USA lehnen deutsche Hilfe ab!!!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Apple IIGS User, 10. September 2005.

  1. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Einem deutschen Flieger, beladen mit Lebensmitteln für die Flutopfer, wurde die Lande-Erlaubnis verweigert. Die US-Regierung "befürchtet", daß dadurch BSE eingeschleppt würde.

    Das US-Militär allerdings zweifelt an dieser Aussage. Dort wird gemunkelt, die Lande-Erlaubnis wurde verweigert, weil es sich in der Presse nicht gut machen würde, wenn USA Lebensmittelhilfe annähme...
     
  2. donald105

    donald105 New Member

    Die brauchen eigentlich auch keine güter. Güter hätten sie genug, um ihren leuten am mississippi zu helfen.
    Den herrschaften fehlt was ganz anderes.
     
  3. macbike

    macbike ooer eister

    Und was hat der Flieger dann gemacht, nach Mexico weiter und dort abgeladen?
    Oder Cuba? :pirat:
     
  4. joerch

    joerch New Member

    Neee...
    das glaube ich jetzt aber echt nicht, das isn scherz oder ?

    Quelle ?
     
  5. sandretto

    sandretto Gast

    Nöö, keine Scherze, du bist nur schlecht informiert, wie viele andere auch.

    In diesem ellenlangen Fred kannst du nachlesen, was schon alles an unterlassenen Hilfeleistungen, und anderen Schweinereien ans Tageslicht gekommen sind......
    http://www.democraticunderground.com/discuss/duboard.php?az=view_all&address=106x22805

    Hier noch der übliche Bush-Propaganda-Spin, viel Vergnügen....
    http://www.tagesschau.de/video/0,1315,OID4700936,00.html
     
  6. henusode

    henusode New Member

    ich wiederhole mich gerne:

    wenn die einzelnen phänomene schon irrwitzig erscheinen, was müssen es dann die dahinterliegenden strategien erst sein!:cry:
     
  7. Fensterstuerzer

    Fensterstuerzer New Member

    Ich hab den ersten Link mal kurz überflogen; mein Eindruck: GENIAL - DIE AMIS HAM EINFACH NE MEISE!

    Ein Heer von Ängstlichen, Dummen, Schwachen...

    Und die wollen tatsächlich in der gesamten Welt ihre Version von Freiheit und Gerechtigkeit durchsetzen? Na dann viel Spaß!
    Wenn sie keine Hilfe wollen, dann sollte auch keiner mehr hinfahren. Aber wir sagen ja zu allem JA und schenken denen auch noch unsere Ölreserven (also dem Land mit den meisten Ölreserven weltweit) und kaufen die vielleicht sogar wieder zurück; zum Freundschaftspreis versteht sich...

    Arrogante Arschlöcher sind das!
     
  8. donald105

    donald105 New Member

    Naja… Die Amis würde ich jetzt nicht sagen wollen.
    Nach der wiederwahl von bush hatten wir hier besuch aus amiland - zugegeben, intellelle und künstler von der ostküste - die fragten halb im scherz, halb ernst, ob wir nun noch mit ihnen zu tun haben wollten…
    Es gibt auch dort leute, die ernste probleme mit ihrer regierungsbande haben.
     
  9. Fensterstuerzer

    Fensterstuerzer New Member

    Richtig Donald, aber ein Volk wird bestimmt durch die Meinung der Masse und gerade Künstler und andere "Denker" oder gar Intellektuelle sind immer in der Minderheit und werden nicht erhört!

    Diese Leute sollten sich vielleicht (wie überall) mal melden, und zwar weltweit, damit solche Sachen auch mal vonner anderen Seite beleuchtet werden.

    Mein Eindruck bleibt: wer zu McDussel 3 Blöcke weiter mitm Auto fährt und 20 min. nach ´nem Parkplatz sucht statt zu laufen, dem is´ nicht zu helfen, oder??
     
  10. donald105

    donald105 New Member

    Da hast du wohl wahr. Soll aber ganz ähnlich neulich nähe stuttgart auch beobachtet worden sein.
    ;)
     
  11. Paparatze

    Paparatze New Member

    >Arrogante Arschlöcher sind das!<


    Allerdings! Kennst Du alle 200 und ebbes Millionen Amis persönlich, daß Du Dir so ein Urteil bilden kannst?! Wenn ja, dann hab ich dem nichts mehr hinzuzufügen, dann dürftest Du nämlich recht haben.

    Warst Du überhaupt schonmal in Amerika?


    Im Moment nervt nichts mehr als die Selbstgefälligkeit vieler Deutscher , die ja sowieso alles viel besser machen, intelligenter sind als alles andere und überhaupt nur das beste wollen für diesen Planeten. Leider bekommen dies die tausenden von Kindern weltweit, die immer noch jährlich durch deutsche Landminen zerfetzt und zerstümmelt werden nicht mit. Ebenso all jene die sich für ein paar Groschen ihre Gesundheit für Firmen wie Puma, Adidas und Co. ruinieren. All jene, die durch eine chinesische Diktatur geknechtet werden, während sich deutsche Industrielle und Politiker beim Export von Transrapids und ähnlichem die Hände reiben, Menschenrechtsverletzungen aber bewußt unter den Teppich kehren. Herrlich, wenn wir denen unseren veralteten Schrott anbieten können. Is klar, bei denen dummen Amis funktioniert aber auch gar nix. Nicht wie bei uns, die sich besonders in den letzten Jahren durch technische Wunder a la Siemens Straßenbahnen, Mautsysteme, Pannen-ICE's und etliche Software Disaster wie bei der Arbeitsagentur hervorgetan haben.

    Was viele hierzulande gerne vergeßen: Wenn man mit dem Finger auf jemand anderen zeigt, dann zeigen drei zurück.


    Wenn man nicht zwischen einer total verdorbenen Regierung auf der einen Seite und einem Volk auf der anderen Seite unterscheiden kann, dann sollte man es lassen. Sicherlich läuft in Amerika vieles schief, aber wo tut es daß nicht. Würde gerne wissen, ob Du den Mumm hättest, das mit den arroganten Arschlöchern z.B. all jenen Polizisten, Feuerwehrleuten und Sanitätern ins Gesicht zu sagen, die sich eine Woche lang mehr oder weniger auf eigene Faust im Dauerakkord um eine Rettung der Menschen in New Orleans bemüht haben.


    Ich will nicht wissen, was hier mal los ist, wenn uns z.B. Biblis um die Ohren fliegt.

    >Mein Eindruck bleibt: wer zu McDussel 3 Blöcke weiter mitm Auto fährt und 20 min. nach ´nem Parkplatz sucht statt zu laufen, dem is´ nicht zu helfen, oder??<

    Das stimmt, da geb ich Dir recht. Fällt mir in Frankfurt auch immer wieder auf, und wenn man nur Sonntach ums Eck zum Bäcker fährt. Noch schlimmer find ich allerdings, daß wir quasi das einzige Land sind, in dem man ohne Tempolimit über die Autobahnen rasen darf, ohne Rücksicht auf Verluste. Hinzu kommen noch all jene, die Sonntachs, statt sich um ihre Kinder zu kümmern, den Tag damit verbringen, ihre Karre zu putzen. Jeden qm für unser geliebtes Gefährt asphaltieren. Und der Haussegen wochenlang schief hängt, wenn man einen Kratzer in der Karosse hat, der nicht größer ist wie ein Fliegenschiß. In diesen Belangen muß ich Dir auf jeden Fall recht geben. Was das Auto angeht, da sind viele Deutsche echt krank in der Birne.


    In diesem Sinne: Have a nice day!
     
  12. Fensterstuerzer

    Fensterstuerzer New Member


    Echt jetze? Und, ham sich die Amis zurechtgefunden in Stuttgart?
     
  13. MacELCH

    MacELCH New Member

    Gestern war doch in den Tagesthemen das THW for Ort zu sehen wie sie Ihre blauen Unimogs aus dem Fliegerbauch rausgefahren haben und dann vor zugegebenermaßen einer gelungenen vom-Hurrikane-zerstörter-Häuser Kulisse einen Herrn im mittleren Alter interviewed haben im THW-Shirt.

    Klar die Mondlandung war gefaked, aber das THW würde da nicht mitmachen. Also manche ausländische Hilfe kommt durchaus an - auch EPA's sind hier definitiv angekommen und wurden dankend von der US-Armee nach Irak (nein dies war ein Scherz) den Hurrikane opfern zugeteilt.

    Sicherlich ist sehr viel falsch gelaufen und das Bauernopfer wird sicherlich in einer besseren Position wieder auftauchen im Bush Clan.
     
  14. Fensterstuerzer

    Fensterstuerzer New Member

    @ Paparatze

    Deinem Geschreibe kann ich garnicht zustimmen! Die Deutschen sind an allem Schuld, haben zwei WK´s verursacht und sowieso die ärmsten Nationen der Welt mit ihrer Kolonialpolitik ausgebeutet...haha...muß ich mich verstecken?? Warn wir die Einzigen? Darf ich nicht meine Meinung sagen?
    Im sog. Land der Freiheit kriegst du in Schulen erstmal eine Liste mit Sachen die du nicht darfst, peinliche Kontrollen an Flughäfen, Vernachlässigung sämtlicher Bildung, Begleitschutz in Firmen, die dich beim Arbeiten kontrollieren, Betrug der Welt, Ausbeutung.... ähhhhh WAS WEIß ICH NOCH ALLES........
    Alle kriegerischen Auseinandersetzungen Amilands aufzuzählen wäre müßig, aber die waren ja alle gerecht, oh Gott!

    Ich bin 28 Jahre alt, kenne keinen Ami und fahre auch mit Absicht nicht hin, das Image was sie nach Außen darstellen zu versuchen reicht mir völlig aus. Der Staat gefällt mir nicht und sehe seine Politik als ernsthafte Bedrohung an . Und diese Meinung werde ich auch sagen, auch wenn 30 Finger zeigen!!
     
  15. Paparatze

    Paparatze New Member

    Sicherlich kann hier jeder seine Meinung sagen... .

    >Im sog. Land der Freiheit kriegst du in Schulen erstmal eine Liste mit Sachen die du nicht darfst, peinliche Kontrollen an Flughäfen, Vernachlässigung sämtlicher Bildung, Begleitschutz in Firmen, die dich beim Arbeiten kontrollieren, Betrug der Welt, Ausbeutung.... <

    Stimmt und besonders Deutschland ist ja für seine freundlichen Zöllner bekannt. Was Einreisekontrollen angeht, da schenkt sich kein Staat was...nach der Einreise in knapp 40zig Ländern denke ich dies Behaupten zu können. Der Freund von meiner Ex hat mir von seiner letzten Einreise nach Boston was ganz anderes erzählt. Ein gebildeter eher kritischer Typ. Nachdem ich meinte, daß die Einreise nach Amerika im Moment bestimmt eher stressiger geworden sind, meinte er es geht. Was ihn erstaunt hat war, daß seine Papiere von einer Muslimin, die ein Kopftuch trägt, kontrolliert worden sind...und da saßen wohl einige Frauen mit Kopftuch an den Schaltern. Wer hätte das gedacht und das nach 9/11.

    Was die Vernachlässigung sämtlicher Bildung angeht, da brauch ich angesichts desolater Pisaergebnisse in Deutschlands nichts hinzuzufügen.
    Schonmal gesehen wie es an unseren Schulen aussieht?

    Ausbeutung? Der war gut. Ich denke die wird von allen westlichen Ländern im gleichen Maße betrieben. Muharhar. Und dort wo wir es nicht selbst tun, da lassen wir es die anderen wohlwollend für uns erledigen. Wäre doch auch schlimm, wenn wir plötzlich 20 Cents mehr für den Kaffee bezahlen müßten, nur weil irgend so ein dahergelaufener Dorfbauer in Afrika meint, angemeßen für seine Arbeit bezahlt zu werden.

    >Ich bin 28 Jahre alt, kenne keinen Ami und fahre auch mit Absicht nicht hin, das Image was sie nach Außen darstellen zu versuchen reicht mir völlig aus. Der Staat gefällt mir nicht und sehe seine Politik als ernsthafte Bedrohung an . Und diese Meinung werde ich auch sagen, auch wenn 30 Finger zeigen!!<

    Stimmt, daß ist immer die beste Einstellung, Menschen und Länder zu beurteilen die man nicht kennt. Bloß niemanden von dort kennenlernen oder GOTT BEWAHRE, dort hinfahren...nachher könnte noch an den eigenen Vorurteilen gerüttelt werden...daß wäre natürlich reichlich schlimm!

    Oder wie sagte es Anatole France: Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! BeimReisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile.
     
  16. Fensterstuerzer

    Fensterstuerzer New Member

    @ Paparatze

    Na da kommen wir uns doch schon näher. Was mich aber nicht interresiert sind Einzelfälle, betrachte doch mal die Gesamtheit. Wissen die Jungs wie schlechts denen eigentlich geht? Können sie es wissen, wollen sie´s wissen?? Selbst wenn ich alle 200 Mio. Amis frage, bleibt irgendeine Meinung dominant; welche soll das denn sein? Von ernsthaften Versuchen gegen evtl. Beschlüsse der (wirklich) verdorbenen Regierung ist nichts zu hören.

    Ich hab auch nie behauptet, in Deutschland wäre alles super. Ich hab nahezu dieselbe (krasse) Meinung auch von meinem Volk, gerade weil es sich so viel aus "Übersee" abguckt und eben nicht seine Individualität bewahrt, wie z.B. Franzosen.

    Ich wäre übrigens hoch erfreut, wenn meine Vorurteile schwinden würden, aber mir fällt einfach nichts positives an Amerika auf, Entschuldigung - Durch ihre wahnsinnige Außenpolitik während ihrer gesamten Geschichte sind sie eben nicht zu einem sympathischen Volk geworden! Andere auch nicht; wir auch nicht...

    (Reisen? Japan interessiert mich, oder alle nordeuropäischen Staaten, oder das Baltikum - wg. ihrer alten Kulturen - da bin ich in Amiland wohl falsch)

    (Zitate? Wehe dem, der keine Wurzeln hat, wenn der Sturmwind Gottes über die Erde fegt. M.Mohyinan (auch Ami))
     
  17. Paparatze

    Paparatze New Member

    Naja ich denke, man kann es halt nicht verallgemeinern und Aktionen gegen die jetzige Regierung gibt es zuhauf (ganz aktuell: http://www.bringthemhomenowtour.org/ ). Wie groß dieser Einfluß am Ende sein wird, wird man sehen, aber es gibt etliche Bewegungen. Von vielen hab ich auch erst durch den Besuch amerikanischer Internetseiten erfahren. Das die derzeitige Außenpolitik katastrophal ist mir wohl bewußt. Aber es gibt auch viel gutes in Amerika. Ich war mal 3 Monate auf einer Fotoschule in New York und hab dort etliches gelernt, nicht nur was Fotografie betrifft, sondern auch vor allem was die Arbeitsweise angeht. Was mir an Amerika ganz gut gefällt, ist halt, daß sie ziemlich pragmatisch sind, "Just do it", was natürlich nicht immer von Vorteil ist, zumindest nicht wenn man einfach mal so einen Krieg anzettelt und dann mal schaut was bei raus kommt. Sicherlich gibt es viele ungebildete Menschen dort, die einem Fragen stellen, bei denen man nicht weiß ob man nun lachen oder weinen soll, auf der anderen Seite hab ich auch etliche hyperintelligente Leute kennengelernt und was auffiel, wenn sie professionell arbeiten, dann meistens so, daß einem die Kinnlade runterfällt. Zumindest betrifft dies den Bereich Fotografie und Film, bei den anderen Sachen kann ich nicht mitreden.

    Naja, wie die Amis halt selbst sagen, es gibt nicht nur Schwarz und Weiß sondern vor allem viel Grau. Interessant werden die nächsten Wochen werden, wie sich die Konsequenzen des Wirbelsturm-Disasters auf die Regierung auswirken wird.
     
  18. sodiesunddas

    sodiesunddas New Member

    Noch schlimmer: Die werden in Bushland zusehends verfolgt und Munddtod gemacht. Diese Administration hat eine solche Umgebung geschaffen, in der sowas Möglich ist. Zum kotzen.
     
  19. Fensterstuerzer

    Fensterstuerzer New Member

    Naja, das kann man ja so stehen lassen, Konsequenzen wirds wohl nicht geben, obwohl es sehr wünschenswert wäre. Die Regierung kann ruhig spüren, das sie eben nicht das gesamte Volk hinter sich hat.
    Aber was solls denn werden? Bush absetzen? Hähä! Da muß Monica wieder kommen. Außerdem fehlts denen auch an Alternativen, wie bei uns. Welche Pappnasen wir am 18. wählen is´ eigentlich auch egal...

    Verallgemeinern muß man aber: 6 Mrd. Menschen sind keine Individualisten sondern Masse, und diese Masse muß auch kontrolliert werden. Dafür ist der Staat verantwortlich, für eine Politik, die es der Masse rechtmacht. Und Bushi wurde ja auch wiedergewählt - also einen Zusammenhang zw. Volk und Regierung gibts schon. Die Allgemeinheit scheints gut zu finden?!
     
  20. Paparatze

    Paparatze New Member

    >Da muß Monica wieder kommen.<

    So langsam dürfte die ihre Tantiemen verpraßt haben...könnt mir schon vorstellen, daß die nochmal mitmacht...wobei bei Bush Jr. dürfte das Honorar diesmal wesentlich höher ausfallen. Da sollte man schonmal mit dem sammeln anfangen. Ich gebe einen Euro für den Monica Leblaski Relief Fund. Macht jemand mit (beim spenden)?
     

Diese Seite empfehlen