Ursprung des TFT-iMac 1986!!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Energija, 7. Januar 2002.

  1. Energija

    Energija New Member

    (Mir fiel da was auf)

    Die wahre Story über den neuen iMac!

    Steve Jobs kaufte 1986 die Firma Pixar von Lucasfilm:

    http://www.pixar.com/companyinfo/history/1986.html

    1986 erschien auch folgendes, damals sensationelles, Video als Vorfilm in den Kinos.

    Es zeigt zwei lustig animierte Schreibtischlampen!!!!

    http://www.pixar.com/shorts/ljr/theater/short_240.html

    Das hat Steve so beeindruckt, das er das 15 Jahre lang nicht vergessen hat.
    Die Ähnlichkeit mit dem Werbevideo ist verblüffend.
    Nur die Musik ist etwas anders

    http://www.apple.com/hardware/video/newimac_intro.html
    (Das pure Werbevideo hab ich nicht gefunden)
     
  2. mackevin

    mackevin Active Member

    *lol*

    Aber Du hast recht! Jetzt mal ganz ohne Flachs, da ist was dran. Allerdings wirken die Lampen viel grazieler als der klobige iMac.

    Gruß
    mackevin

    p.s.:

    Auf was für Rechnern werden die den "Lampenfilm" 1986 wohl gemacht haben? Der sieht ja auch für heutige Verhältnisse recht anspruchsvoll aus.

    p.p.s.:

    Ein Bild von Lasseter:

    http://www.pixar.com/companyinfo/aboutus/mte.html#johnlasseter
     
  3. MacLovely

    MacLovely New Member

    Der Lampenfilm heisst Luxo Jr. und wurde von John Lasseter auf einem Pixar Image Computer gemacht. Dieses Ding war eine Platte, auf der man digitale Farbbilder abspeichern konnte (Preis 135000 $). Um damit zu kommunizieren brauchte man noch eine Workstation von Sun oder Silicon Graphics (35000 $).
    Quelle: Alan Deutschman "Das unglaubliche Comeback des Steve Jobs"

    Achja, Lasseter hat für den Film mit der Lampe sogar eine Oscar-Nominierung bekommen.

    Grüsse
    MacLovely
     
  4. friedrich

    friedrich New Member

    und Lasseter hat auch den neuen iMac-Werbefilm gedreht...
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    ... na, wenn der Schuß nicht mal nach hinten losgeht!

    Wer diese Story kennt, mag dem ganzen vielleicht etwas abgewinnen. Ich vermute jetzt mal, daß das auch der Grund ist, warum Apple diesen Hype angezettelt hat.

    Wenn aber nur ein kleiner Kreis von Apple-Usern innerhalb der Gruppe der Apple-User diese Story kennt, wie sieht es dann erst mit der Gesammtheit aller anderen Computer-Nutzer aus?

    Im Zweifel gegen den Angeklagten.

    Gruß
    mackevin
     
  6. friedrich

    friedrich New Member

    ok, halten wir fest: Jobs klaut bei sich selbst.

    Beispiele gibts genug: OS X kommt von NeXT, der Cube von den NeXT-Würfeln, das Design der alten iMacs ist eine Mischung aus dem Classic und Toy Story, das neue iMac-Design kommt aus dem Lampen-Film. So whats next?

    Da gabs mal diesen Ameisen-Film... vielleicht ein Mac mit tausenden von Mini-G5-Prozessoren?
     
  7. friedrich

    friedrich New Member

    Das Time Mag erzählt die Geschichte, und die werden eine kräftig gesteigerte Auflage haben, und die Geschichte wird schön die Runde machen, und auch Pixar wird ordentlich mehr Hits haben...

    Siehe:
    http://www.spymac.com/gfx/imac2scan4.jpg
     
  8. MacLovely

    MacLovely New Member

    Man muss doch die Story nicht kennen, um dem ganzen etwas abzugewinnen.
    Leute werden den neuen imac, bzw. dessen Werbefilm mögen oder nicht. Egal ob sie den Lampenfilm nun kennen.
    Vielleicht sollte man den Commercial fürs TV auch nur auf die ersten 20 sek. mit dem zur Musik groovenden Display kürzen.

    Anyway. Die Zeit wirds zeigen.

    Grüsse
    MacLovely
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

  10. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Genutzt wird allerdings hauptsächlich die irix-Version der Silicon-maschinen.

    Was mir allerdings auffällt, ist deine negative Stimmungsmache... Jetzt wo dein iMac absolut out-of-date ist, kommt der Neid, was? :)

    Ich find die Lampe ziemlich cool, wird bestimmt ne Menge Leute ansprechen, nur der Preis ist etwas zu hoch, ¬1499,- wär richtig....

    Gruß Patrick
     

Diese Seite empfehlen