@ usires

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von Hans.J, 31. Mai 2003.

  1. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo usires
    Im Thread
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=65097&perpage=15&pagenumber=1
    Hast Du mal folgendes geschrieben:
    >Im Moment gibt es in Sachen Mac und Publishing keine umwerfenden Sachen zu berichten, wenn man mal die zahlreichen Gerüchte (Universal Music/Tablet Mac etc.) außen vor lässt.<

    Daraufhin machte ich den folgenden Vorschlag:
    > Okay, wie wäre es, wenn Ihr dann mal den unendlichen Markt der Aufrüstteile beackert? Mittlerweile gibt es für diverse Macs von diversen Herstellern diverse Prozesorkarten in Einfacher und Dual-Ausführung. Da öffnet sich für Euch eine beinahe unendliche Kombinationsgeschichte von Vorher / Nachher Tests. Da ja nicht alle Macuser Profis sind und die Investitionen von den Steuern absetzen können, wäre das doch ein Idealer, nicht endender Lükenfüller für die neuheitenschwache Zeit.
    Denn so Nachrüstteile eignen sich ja hervorragend um einen halbwegs neuen G4 oder gut ausgerüstete PM auf aktuelle Geschwindigkeit zu bringen. Zumal ihr dann gerade noch testen könnt, wie sich so was im Vergleich zu den aktuellen Mac verhält. Dann weiss man genau Bescheid über die Perfomance Vorher/Nachher/Aktuelle Modelle. Dies gibt wieder viele tolle Grafiken und unendliche Kombinationen.
    Das wär doch was, oder?
    Gruss Hans<

    Warte bis heute auf eine Antwort. Und so wie man immer wieder mal liest, sind die Prozessorkarten nicht nur für mich ein lesenswertes Thema um einen halbwegs aktuellen Mac aufzurüsten.
    Nochmals Gruss
    Hans
     
  2. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo usires
    Im Thread
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=65097&perpage=15&pagenumber=1
    Hast Du mal folgendes geschrieben:
    >Im Moment gibt es in Sachen Mac und Publishing keine umwerfenden Sachen zu berichten, wenn man mal die zahlreichen Gerüchte (Universal Music/Tablet Mac etc.) außen vor lässt.<

    Daraufhin machte ich den folgenden Vorschlag:
    > Okay, wie wäre es, wenn Ihr dann mal den unendlichen Markt der Aufrüstteile beackert? Mittlerweile gibt es für diverse Macs von diversen Herstellern diverse Prozesorkarten in Einfacher und Dual-Ausführung. Da öffnet sich für Euch eine beinahe unendliche Kombinationsgeschichte von Vorher / Nachher Tests. Da ja nicht alle Macuser Profis sind und die Investitionen von den Steuern absetzen können, wäre das doch ein Idealer, nicht endender Lükenfüller für die neuheitenschwache Zeit.
    Denn so Nachrüstteile eignen sich ja hervorragend um einen halbwegs neuen G4 oder gut ausgerüstete PM auf aktuelle Geschwindigkeit zu bringen. Zumal ihr dann gerade noch testen könnt, wie sich so was im Vergleich zu den aktuellen Mac verhält. Dann weiss man genau Bescheid über die Perfomance Vorher/Nachher/Aktuelle Modelle. Dies gibt wieder viele tolle Grafiken und unendliche Kombinationen.
    Das wär doch was, oder?
    Gruss Hans<

    Warte bis heute auf eine Antwort. Und so wie man immer wieder mal liest, sind die Prozessorkarten nicht nur für mich ein lesenswertes Thema um einen halbwegs aktuellen Mac aufzurüsten.
    Nochmals Gruss
    Hans
     
  3. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo usires
    Im Thread
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=65097&perpage=15&pagenumber=1
    Hast Du mal folgendes geschrieben:
    >Im Moment gibt es in Sachen Mac und Publishing keine umwerfenden Sachen zu berichten, wenn man mal die zahlreichen Gerüchte (Universal Music/Tablet Mac etc.) außen vor lässt.<

    Daraufhin machte ich den folgenden Vorschlag:
    > Okay, wie wäre es, wenn Ihr dann mal den unendlichen Markt der Aufrüstteile beackert? Mittlerweile gibt es für diverse Macs von diversen Herstellern diverse Prozesorkarten in Einfacher und Dual-Ausführung. Da öffnet sich für Euch eine beinahe unendliche Kombinationsgeschichte von Vorher / Nachher Tests. Da ja nicht alle Macuser Profis sind und die Investitionen von den Steuern absetzen können, wäre das doch ein Idealer, nicht endender Lükenfüller für die neuheitenschwache Zeit.
    Denn so Nachrüstteile eignen sich ja hervorragend um einen halbwegs neuen G4 oder gut ausgerüstete PM auf aktuelle Geschwindigkeit zu bringen. Zumal ihr dann gerade noch testen könnt, wie sich so was im Vergleich zu den aktuellen Mac verhält. Dann weiss man genau Bescheid über die Perfomance Vorher/Nachher/Aktuelle Modelle. Dies gibt wieder viele tolle Grafiken und unendliche Kombinationen.
    Das wär doch was, oder?
    Gruss Hans<

    Warte bis heute auf eine Antwort. Und so wie man immer wieder mal liest, sind die Prozessorkarten nicht nur für mich ein lesenswertes Thema um einen halbwegs aktuellen Mac aufzurüsten.
    Nochmals Gruss
    Hans
     
  4. Usires

    Usires New Member

    Hallo auch!

    Sorry für die späte Antwort, aber besser spät als niemals. :)

    Im aktuellen Heft 7/03 haben wir uns diesem Thema zumindest einmal in einem Einzeltest gewidmet - in diesem Monat hat uns Apple allerdings auch mit den neuen iBooks und eMacs beglückt, und die haben bei uns aus Aktualitätsgründen einfach Vorrang.

    Ein "Vergleichstest" von Prozessorkarten ist definitiv eine sehr komplizierte und komplexe Sache - die Ausgangsbasis in Sachen Hardware ist äußerst breit, und wir müssten einen oder zwei ältere Macs als repräsentative Grundlage auswählen. Damit würden wir allerdings auch sehr vielen potenziellen Interessenten nicht genügend "Fleisch" bieten können, da wir auf die spezielle Hardware nicht dediziert eingehen können.

    Übrigens auch ein Grund, warum PC-Zeitschriften solche Prozessor-Upgrades nicht mehr so oft anfassen wie noch vor einigen Monaten - bei der Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten lässt sich immer nur ein kleiner Teil des Marktes beleuchten.

    Was natürlich keine Entschuldigung ist, warum wir dieses Thema in den vergangenen Monaten so vernachlässigt haben. Daher an dieser Stelle mein spontaner Aufruf an alle Mitleser: Mailt mir die Konfiguration euerer geliebten Macs, die ihr gerne mit einer Prozessorkarte aufrüsten möchtet. Dann bilde ich daraus das ideale Abbild eines potenziellen Upgrade-Rechners den wir dann für einen detaillierten Vergleichstest heranziehen können.

    Auch für inhaltliche Vorschläge bin ich offen - wer einen richtig tollen Einfall hat, hackt ihn in eine E-Mail an mich. Adresse findet ihr in meinem Forumsprofil.

    Ich freue mich auf rege Zuschriften. Und nochmals ein dickes "Sorry" für diese verspätete Antwort. Dafür habe ich sie etwas ausführlicher gehalten. :)

    Beam me up,
    Usires
     
  5. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo usires,
    Richtig, es gibt wahrlich unendlich viele Aufrüstkombinationen. Nur bin ich halt mal so frech und behaupte, dass man die Rechner ohne original "G-Prozessor" weglassen kann. Und wenn sie rein müssen, dann nur noch eines der letzten Modelle (9500??).
    Was ich aber beim rumsurfen feststelle: Es hat noch sehr viele Private User, und um die geht es am ehesten, welche mit dem G3 b/w, allenfalls den ersten G3, unterwegs sind. Da wäre es doch interessant wie sich da eine G4-Karte mit der alten Infrastruktur schlägt.
    Von den G4 würde ich mich auf die Modelle bis zum Digital Audio beschränken, denn die müssen zu einem grossen Teil noch ohne den Level 3 Cache auskommen. Da wäre ein Geschwindigeitsvergleich sehr interessant.
    Quicksilver und neuer kann man auch weglassen, denn bei denen kann man sich ja ausrechnen (zumindest bei den mit L 3 Cache), um wieviele Prozente die Geschwindigkeit zunimmt. Da wäre nur interessant, wie sich ein Dual-Upgrade in einer Monokiste verhällt.

    Was natürlich auch interessiert: Wie verhält es sich unter OSX mit dem Dual-Prozessor. Unter den Nachrüstelieferanten gibt es ja solche, welche ein und den selben Prozessor in Mono und Dual anbieten. Somit sieht man sehr schnell, ob Dual unter OSX tatsächlich überall was bringt oder ob das nur ein Marketinggag war und der zweite Proz wegelassen werden kann. Denn der verteuert die Karten massiv!

    So, das ist natürlich nur meine Meinung und absolut nicht repräsentativ. Aber wenn ihr etwas schlau dahintergeht, könnt ihr da mit "relativ" wenig Referenzrechner einiges an Vergleichsergebnissen rausholen, zumal bei Beschränkung auf die neueren Modelle OSX und alle vielgebrauchten Programme (VPC, Stuffit, iTunes, QuickTime, iMovie, ein MPEG2 Decoder, Lemkes GC,...) ohne Bastelei laufen. Auch einige Profiprogramme können dabei sein, wobei der normalsterbliche User und Vater für die leider kein Geld hat.

    Das wars. Viel Spass an Pfingsten und hoffentlich werden da auch Vorschläge von "nur Erfahrener Benutzer" angenommen.
    Gruss aus der warmen Schweiz
    Hans


    Nachtrag: Was natürlich unbedingt rein müsste: Mein Rechner, der Dual 450MHz!!!!!!!
     

Diese Seite empfehlen