USB Printer Sharing

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von IkarusX, 31. März 2003.

  1. IkarusX

    IkarusX New Member

    Hallo,

    hat einer von euch Ahnung wie genau USB Printer Sharing im MacOS X funktionniert bzw. ob es auch plattformübergreifend funktionniert? Eine ähnliche Funktion ist ja mittlerweile auch in Windows integriert! Falls es plattformübergreifend funktionniert, wie wäre dann die beste Konfiguration: USB-Drucker am Mac und den Drucker per Sharing dem PC zur verfügung gestellt, oder umgekehrt???

    Danke im voraus...
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s und PC's auch für Netzwerk-Dummies ein Kinderspiel - erst unter OSX aber, muss man sagen. Unter OS9 war Dave eine Katastrophe.

    Gruss
    Andreas
     
  3. crashtron

    crashtron New Member

    Also ich habe meinen Epson 880 am Windows XP Rechner angeklemmt und dort den Unix Druckerdienst installatiert und den Drucker freigeben. Unter OS X Gimp-Print und Ghostscript. Im Print Center Drucker Hinzufügen -> TCP/IP Drucker; Ip-Adresse eingegeben und Warteschlangennamen (der ist identisch mit dem Windowsfreigabenamen) -> passenden Gimp-Print Druckertreiber gewählt und fertig. Funktioniert erste Sahne inkl. allen Drucker spezifischen Einstellungsmöglichkeiten.

    Dave ist langsam, funktioniert nicht so gut und kostet Geld. Meine Lösung ist schnell, funktioniert (besser als ich erwartet hätte) und ist kostenlos.

    Ahja und dann Ghostscript kann der Drucker jetzt auch Postscript :)

    Gruß
    crashtron
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    >> Dave ist langsam, funktioniert nicht so gut und kostet Geld.

    Da muss ich Dir aber widersprechen, mindestens, was die ersten beiden Punkte angeht. Dave überträgt die Daten netto in genau der Geschwindigkeit, die von einem 10/100MBit-Netz zu erwarten ist. Wie es in 1GB-Netzen aussieht, weiss ich nicht.

    Und es soll nicht gut funktionieren? Die Installation ist kinderleicht und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme mit Dave, seit ich die OSX-Version habe. Unter OS9 war Dave aber in der Tat sehr mühsam.

    Und natürlich kostet Dave etwas. Aber das nehme ich gerne in Kauf, da ich kein Netzwerk-Profi bin und eine Software brauche, die narrensicher ist.

    Ich kenne Gimp-Print, das habe ich mal für meinen SC740 installiert. In meiner ganzen Mac-Laufbahn seit 1985 ist mir noch kaum eine Software begegnet, die so hässlich installiert werden muss. Und funktionieren tut es so-so-la-la, wenn man die Einschränkungen kennt (Druck aus Carbon-App's nur über Ghostscript). Die Flut von Einstellungsmöglichkeiten ist meines Erachtens absolut unsinnig, da sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

    Ist ein typisches Linux-Programm für Bastler.

    Aber wer Zeit und Lust hat, sich eingehen mit Netzwerktechnik zu befassen, für den ist Gimp sicher die bessere Lösung, da sie nichts kostet.

    Gruss
    Andreas
     
  5. crashtron

    crashtron New Member

    Dave greift auf mittlerweise veraltete Samba Komponenten zurück daher nicht so schnell und kompatibel wie die in Mac OS X intregrierte Sambalösung. Installation von Gimp-Print ist kinderleicht einfach Disk-Image mounten, mit Installer installieren und im Print Center den Drucker hinzufügen. Fertig!

    Hier noch passende Links dazu:
    http://gimp-print.sourceforge.net
    http://www.allosx.com/1030154694/index_html

    gruß
    crashtron
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Samba? Genau das verwendet DAVE doch nicht, dachte ich? Ein PC verteht ja gar kein Samba, und deshalb geht Dave einen anderen Weg, er emuliert einen Windows-Netzwerk-Client (oder wie immer das genau heisst). Aber verstehe tatsächlich zu wenig davon, gebe ich zu.

    Die Installation von GimpPrint ist schon einfach, aber die anschliessende Konfiguration des Druckers fand ich unzumutbar.

    Gruss
    Andreas
     
  7. crashtron

    crashtron New Member

    Natürlich versteht ein PC Samba, denn Samba entspricht dem Windows Sharing Protokol als OpenSource. Samba ist extra dafür da, dass Windows PCs und alle möglichen anderen Unix und Linux Varianten miteinander kommunizieren können.
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ok, wieder was gelernt ;-)

    Aber warum braucht es dann überhaupt Dave? Als ich den PC mit dem Mac verbunden habe, als ich Dave noch nicht installiert hatte, sah ich zwar die freigegebenen Laufwerke auf der DOSe, die DOSe sah den Mac aber nicht, weder Laufwerke noch Printer.
     

Diese Seite empfehlen