Upgrade von 10.6.8 auf Lion

Dieses Thema im Forum "OS X Lion" wurde erstellt von andreasbigler, 6. August 2011.

  1. andreasbigler

    andreasbigler Member

    Hallo alle zusammen!

    Prinzipiell sollte mein MacBookPro dafür gerüstet sein, aber ich verwende noch einige PPC-Programmversionen, die auch nach dem Überspielen vom alten Powerbook G4 aufs neue MacBookPro mit Intel Core i7 einwandfrei laufen. :D

    Ich würde nun gerne auf Lion upgraden, da aber meines Wissens Rosetta in Lion nicht mehr enthalten ist meine Frage werden auch unter Lion alle PPC Programmversionen laufen? :confused:

    Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.

    Hier noch die Daten zu meinem MacBookPro:


    Hardware-Übersicht:

    Modellname: MacBook Pro
    Modell-Identifizierung: MacBookPro6,2
    Prozessortyp: Intel Core i7
    Prozessorgeschwindigkeit: 2,66 GHz
    Anzahl der Prozessoren: 1
    Gesamtzahl der Kerne: 2
    L2-Cache (pro Kern): 256 KB
    L3-Cache: 4 MB
    Speicher: 4 GB
    Geschwindigkeit für Prozessorverbindungstyp: 4.8 GT/s
    Boot-ROM-Version: MBP61.0057.B0C
    SMC-Version (System): 1.58f16
    Seriennummer (System): 7311502ZAGW
    Hardware-UUID: D392CB28-2D4C-55D2-AFAB-A3ABBC707E5A
    Sensor für plötzliche Bewegung:
    Status: Aktiviert


    Liebe Grüße aus Wien
    Andy
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nein, das ist leider endgültig. Mit Lion hat Apple einen radikalen Schnitt gemacht und unterstützt keine PPC-Programme mehr. Man kann aktuell nur auf die Unterstützung seitens externer Anbieter hoffen. Ein Rosetta-Ersatz hilft aber leider auch nichts, da Apple die Zugriffsroutinen für Rosetta aus dem Kernel entfernt hat. Was bleiben könnte ist so etwas wie eine virtuelle Maschine wie Parallels und Co.
    Wenn du die PPC-Programme unbedingt brauchst bleibt dir im Moment nur entweder auf Lion zu verzichten oder das alte System zusätzlich auf einer separaten HD/Partition zu installieren.

    MACaerer
     
  3. dimoe

    dimoe New Member

    ich habe das Problem für meine 5-6 PPC-Programme, für die es zur Zeit keine Alternativen* gibt, mit dieser Anleitung gelöst gelöst:
    http://macfidelity.de/tag/multimachelper/

    Leopard in VMWareFusion 2 installiert,
    dann meine PPC-Programme, HP-Drucker installiert
    auf Lion mit VMWareFusion 3 laufen die Programme
    (SheepShaver für echte Classic-Programme mit 9.04 übrigens auch)


    * Retrospect 6 (Datensicherung 2003-2011)
    * Silverfast 6.6 (für USB-Diascanner + HDR, - Agfa FW-Scanner funktioniert virtualisiert nicht)
    * Route 66 (Routenplanner ohne Internet-Anschluß)
    * PopMonitor (Spam schon auf den Servern löschen)
    * HP Deskjet 1220C (A3 Drucker)
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ah, mit VMWareFusion scheint es schon zu funktionieren. Das ist schade für mich, denn ich habe bereits Parallels installiert. Das unterstützt laut Beschreibung in der aktuellen Version 6 nur die Server-Systeme von 10.5 und 10.6 und nicht die Einzelplatz-Systeme. Na vielleicht bei einem Update.

    MACaerer
     
  5. dimoe

    dimoe New Member

  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hm ja, ich habe mir gerade das aktuellste Update von Parallels runtergeladen und installiert. Bei unterstützten Gast-System heißt es immer noch u. a. 10.5-Server und 10.6-Server. Wird Zeit, dass die Macher von Parallels-Holding aufwachen, denn da könnte sich eine Marktlücke auftun.

    MACaerer
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Die "Macher" sind schon lange hellwach! Das Problem liegt ganz wo anders: Apple verhindert das durch Lizenzbestimmungen!
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hm ja, das ist gut möglich. Aber warum geht es dann mit VMWare Fusion? Ich hätte nichts dagegen ein paar Euro für ein Programm oder Lizenzgebühren zu bezahlen.

    MACaerer
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Nee, ich glaube eher, dass das eher einer Lücke in Fusion ist, die das ermöglicht.
     
  10. andreasbigler

    andreasbigler Member

    Na ja Alternativen hätte ich schon, aber die würden ordentlich ins Eingemachte greifen, denn ich würde Photoshop, Ilustrater, Acrobat Professional, Freehand10, und das ganze Office paket kaufen/upgraden müssen. :frown:

    Wenn ich es richtig verstanden habe sind "meine" PPC-Programme unter 10.6.x sogar ohne Rosetta gelaufen. Ich hab das erst nachträglich installiert.

    Aber ist wohl egal, denn beim Lion scheint das alles nicht wirksam zu sein. Wie würde also die einfachste und kostengünstigste Variante aussehen, ohne dass das MacBookPro langsam wird?

    Danke und liebe Grüße
    Andy
     
  11. MacS

    MacS Active Member

    Das ist völlig unmöglich! PPC-Code ist mit Intel-Code völlig inkompatibel, daher brauchst du Rosetta, damit aus PPC-Code Intel-Code wird, den dann die Intel-CPU ausführen kann. Nur wenn schon Intel-Code im Programmpaket vorliegt, braucht man kein Rosetta!
     
  12. dimoe

    dimoe New Member

    Virtualbox ist umsonst, habe ich aber nicht ausprobiert
    VMWare Fusion kostet z.Z. 72€,
    http://store.vmware.com/store?Actio...wde&id=ProductDetailsPage&productID=166450700
    mit einem dort installiertem 10.5 oder 10.6 lassen sich alle Programme ganz normal weiter nutzen, nur eine Firewire-Anbindung funktioniert nicht

    Die Alternative sind Programm Upgrades, wenn es sie geben würde

    Mein Retrospect 6 ist alt, die neue 8er Version habe ich, kann aber die alten Sicherungen (2003-201)1 nicht öffnen
    für Route66 gibt es als Alternative nur einen Navigator im Auto oder eine Internet-Routenplanung

    Silverfast soll im August eine Lion-kompatible Version 8 herausbringen, mit einem Upgrade-Preis von "nur" 50%, wären es bei mir für 2 Scanner und HDR Studio 650€!
     
  13. andreasbigler

    andreasbigler Member

    Alles klar, Dual Versionen müssten also auch unter Lion einwandfrei arbeiten?

    Noch eine Frage zu Rosetta: als ich mein MacBookPro vor 3 Monaten erworben hatte war ja OS 10.6.x schon vorinstalliert und ich hab nur meinen User und meine Programme mit dem Migrationsassistenten rüber kopiert und ich bin mir 100%ig sicher, dass ich nachträglich die INstallations CD genommen hab und Rosetta nachträglich installiert hab, aber alle PPC Programme haben auch schon vorher funktioniert, da war also Rosetta schon vorinstalliert? Mir ist das deshalb unklar weil sich Rosetta problemlos ohne irgendwelche Bemerkungen (nach)installieren ließ (sonst kommt immer ein Hinweis wenn ein Programm bereits installiert ist und keine neuere Version installiert wird) ... mhmh??? :confused:

    Ich hoff ich bin nicht zu lästig, aber um mir unangenehme Überraschungen sparen zu können (die Softwareupdates bzw. Neukäufe würden sicherlich irgendwo bei 1000 Euro ausmachen), frag ich lieber mehrmals ;)

    Danke und liebe Grüße
    Andy
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    Ganz klare Aussage:

    Wenn das Programm-Paket neben PPC-Code auch Intel-Code beinhaltet (=Universal-Binary), läuft es ohne Rosetta, weil dann nur der Intel-Code ausgeführt wird. Sobald ein Programmpaket ausschließlich PPC-Code beinhaltet, brauchst du Rosetta. Ruf das Info-Fernster zu dem Programm auf!

    Dass heisst aber jetzt nicht, dass die alten Unversal-Binaray-Programme auch noch unter Lion laufen, denn auch ältere Intel-Programme laufen nicht mehr unter Lion, weil Programme sehr intensiven Gebrauch von Betriebssystem-Telen bedienen (müssen). Und wenn hier sich was geändert hat, laufen die alten Proggis nicht mehr!

    Schau selbst: http://roaringapps.com/apps:table
     
  15. andreasbigler

    andreasbigler Member

    Alles klar, die 72 Euro wären ja ein Schnäppchen verglichen mit den 1000 Euro die ich für Updates und Neukauf auslegen müsste, aber bitte wie ist das mit der nicht funktionierenden Firewire-Anbindung gemeint? Kann ich danach nicht mehr mit CCC über FireWire 800 meine Daten klonen und überhaupt nichts via FireWire kopieren? :confused:

    Und der Löwe würde dann auch keine Zicken machen (Ich hab ja bereits 10.6.8 und da funktioniert alles einwandfrei)?

    Danke
    Andy
     
  16. dimoe

    dimoe New Member

    1. während Lion auf dem Mac läuft, kann man die Virtuelle Maschine parallel laufen lassen, man kann also zwischen den Betriebssystemen hin und herschalten.
    2. eine Virtuelle Maschine hat die Möglichkeit, USB-Geräte (Festplatten, Scanner, Kameras...) direkt einzubinden, in der Zeit hat man dann vom Mac aus auf die Geräte nicht zugreifen
    2. eine Virtuelle Machine bietet dies Möglichkeit für Firewire-Geräte nicht! Eine Festplatte, die unter Lion gemounted ist, läßt sich aber als Netzlaufwerk in die virtuelle Maschine einbinden, auf FW-Scanner kann die Virtuelle Machine aber eben nicht zugreifen, die bleiben nur vom Mac aus benutzbar
     
  17. andreasbigler

    andreasbigler Member

    Danke, jetzt ist's mir klar. Die einfachste, aber etwas kostenlastigere Lösung ist bei Gelegenheit das Upgrade auf Lion zu machen und auch die betroffenen Programme ebenfalls abzudaten .....

    Danke nochmals für eure Infos

    LG
    Andy
     

Diese Seite empfehlen