gewährt).
    --
    Testweise auf externe 20GB -kein Problem-
    aber 20GB kann auf Dauer eng werden-deshalb vielleicht eher diese Reihenfolge:
    Komplettes OS9 auf externe 20GB kopieren(wenn möglich).
    Dann Mac von neu eingebautem Superdrive starten-Die 40Gig über das Festplatten-Dienstprogramm partitionieren-dann den Tiger installieren.
    Deaktiviere unter den Optionen Alles, was du nicht brauchst(Druckertreiber-Sprachen...), um Platz zu sparen.
    Danach kannst du OS 9 entweder von der externen Platte starten oder Os 9 wieder zurück auf die 40er kopieren(in irgendeinen Ordner unter X).
    Aus OS X kannst du Systemeinstellungen-Startvolume anwählen und die Start-Partition auswählen(OS 9 wird automatisch gescannt).
    Ansonsten für den Anfang mit 512 MB auf QS 800 grünes Licht für Tiger-
    Gruss
    javaklaus
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bin gleicher Meinung wie javaklaus: OS9.2 auf externe Platte. Interne Harddisk wenn möglich gleich durch ein aktuelles 200GB-Modell ersetzen.

    Zum Superdrive: In Deinem Fall sollte das ein Pioneer-DVD-Brenner sein. Aktuell ist der DVR-109, dessen Potenzial kann aber in einem G4-QS nicht ausgeschöpft werden, da der IDE-Bus optische Laufwerke im gedrosselten Modus ansteuert, der maximal 4faches Brenner erlaubt. Ich würde aber dennoch dieses Modell wählen, ganz einfach darum, weil dessen Firmware auf aktuell verfügbare Medien abgestimmt ist.

    Der Pioneer DVR-109 wird unter Tiger als 100%-iges Superdrive erkannt (vom Hersteller geliefert). Logisch, Apple selber verbaut ja diesen Brenner. Nimmst Du einen Brenner eines anderen Herstellers, kannst Du davon ausgehen, dass die iApplikationen, vor allem iDVD, nicht von sich aus mit diesem Modell zusammenarbeiten: Du brauchst dann PatchBurn. Das ist meiner Meinung nach aber eine ungünstige Lösung, denn mit jedem OSX-Update rennst unter Umständen Updates dieser Software nach.

    Gruss
    Andreas
     
  4. framemaster

    framemaster New Member

    Kleine Gegenmeinung:
    Habe auch einen QS 800 (mittlerweile 1GB RAM) und den Tiger auf einer Partition. Bei mir fühlt sich der Tiger seeeeeehr lahm an. Wenn du also darauf angewiesen bist, ernsthaft damit zu arbeiten, dann stell' dich darauf ein, dass du wohl doch eher freiwillig noch mit 9.2.2 arbeiten wirst. Ich würde den Tiger eher zum Kennenlernen auf die externe Platte werfen. Wahrscheinlich wirst du dann später zu den Entschluss kommen, dass ein neuer Rechner nicht schlecht wäre. Aber vielleicht kommt ja bald ein Update und dann flutscht es wieder besser: das erste OSX lief ähnlich langsam auf meiner Kiste, dann kamen die Updates und es war besser, aber noch lange kein Wohlfühlgefühl wie unter 9.2.2
    Probiere es doch mal auf der Externen aus und entscheide dann. Natürlich könntest du die interne Platte auch später ausbauen, um sie in einen neuen G5 zu stecken. Aber wer weiss, welches System dann aktuell ist - und ein frisches System ist dann (nach der Ausprobierphase) sicher nicht verkehrt. Bei mir hat sich nämlich während dieser Phase ein Haufen Müll angesammelt, den man nicht so einfach wie unter Classic entfernen kann.

    P.S. der pioneer brenner zickt beim dvd-brennen unter 9.2.2 rum (Toast 5.x), brennt bis fast zum ende und dann gibt's ne fehlermeldung. spar dir die zeit, nerven und die rohlinge und brenne gleich unter OSX (Toast 6.x)
     

Diese Seite empfehlen