USB-Umschalter: 2 Macs, 1 Drucker, 1 Dongle

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Giacomo Seingalt, 27. November 2006.

  1. Giacomo Seingalt

    Giacomo Seingalt New Member

    Servus,
    hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht:

    Beim Conrad gibt es so ein Umschaltgerät, mit dem man "2 verschiedene PCs" und "4 angeschlossene USB-Geräte" (O-Ton Conrad) ansteuern kann.
    Das funktioniert wohl durch "per Knopfdruck umschalten".

    Ich möchte an die Eingänge 2 Macs und an die Ausgänge einen EPSON Stylus Pro 4800 + Dongle (evt. sogar via gewöhnlichem 2.0 USB-Hub) anschließen.
    Sinn der Maßnahme ist, auch meiner Kollegin durch Umschalten das Proof-System zur Verfügung stellen zu können.

    Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Lösungen gemacht ?
    Funktioniert das oder ist es verlorene Liebesmüh ?
     
  2. Giacomo Seingalt

    Giacomo Seingalt New Member

    Wie schade: Weiß da wirklich niemand mehr ? (Wenn ich schon mal 'ne Frage habe :cry: :meckert: :shake: )
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Drucker kann man auch über ein Netzwerk für andere freigeben, dazu braucht man keinen Umschalter.

    Und einen Umschalter für einen Dongle halte ich für den größten Schwachsinn. Das hatten wir hier auch mal in der Firma. Es verleitet einen, an 2 Plätzen eine Lizenz zu öffnen, was nacheinader auch geht, aber immer dann wenn das Programm den Dongle abruft (meist beim Speichern), ist der Dongle auf den anderen Platz umgeschaltet und die Arbeit war umsonst.
     
  4. Giacomo Seingalt

    Giacomo Seingalt New Member

    Das ist in diesem Fall leider nicht möglich, denn es handelt sich nicht um einen gewöhnlichen Drucker, sondern um ein Proofing-System.
    Dieses basiert darauf, daß man mittels eines RIP-Programms auf einem EPSON 4800 via USB zertifizierte Digital-Proofs ausgeben kann.

    Genau darum geht es ja auch: Auf 2 Plätzen eine Lizenz.
    Abspeichern spielt keine Rolle, denn aus einem RIP-Programm heraus gibt es nichts, was man abspeichern müsste.

    Es stellt sich lediglich die Frage, ob das Dongle auch funktioniert.
    Den Hersteller danach zu fragen - das habe ich mich noch nicht getraut. :embar:
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Das würde ich auch lassen, denn der gleichzeitige Gebrauch einer Lizenz wird im Lizenzvertrag ausdrücklich untersagt...

    Der Dongle muss nicht nur beim Speichern abgerufen werden, kann bei Aufruf jeder Funktion passieren oder auch zeitgesteuert. Ich denke, die Programmierer, die ihre Software per Dongle schützen, kennen solche Tricks auch. Aber wenn das Teil nicht viel kostet, kannst du es ja ausprobieren. Der Unschalter wird sicherlich funktionieren.
     

Diese Seite empfehlen