USB-Speicherstick umformatieren

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von meisterleise, 19. April 2007.

  1. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Wenn man einen nagelneuen USB-Stick auspackt und anschließt, ist der zumeist in FAT-16 formatiert. Wenn ich ihn im applegerechten HFS+ formatiere, merke ich gleich, dass sich damit deutlich schneller arbeiten lässt. Da ich ihn aber auch mal an einer Dose anschließen können möchte, wollte ich ihn nun in FAT-32 formatieren (was anderes bietet Apples Dienstprogramm ja auch gar nicht an).

    Weiß jemand, warum die Dinger immer in FAT-16 formatiert werden? Spricht irgend etwas dagegen, den Stick in FAT-32 umzuformatieren?
     
  2. yew

    yew Active Member

    Hi
    FAT 32 ist kein Problem, was anderes (FAT 16) geht glaub ich am mac gar nicht.
    Habs selber eigentlich noch nicht ausprobiert, aber was ist, wenn du 2 Partitionen machst. Eine in FAT und die andere in HFS?

    Gruß yew
    aus Qingdao
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Bis 4 GB formatiert der Mac FAT16, alles darüber mit FAT32.
    (Wenn man die Option MS-Dos Dateisystem auswählt) :klimper:
     
  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    > Bis 4 GB formatiert der Mac FAT16, alles darüber mit FAT32.

    Hm – das kann ich nicht bestätigen. Mein Mac hat mein 2 GB Stick mit 32 formatiert.

    > FAT 32 ist kein Problem
    Es bleibt die Frage, warum alle sticks und cards in 16 formatiert werden...
     

Diese Seite empfehlen