USB-Sticks: Vorsicht vor Schnäppchen

Dieses Thema im Forum "Die besten Mac-Deals" wurde erstellt von Redaktion Macwelt, 6. November 2006.

  1. Redaktion Macwelt

    Redaktion Macwelt Redaktion Macwelt Mitarbeiter

    USB-Sticks sind allerorten als Sonderangebote zu haben. Beim Kauf eines solchen Schnäppchens sollte man als Mac-Anwender aber einige Details beachten.

    In diesem Thema haben Sie Gelegenheit zu sagen, mit welchen USB-Sticks Sie gute Erfahrungen auf dem Mac gemacht haben und welche Geräte überhaupt nicht laufen.
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Falls es von Interesse sein sollte: Diese Woche habe ich bei Saturn das aktuelle Sonderangebot gekauft, einen 2GB USB-Stick der Marke "PNY" für sage und schreibe 22 Euro. Sowohl mit dem Titan-Powerbook (USB 1), als auch mit dem MacBook (USB 2) und einem PC (Windows XP Professional) hat sich dieser Speicherstick bisher gut vertragen. Er ist defaultmässig im Format FAT16 formatiert, ich habe diese Formatierung noch nicht geändert.
    Ein Langzeit- oder Haltbarkeitstest ist noch nicht möglich, denn das Teil gibt es erst seit dieser Woche.

    Grüße, Maximilian
     
  3. Lila55

    Lila55 New Member

    Den habe ich mir gestern auch gekauft und kurz angetestet. Funktioniert prima und ist auch recht schnell ... und nicht so unansehlich, wie es bei derart niedrigpreisigen Sticks sonst oft der Fall ist. ;)
     
  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Der 10 EUR USB-Stick von Verbatim in Feuerrot mit 512MB bei Saturn hat bisher auch nicht enttäuscht. Die auf dem Stick beliegende Zusatzsoftware mit .exe-Endung habe ich allerdings gleich gelöscht.

    Was soll da schon schiefgehen? Billige Verarbeitung? Inkompatibilitäten? Ich denke, bei den Preisen muss man da nicht allzu misstrauisch sein. Und was bei allen Datenträgern gilt, gilt auch hier: wirklich wichtige Dokumente sollten NIE auf Dauer in nur einer Kopie existieren (Diplom- und Doktorarbeiten, Kundendatei etc.)... :pirat: Also: Stick nur zum Transport und Backup, nicht als Hauptspeichermedium nutzen. :nicken:
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich hatte schon duzende Memory-Sticks an meinen Macs in Betrieb und noch mit keinem einzigen hatte ich Probleme - im Gegensatz zum PC, wo es immer mal wieder vorkommt, dass ein Memory-Stick nicht richtig funktioniert. Da darf man dann zuerst tief in der Systemverwaltung mit der Flut von proprietären USB-Treibern aufräumen...

    Das einzige Problem: Derzeit ist OSX nicht in der Lage, über USB2 mehr als ca. 12MB/s (netto, im Finder) zu übertragen. Auf keinem Mac und mit keiner OSX-Version.

    Das liegt definitiv nicht an der Hardware, sondern ausschliesslich an OSX von 10.2.8 bis und mit 10.4.x. Intel-Macs sind genau so davon betroffen wie G3-G5-Macs aller Art. Installiert man hingegen Windows auf einem Intel-Mac, werden normale USB-Übertragungsraten im Bereich von 30-45MB/s erzielt - an Geräten natürlich, welche diese Datenmenge verarbeiten können (USB2-Harddisks).

    Ob Apple den (absichtlichen?) Pfusch im OS2-Device-Driver jemals ausbessert, sei dahingestellt. Mit 10.5 vielleicht. Ich habe die Hoffnung mittlerweile aufgegeben.

    Gruss
    Andreas
     
  6. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    scheint so, als hätten das Andere auch schon reklamiert.. Ich kann dazu nichts sagen, meine Rechner haben alle noch USB 1.1, aber unsinning ist es schon. Vor allem, seit es wesentliche Apple-Produkte gibt, die keine Firewireanschlüsse mehr haben: iPods!!!

    Ansonsten funktioniert bei mir alles an Stiften, von meinem Sony Micro Vault 128 MB bis zum 4 GB-Irgendwas-Stift unseres irischen Austauschschülers (G3-Rechner unter 10.3.9). Auch auf dem alten iMac von Mami, mit 9.2.2, keine Probleme mit den 128-MB-Werbegeschenken. Nur das sichere Löschen ist natürlich quälend langsam.
    Dem Sony-Stift hat es Delphininchen schon mal tüchtig gegeben, aber die Elektronik bleib heil und seit einem Jahr funktioniert er auch mit geklebtem Gehäuse gut.

    Aber als ich den Sony-Stift mal an einen PC mit XP hängen wollte brauchte ich einen Informatikstudenten, der mir das möglich gemacht hat ...

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  7. Opa01

    Opa01 New Member

    Ich habe unter anderen einen Stick von Saturn, einen PNY 4 GB, er kopiert mit ungefähr 5-6 MB/sek, nicht unbedingt schnell, aber für meine Zwecke ausreichend. Umsomehr, wenn man bedenkt, er hat 22.-- € gekostet.

    Btw, seit 07. 06. war ich nicht mehr im MWF, jetzt wird man nicht mehr von Farben erschlagen. Werde wohl mal öfter reinschauen.
     
  8. morty

    morty New Member

    5 - 6 MB/sec ... dann lade da mal 1 GB rüber und dann am PC ... da bekommst graue haare, wenn du überhaupt noch welche hast :p :)

    herzliche grüße !
     
  9. Azra

    Azra New Member

    was sehen my augen.Ich bin dabei mein usb stick zu löschen! die frage ist ,mach ich es richtig? Im volume format steht nämlich was von dos fat16 usw.Und hab dummerweise ,35mal überschreiben, angeklickt.Und hab noch dümmerer Weise" ferien Speicher löschen "auch...bin verzweifelt :cry: hab ich jetzt my mac kaputt gemacht oder ist die Vorgehensweise ok?
    Bitte hilft mir.Es sind noch 8 std bis der Vorgang durch ist.Ich werd irreeeee... :confused: :cry: :meckert: :angry:
     
  10. Azra

    Azra New Member

    Hallo

    :confused: nach dem ich wie beschrieben im Festplatten Dienst Program 35 fach und mit "freien speicher löschen"das ding gelöscht habe ,erscheinen die daten trotzdem auf dem stick.kann mir bitte jemand sagen was ich gelöscht haben soll? ich weiss nicht weiter!
    ich kenne mich noch garnicht aus mit mac, mit pc s sowieso nicht. ..bin richtig überfordert im Augenblick.
     
  11. yew

    yew Active Member

    Hi
    ich hatte Anfang des Jahres beim Expert einen USB-Stick, 2 GB, gekauft. Soweit hat alles gut funktioniert, bis dann immer Dateien drauf waren, die an einem PC nicht gelesen werden konnten. Bei mir dann leider auch nicht mehr.
    Durch mehrfaches Formatieren am PC und mac und vielen Tests habe ich festgestellt, daß sich der Stick zwar bis zum Rand mit Daten hat füllen lassen, aber dann alles, was mehr als 50 % von der Gesamtkapazität war, nicht mehr lesbar war.
    Stick reklamiert und einen neuen bekommen. Der gleiche Fehler trat wieder auf.
    Hab dann von der gleichen Marke verschiedene Größen probiert (1GB, 4 GB, 2 GB, 512 MB) und überall das gleiche Problem.
    Erst als ich eine andere Marke genommen hatte, hat auch alles gut funktionert. 4 GB mit FAT32 und keine Probleme. Ist zwar nicht der schnellste, liegt so bei 4 - 6 MB/sec, ist aber bei einem Preis von ca 25 € akzeptabel

    Marke der getesteten Sticks reiche ich in 1-2 Wochen nach, wenn ich wieder zu Hause bin.

    Gruß yew
    aus Qingdao
     
  12. schotti

    schotti Member

    funktioniert haben bei mir bisher alle sticks, allerdings brauchen sie unterschiedlich viel strom! das heisst konkret, dass sich nicht alle sticks an allen usb-anschlüssen anschliessen lassen; an einer externen tastatur arbeiten längst nicht alle.

    ich habe zwei sticks von sandisk, welche beide an allen anschlüssen problemlos funktionieren, und einen von apacer, welcher eben für den externen tastaturanschluss zu viel strom braucht. mit einem identischen apacer-stick hat ein kollege von mir übrigens einmal binnen einer minute zwei oder drei hauptplatinen von ibm-laptops ruiniert...

    seither weiss ich, auf welche marke ich setze.

    und ps. keine u3-sticks für den mac kaufen...
     
  13. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Was sind u3-Sticks?

    Delphin
     
  14. yew

    yew Active Member

    Hi
    hat jetzt doch länger gedauert, als ich ursprünglich dachte, bin erst letzte Woche wieder in D gelandet.

    Der angesprochene problematische Stick war von der Marke "Ultra-Media". Verschiedene Größen, aber überall das gleiche Problem.

    Unproblematisch laufen bei mir ein 4 GB "Super Flash" (Super Talent Flash) und ein 512 MB EverDisk.

    @Delphin
    Auszug aus Wiki:
    Im Zuge der weiten Verbreitung von USB-Sticks werden diese oft genutzt, um mitgebrachte Software auch auf „fremden“ Rechnern zu nutzen. Solche Software, die man starten kann, ohne sie auf dem ausführendem Computer zu installieren, nennt man portabel. Es werden auch Sticks mit vorinstallierter Software verkauft; sehr bekannt sind U3-Sticks.


    Gruß yew
     
  15. schuetzenbaer

    schuetzenbaer New Member

    usb 2.0 an usb 1.1 ? geht das
    _______________
    meine freundin hat einen
    usb flash drive, 4 GB, von traxdata

    darunter steht: supports windows xyz,...
    mac os x or above.

    der rechner ist ein G3 b/w, 350mhz
    system 9.2.1
    tja - pech

    jetzt hoer ich immer wieder
    dooooch, geht schon
    1.1 an 2.0 dauert nur laenger mit der uebertragung
    - aha ?!
    aber ist halt immer noch das falsche betriebssystem
    - oder??

    gruss schuetzenbaer
     
  16. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,
    grundsätzlich ja, aber der Geschwindigkeitsunterschied ist deutlich zu spüren und bei grossen Dateimengen fast schon schmerzhaft.

    Muss nicht sein. Probieren geht über studieren. Einfach mal alle Programme beenden und dann den Stift einstecken. Mehr als ein Absturz kann nicht passieren.
    (Bei Gelegenheit auf 9.2.2 aktuallisieren.)

    Delphin
     
  17. schuetzenbaer

    schuetzenbaer New Member

    hallo delphin,

    vielen dank fuer die antwort!

    noch ne frage: wo einstecken?
    na - in die usb-buchse!

    alle belegt - gehts auch am hub?
    na - probiers halt!

    da faellt mir ein - meine tastatur
    hat noch einen usb frei, ausserdem
    funktioniert sie sowieso nicht so toll,
    und, und.....

    schon gut - erst mal beruhigen.

    gruss
    schuetzenbaer
     
  18. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,
    gern geschehen.

    Oder Du machst eine Buchse frei für den Test. Du wirst ja nicht drucken wollen, während Du den Test machst, oder?
    Beim Hub immer die gleiche Sache: Stromversorgung! Wenn es kein aktiver ist und Du noch andere Geräte dran hast wird der Stift (nach meiner Erfahrung) nichts machen, auch wenn er sonst gehen würde. Strom kriegt der, der zuerst kommt, und die, die danach eingesteck werden, bleiben inaktiv.

    Ja, Du schreibst ein bisschen erregt. Wie heisst es in der IBM-Reklame? "Schon mal mit Yoga versucht?"
    Und endlich mal versuchen, wir schreiben hier um den heissen Brei herum!

    Delphin
     
  19. glasauer

    glasauer New Member

    Auf Grund meiner negativen Erfahrungen mit einigen Geiz-ist-geil-Sticks meiner Kollegen in meiner Arbeitsgruppe kommt mir derartiges nicht an meinen Rechner. Hat mich zuviel Nerven und Zeit gekostet.
    Arbeite seit längerem mit einem Sony (128MB) + Apacer (500 MB) + Corsair (4 GB) - zuverlässig und schnell. Haben etwas Geld gekostet, aber Zeit ist nun mal Geld.
     

Diese Seite empfehlen