US mac plus an dt. Stromnetz

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von alera, 26. August 2004.

  1. alera

    alera New Member

    Hallo Macfans!
    Gestern ersteigerte ich einen alten MacPlus (siehe Link), jedoch mit US-Stecker und, wie der Anbieter schrieb, läuft das Ding nur auf 128 (??) Volt. Es gibt bei Konrad wohl sog. Vorschalttrafos, aber dort ist die US-Ausgangsbuchse lediglich mit 110 Volt belegt. Zudem ist dieser Trafo sehr teuer, also steht seine Anschaffung in keinem Verhältnis zum (gelegentlichen) Nutzen des Uralt-macs. Hat jemand eine Idee, wo evtl. ein solcher Trafo günstiger zu bekommen ist? Und- was mich ein wenig stutzig macht: warum läuft dieser mac auf 128 V, obwohl es in den Staaten eine Spannung von 110 Volt geben (soll). Und wie sieht es aus mit der unterschiedlichen hertz(zahl), hier 60, in den Staaten 50.....

    Gruß alera, für ernstgemeinte Antworten dankbar

    http://www.cupertino.de/pages/models/plus.html
     
  2. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Versuch doch, einen defekten deutschen MacPlus zu bekommen, wo das Netzteil noch geht und dann ein bischen basteln. Alles andere ist, so denke ich, zu teuer.
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Willkommen im Forum.

    :D

    128V:
    Ich denke das ist so wie bei uns (220-240V) und liegt im "Toleranzbereich".

    Hz:
    Die Hertzzahl ist unerheblich.

    Entweder passt sich das Netzteil des Mac automatisch an (vielleicht mal aufscharuben und reingucken), ansonsten passen sich die Spannungswandlernetzteile zumeist automatisch an oder lassen sich manuell schalten.

    Keine grosse Hilfe, aber da werden sich wohl noch die Spezis melden.

    Wie ich mal gelesen habe muß man beim Anschluß externer Geräte einige Dinge beachten.
    -> Google
     
  4. nanoloop

    nanoloop Active Member

  5. alera

    alera New Member

    hallo Kaule!

    Zunächst mal danke für die Antwort.
    Aber- nur das Austauschen des Netzteils wird möglicherweise nicht viel bringen- ich vermute mal, das die "Innereien" auch auf die US-Stromstärke/Hertzzahl abgestimmt sein wird. Wie ich irgendwo las, erhitzt sich der Rechner bei den hier üblichen 60 Hertz stark, so das er ggf. zerstört wird.

    Gruß alera ( leider kein großer Bastler, wenn es um Volt, Hertz oder ähnliches geht....)
     
  6. nanoloop

    nanoloop Active Member

  7. alera

    alera New Member

    Hi nanoloop!

    Ich fand noch etwas, allerdings auch nicht unbedingt hilfreich für mich. Eher verwirrend...
    http://bb.64.bei.t-online.de/

    Der Autor macht dort auch auf die möglicherweise auftretenden Probleme bei unterschiedlicher Hz. Zahl aufmerrksam.

    Das Aufschrauben des Netzteils dürfte bei meinem Elektro-kenntnissen wohl eher zu einer "naja, so sieht das also aus..."-Reaktion führen.

    Gruß alera
     
  8. G.Auer

    G.Auer Member

    In Deutschland haben wir 50 Hertz, 110 Volt schaden einem 128 V Netzteil kaum, eher die niedrigere Hertzzahl.
     
  9. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Wenn du dir den Link non nano genau ansiehst wirst du feststellen dass der Rechner mit beiden Frequenzen klarkommt.:rolleyes:
    Gruß, micha.
     
  10. alera

    alera New Member

    sowohl 50, als auch 60 Hetz.
    Bleibt noch die Frage nach einem günstigen Vorschalttrafo.:angry:
     

Diese Seite empfehlen