URTEIL GEGEN U-BAHN-SCHLÄGER - Erst Knast dann Abschiebung

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von danilatore, 9. Juli 2008.

  1. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Hartes Urteil im Münchner U-Bahn-Schläger-Prozess: Spyridon L. und Serkan A. müssen für achteinhalb und zwölf Jahre hinter Gitter. Erst reglos, dann verstört reagierten sie auf den Richterspruch. Das Gericht habe "ein Exempel statuiert", empören sich ihre Anwälte.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,564633,00.html

    [​IMG]
     
  2. ichnicht

    ichnicht New Member

    Böse Gesellschaft, erst macht sie die Kinder zu dem was sie geworden sind und dann werden sie dafür bestraft was sie geworden sind.
    So ungefähr war gestern die Aussage eines Lehrers an meiner Schule.
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, denn diese Menschen waren von Grund auf böse. Finster aus dem Mutterleib gekrochen, warteten sie nur auf eine Gelegenheit ihren Frust endlich an harmlosen Rentnern herauszulassen.
     
  4. Altermac50

    Altermac50 New Member


    Nein, ein Lehrer.
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Was heißt hier schwere Kindheit? Ich bin sicher, dass genetische Prädisposition wie soziokulturelles Umfeld hier ganze Arbeit geleistet haben. Nun sollte man vielleicht auch die jeweiligen Familienmitglieder einer eingehenden Untersuchung unterziehen, wer weiß, ob hier nicht schon im Vorfeld die Gesellschaft geschützt werden kann. Und wenn es an den Umständen liegt – nun daran können wir nun wirklich nichts ändern!
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Ich weiß wirklich nicht, was die ganze Diskussion soll. Da werden zwei Straftäter für ihr Verbrechen bestraft. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger. Und wenn ich mir vorstelle, ich wäre der Zusammengeschlagene, wäre mir das Strafmaß noch viel zu gering.

    Was mich am meisten stört: Die armen Täter sind nicht schuld, sondern ihr "Umfeld". Es handelt sich hier um erwachsene Menschen, die sehr wohl wussten, was sie da taten und somit keinerlei Mitleid verdienen. Und an das Opfer denkt mal wieder nur eine Handvoll. Verkehrte Welt! :kotz:
     
  7. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen. Anstatt sich ungerecht behandelt zu fühlen, hätte ich gerne aufrichtige Worte des Bedauerns gehört.

    Natürlich ist auch klar, dass angesichts von Landtagswahlen Politiker nach Lösungen suchen, die das gesunde Volksempfinden befriedigen, aber ganz ehrlich: ich wollte nicht, dass die beiden in meiner Nachbarschaft wohnen.
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, das geht jedem Supermarktleiter so, der die Ladendiebe gerne viel härter bestraft sähe.

    Wer sagt oder schreibt so etwas? Wir haben hier ein Hörensagen-Posting über einen Lehrer, der per Ferndiagnose gleich als unbelehrbarer Schwachkopf eingesargt wurde. Dann eine Polemik von mir, wonach diese Menschen aus tiefstem Herzen heraus verdorben waren. Hernach kam die Bemerkung Andres, wonach man mit einer schweren Kindheit alles entschuldigen könne – was er aber sicherlich ironisch meiner, weil er in meinem Herzen die Furcht vor diesen Gewalttätern witterte. Danach erläuterte ich meine Ansicht, wonach nicht nur genetische Prädisposition – nein auch das soziokulturelle Umfeld einen Menschen zusammensetzen.

    Und dann kamst du mit deiner Furcht einer Schuldrelativierung und warst schon wieder dabei dich zu Übergeben. Mahlzeit.

    Tatsächlich bin ich der Ansicht, dass es so etwas wie »Schuld« gar nicht gibt. Nur Ursachen, Wirkung und Rauschen. Wer mag, kann sich aus diesem Rauschen gerne ’nen freien Willen löten.

    Nein, ich bin keinesfalls für die Abschaffung von Sanktionen und Strafen. Ich schreib’ das sicherheitshalber mal dazu, weil mich bestimmt so ein Neunmalkluger danach fragen wird.
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wie denn? Glaubst du, diese zwei haben tatsächlich Einsicht in ihre Taten? Mit ein wenig Glück schaffen sie es in der Zeit des Weggeschlossen seins. Was ich allerdings bezweifle.
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Da stimme ich dir insgeheim – aber niemand verraten – leise zu.
     
  11. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Das ist keine Furcht, sondern Wut! Und deshalb wird mir bei dem Gedanken daran auch schlecht.
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Sorry, in meiner kleinen Welt gibt es keine Schuld. Und wem schlecht vor Wut wird, der weiß doch wie schnell ein Mensch tödlich verletzen kann. Wohl dem, dessen Kontrollmechanismen alle tadellos funktionieren. Tragisch, wenn sie an anderer Stelle versagen.
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Also ich finde den Beiden hätte man präventiv die Hände abhacken sollen.
    Dann wäre auch eine kürzere Gefängnisstrafe möglich gewesen.

    *Snorrtherbeilockenwill*
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Präventiv? Also noch im Kindergarten.
    :cool:
     
  15. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Wenn so ein Verhalten schon in den Genen liegt, wäre pränatal wohl am besten gewesen.
    *Bärtchensmiley*
     
  16. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wenn man die Gensequenz kennt, lässt sie sich vielleicht ausmärzen?

    *mengelegrinsen*
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Präventiv in Hinblick auf zukünftige Straftaten, DU ALTER KRÜMELKACKER!

    :biggrin:
     
  18. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Aber die beiden Anwälte, die hätten schon Einsicht zeigen können. Stattdessen spielen sie das ganze herunter, konstruieren eine Situation, in der die Justiz als verlängerter Arm der Politik oder gar der "öffentlichen Meinung" erscheint und versuchen auch noch, das eigentliche Opfer als Rassisten und damit als Täter darzustellen.
     
  19. edwin

    edwin New Member

    Präventives Foltern?
     
  20. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Genauso wie man sein Auto auch nicht am Straßenrand abstellen sollte, damit niemand provoziert wird, es aufzubrechen, oder Frauen nicht mit kurzem Rock herumlaufen sollten, um keine Vergewaltigung zu verursachen. Man könnte die Liste endlos fortsetzen… :teufel:
     

Diese Seite empfehlen