US-Präsident ratlos?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macziege, 29. April 2005.

  1. Macziege

    Macziege New Member

  2. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    „Wieder wird Bush schmallippig: „Wir bekämpfen die Terroristen im Ausland, damit wir sie nicht auf eigenem Boden abwehren müssen.“

    Praktische Sache das. So bleiben auch die "Kollateralschäden" im Ausland ... :devil:
     
  3. hbenne

    hbenne New Member

    "US-Präsident ratlos?"

    war das je anders? :wuerg:
     
  4. QNX

    QNX New Member

    Stimmt genau!

    In anderen Ländern kämpfen ist doch besser als im eigenen. Wenn man dort alles zerbombt hat zieht man ab in ein neues "Torroristen-Land"
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    „Das US-Außenministerium hat erklärt, dass der weltweite Terrorismus voriges Jahr einen neuen Höchststand erreicht hat. Wenn wir, wie Sie sagen, den Krieg gegen den Terrorismus gewinnen, wie passt das zusammen?“, fragt ein anderer Journalist.

    Wieder wird Bush schmallippig: „Wir bekämpfen die Terroristen im Ausland, damit wir sie nicht auf eigenem Boden abwehren müssen“, entgegnet er in altbekannter Standard-Rhetorik. Dies erzeuge natürlich neue Gewalt: „Aber wir bleiben in der Offensive und wir machen dabei gute Fortschritte.“

    Er hat nicht gelogen.
    Siehe Signatur:
     

Diese Seite empfehlen