US Raumfahrt - militaerisch oder zivil ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harlequin, 4. Februar 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Klingt ja nicht bei mir, sondern ich lasse Nasa-Chef Sean O`Keefe zu Worte kommen.

    .
     
  2. Harlequin

    Harlequin Gast

    Klingt ja nicht bei mir, sondern ich lasse Nasa-Chef Sean O`Keefe zu Worte kommen.

    .
     
  3. Harlequin

    Harlequin Gast

    Klingt ja nicht bei mir, sondern ich lasse Nasa-Chef Sean O`Keefe zu Worte kommen.

    .
     
  4. Harlequin

    Harlequin Gast

    Einige scheinen zu glauben, die US Raumfahrt diene friedlichen und zivilen Zwecken.
    Sie verwechseln offenbar Star Trek mit dem, was in den USA vor sich geht.
    Dazu einige Fakten:

    http://www.jungewelt.de/2003/02-08/003.php


    http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel_drucken/0,1381,2016358,FF.html

    >> "Nasa-Chef Sean O`Keefe erklärte vor dem Hintergrund schrumpfender Budgets, die Nasa wolle die Schwerpunkte eher auf Technik und Militär setzten."


    http://www.rainer-rilling.de/texte/8630200m.htm

    >> "1985 gab der amerikanische Staat rund 51 Mrd. $ für Forschung aus, davon gingen 34,5 Mrd. $ in die militärische, ganze 16,5 Mrd. $ in die zivile Forschung.


    http://www.heise.de/ct/98/05/082/

    Harlequin

    .
     
  5. neumi

    neumi New Member

    unsere freunde opfern sich für unser aller wohl, und wie dankst du es ihnen?
    alles lüge und verleumdung!
    ;-)
     
  6. cpp

    cpp programmierKnecht

    bei dir klingt das immer so, als würde die NASA nur militärische projekte aufziehen. sie machen eben beides, was mich aber nicht sonderlich juckt, denn auch wenn ich heul und fluche, es interessiert die usa sowieso nicht, was andere von ihren projekten und vorhaben halten. im moment gibt es eben keinen wirklichen gegenpol zu den usa, was aber nicht immer so sein wird.

    cpp
     
  7. RaMa

    RaMa New Member

    bei den hiesigen aks bietet sich pelzmantel und sturmhaube an...
    damit man ja nix sieht...

    ra.ma.
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    ja, der hat dann das recht dich mit einem shuttle zu bewerfen...

    ra.ma.
     
  9. turi

    turi New Member

    ...aber erst, wenn er seine Hauskatze wieder gefunden hat.
     
  10. RaMa

    RaMa New Member

    ja so ähnlich habe ich auch gedacht...

    ra.ma.
    ps. gleich kommt was...
     
  11. cpp

    cpp programmierKnecht

    ich meinte das ganze auch eher im bezug auf deine letzten postings, in denen es so klang, als ob die letztlich verglühte shuttlebesatzung kein mitleid bekommen dürfte, da sie ja eh nur militärisch arbeiten würden.
    die NASA hat eben auch geldprobleme und ich nehme mal an, dass das militär ganz ordentlich zahlt. wenn geld im spiel ist, ist es mit der moral in amerika in letzter zeit eher schlecht bestellt. aber die rechnung wird ja auch bekanntlich am schluss bezahlt, was amerika auch noch lernen wird.

    cpp
     
  12. turi

    turi New Member

    hechel...
     
  13. RaMa

    RaMa New Member

  14. Harlequin

    Harlequin Gast

    Da verstehst Du mich falsch. Mein Mitleid gehoert sogar auch den US Soldaten, die im Krieg umkommen (und somit auch den Astronauten)
    Ich betrachte diese genauso als Opfer der militaristischen Politik des Regimes.

    .
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    haarscharf, wirklich haarscharf
     
  16. cpp

    cpp programmierKnecht

    ging bei mir dann wohl etwas unter in dem megathread.

    cpp
     
  17. xkikix

    xkikix New Member

    die wahrheit liegt irgendwo in der mitte...

    wollte ich schon immer mal schreiben,

    danke
    kiki
     
  18. synonymus

    synonymus New Member

    Das Datennetz enthalte viele überflüssige, bruchstückhafte oder gar falsche Informationen, warnte Weizenbaum. «Es ist ein Misthaufen. 90 Prozent sind Schrott, es finden sich aber auch ein paar Perlen und Goldgruben.» Der naive Umgang mit Computern könne zu dem Trugschluss führen, diese seien im Stande, alle Fragen zu beantworten. «Etwas aber in eine Suchmaschine einzugeben und das Ergebnis auszudrucken, das ist das Gegenteil von Bildung.»
    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=55156
    synO
     
  19. RaMa

    RaMa New Member

    das ist aber ein schöner satz
     
  20. xkikix

    xkikix New Member

Diese Seite empfehlen