USB-HUB mit 2 Eingängen??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von bomac, 6. Juli 2005.

  1. bomac

    bomac Member

    Hallo,

    möchte meinen zweiten Rechner an mein bestehendes USB-HUB (1 B-Eingang + 4 A-Ausgänge anschliessen ohne immer umstecken zu müssen.
    Gibt es Hubs mit 2 Eingängen, oder wie kriegt man das hin??

    bomac
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Nein, sowas kann es nicht geben, denn in einem USB-Bus-System kann es nur einen Host und bis zu 127 Clients geben, aber nie 2 Hosts!

    Was du brauchst, wäre einen USB-Umschalter vor dem Hub. Aber ob das automatisch geht, ist fraglich, wahrscheinlich geht das nur per manuellem Schalter.
     
  3. bomac

    bomac Member

    Vielen Dank für deine Antwort MacS,

    Kann jemand eine Empfehlung für einen eleganten/kleinen möglichst selbsterkennenden Umschalter/Switch abgeben?

    Ein neues Hub mit integriertem Schwitch wäre noch besser!

    bomac
     
  4. Pahe

    Pahe New Member

  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Damit wäre ich vorsichtig. Ein Umschalten bedeutet das alle Gerät von Rechner 1 getrennt und an Rechner 2 angemeldet werden. Das klappt nicht immer. Man muß evtl. einzelne Geräte manuell wieder ab- und anstecken.


    Nur Maus&Tastatur allein ist einfach.

    Hast Du noch eine Platte dabei, muß die erst ausgeworfen werden. Vergißt Du das, gibt es evtl. Datenverlust.

    Das mit den Kabeln ist übrigens egal, man kann per Adapter auf die beiden USB Steckerformen kommen, trotzdem gilt nur 1 Port am Hub als Eingang für den Host.

    Auch FireWire mag nur einen Host und viele Klienten.
     
  6. Pahe

    Pahe New Member

    Das ist wirklich zu bedenken. Platten an einem solchen Hub sind mit Vorsicht zu genießen. Erst auswerfen und dann umschalten und falls die Platte am neuen Rechner nicht erkannt wird -entweder aus und wieder einstecken oder die Platte aus- und nach ein paar Sekunden wieder einschalten.
     
  7. bomac

    bomac Member

    Habe jetzt von Belkin das 4x4 USB Peripherie-Switch entdeckt!
    Das wäre für mich als "Minimalisten" das ideale! (Leider nicht OS 10.4 kompatibel) !und ca. 80,- Euro )-:

    Das "Ding" hat den Vorteil, das der automatische Umschalter und Hub kombiniert sind und Ab- und Zugänge alle unten sind. Man kann das "Gerät" auch an die Wand hinterm Schreibtisch hängen und die Kabel sind so optisch weg.

    Das Problem evtl. Datenverlust mit einer Festplatte habe ich nicht! Bei mir sind es nur 3 Drucker und die Digitalkamera die ich gemeinsam nutzen will.

    Kennt jemand dieses Produkt??
     
  8. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    USB Drucker kann man doch auch so im Netz teilen, dazu bedarf es keines Umschalters. Verbinde die Rechner per Ethernet.


    Am Mac mit den Druckern kannst Du diese einfach im Netz freigeben, so das jeder darauf drucken kann.

    Die Digicam kann man manuell umstecken, bzw. leg Dir ein zweites Kabel zu falls das Umstecken stört.
     
  9. bomac

    bomac Member

    Meine beiden Rechner G4 OS 9.2.2 und G5 OS 10.3.9 sind per Ethernet verbunden! Allerdings habe ich nur die HD vom G4 auf dem Schreibtisch des G5.

    Im Grunde brauche ich den alten Rechner nur, um Ausdrucke auf meinem Stylus 3000 über das EpsonRip zu machen das nur unter OS 9 läuft. Direkt vom G5 mit OSX (GimpPrint) bekomme ich keine brauchbaren Ausdrucke aus Indesign 3.0.1.

    Welche Einstellungen muss ich machen um die USB-Drucker über Ethernet gemeinsam zu nutzen??
     
  10. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Systemeinstellungen/Sharing/PrinterSharing einschalten
     
  11. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Also kann ich meinen CD-Brenner mit 2 Firewire Schnittstellen nicht gleichzeitig an zwei Macs anschliessen?

    Das ich nicht von beiden gleichzeitig Brennen kann oder auf ne Disk zugreifen versteh ich.. aber wenn das Image gleichzeitig auf beiden Rechnern erscheinen würde, könnte ich zuerst auf dem einen und dann auf dem anderen die CD Benutzen..

    Oder zerschiess ich mit diesem Experiment gleich die ganze Hardware?
    Gruss
     
  12. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Nein, FireWire Geräte können nur an einem Rechner betreiben werden.

    Das sind nicht 2 Eingänge, sondern Ein-/Ausgänge. Da kann man weitere Geräte dran aschließen in einer Kette. Nicht so wie bei USB wo es immer direkt zu einem Hub gehen muß.

    Wenn Du 2 Rechner und ein Gerät hast, kommt es zu den verschiedensten Ausfallerscheinungen. Es wird nicht wirklich was kauputt gehen, evtl. verlierst Du ein paar Daten.


    Denk mal darüber nach, eine CD und 2 Rechner. Beide Rechner sagen dem Laufwerk unterschiedliche Dinge, woher soll es wissen was es tun soll ?
     
  13. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Dass das Ein/Ausgänge sind wusste ich (wie bei SCSI).. dachte nur, ev. könnte man die auch als 2 Eingänge nutzen.

    Aber anscheinend ist der Rechner noch nicht gscheit genug :)

    --> eine CD und 2 Rechner:
    Ich hab mir das so gedacht: CD einlegen.. dann meldet er den beiden Rechnern nacheinander das Image auf den Desktop.. und der Rechner, der danach zuerst darauf zugreift, darf lesen.. wenn er fertig ist, erst dann darf der andere..
    Meines Wissens wäre dies möglich.. allerdings sind wie gesagt die Computer noch nicht klug genug.. :)

    Andere überlegung: Wenn ich den Brenner an beide anhänge, kann ich den Brenner nicht bei beiden nutzen, aber würde dann Firewire over IP funktionieren? :)
    Gruss
     
  14. Pahe

    Pahe New Member

    FireWire over IP wäre dann eine Lösung, wenn die FW-Bridge der Platte so intelligent wäre, dass man ihr eine IP zuweisen könnte und sie auch das IP-Protokoll beherrrschte.
    Dann und nur dann würde auch eine Platte in der Kette netzwerktauglich.
    Wenn die Nachfrage es rechtfertigt, könnte bald eine solche Bridge angeboten werden. Die Problematik ist bekannt, setzt aber ein Embedded-System voraus, dass eine Wahl des Protokolls möglich wird.
    Sinn macht es auf alle Fälle und die Musik- bzw. Videoproduzenten haben sicher schon diesbezügliche Anregungen gemacht. Was aber beherrscht werden muss, ist der Overhead und die Charakteristik des IP-Protokolls bezüglich Geschwindigkeit und Timing nachdem das FW-Protokoll und hier besonders der Burst-modus in das IP-Prokoll eingebettet werden muss.

    Die andere Möglichkeit wäre, das FW-Protokoll dahingehend zu erweitern, dass mehrere Buffer (für jeden Initiator einer) verwaltet werden kann denn der Plattenbuffer kann nicht sinnvoll dazu herangezogen werden sonst müßte der Schnittstellenstandard der Platte auch noch geändert werden.
    Dadurch kriegt dann jeder Rechner auch die Schreibaktionen des jeweils anderen mit und Burst-Leseaktionen werden nicht gestört.
     
  15. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Ein FW Netzwerk zwischen den Rechern klappt, allerdings werden eben angeschlossene Geräte unberechenbar :)

    Ein FW Netzwerk macht aber wenig Sinn, jeder Mac hat Ethernet, die 400MBit des FW sind nur in der Theorie. Ich sehe keinen nennenswerten Unterschied zum 100MBit Ethernet, außer den Problemen die man sich einhandelt.

    Wobei ich sagen muß das ich das FW Netzwerk seit einiger Zeit nicht mehr verwendet habe. Das die Geräteprobleme gelöst wurden habe ich noch nirgends gehört, probier es doch mal aus. Hardwareschäden wird es nicht geben.
     
  16. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Also ich hab hier ein Ethernet-Netzwerk mit nem Hub. Dran hängen 10er 100er und 1000er Ethernet-Macs.. deshalb lohnt sich das Firewirenetz zwischen neueren Macs schon.. oder halt nen Switch -> Firekabel ist billiger :)
    Und da ich jetzt (letzten Sonntag) rausgefunden hab, wie ich das gleichzeitig betreiben kann, ist das kein Problem.. habe nur vor, mir ne 1 Terabytpladde zuzulegen mit Firewire 400 & 800.. deshalb mein Gedanke: Die Pladde gleichzeitig an beiden Macs anhängen... wird wohl nicht gehen
    -> durch den schnellen Firewire-Netzwerk-Zugriff sehe ich nun aber nicht mehr so grosse Probleme..

    Sorry, Bomac.. wollte deinen Thread hier nicht missbrauchen :embar:
    Gruss
     

Diese Seite empfehlen