USV gegen Stromausfall, hat jemand Erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ikarus2, 30. März 2006.

  1. ikarus2

    ikarus2 New Member

    Hi, ich lebe in Madrid/Spanien und ab und zu (so alle 2-3 Monate) fällt mal für kurze Zeit der Strom aus. Das ist natürlich ärgerlich - und kann richtig schädlich werden - wenn man gerade mitten in der Arbeit ist. Daraufhin habe ich mich mal umgesehen und stelle fest, dass es ein grosses Angebot von sogenannten USV-(unterbrechungsfreie Stromversorgung) Geräten gibt. Es reicht ja, wenn die Stromzufuhr noch ein paar Minuten funktioniert, damit man den Rechner ordnungsgemäss abschalten kann.

    Kann einer von Euch ein Gerät empfehlen, bzw. hat Erfahrung? Ich habe einen G5 2x1,8, im Handbuch steht, dass das Netzteil 9,5 A ziehen kann.

    Gruss!
    Ikarus
     
  2. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Habe seit 2001 ein günstiges Gerät von CONRAD (Venus VS350) - hat damals ca. 80€ gekostet und funktioniert seitdem perfekt. Angeschlossen habe ich mein iBook (was zwar schwachsinnig ist), zwei externe Festplatten und ein Externer Brenner...ach ja..und 'ne 20Watt Lampe. Das kann das Gerät für ca. 20 Minuten problemlos überbrücken. Insgesamt 350VA also 210 Watt. Was diese komische Ampere-Angabe soll weiß ich auch nicht.
    Hier eine Info von MacTechNews.de (http://www.mactechnews.de/index.php?&id=11914) Danach sollte dir eine 300Watt USV vollkommen ausreichen:
    "Schon mehrfach wurde im Forum darüber diskutiert, wie denn der tatsächliche Stromverbrauch eines Macs aussieht, da die Netzteile für sehr hohe Wattzahlen ausgelegt sind. Ein Anwender hat mehrere Modelle getestet und die Leistungsaufnahme in den Zuständen ein/schlafen/aus gemessen. Die Werte eines iMac G4 lagen bei 40W/4W/3W, die eines iBook G4 mit 14"-Display bei 23W/8W/1,8W (beim Laden des Akkus sogar 52W/45W/32W) und die eines Power Mac G5 Dual 2 GHz bei 250W/10W/3,2W. Es zeigt sich, dass auch im Ruhezustand noch einiges an Leistung aufgenommen wird. Angegeben wird auch, nach welcher Zeit es sich lohnt, das Gerät bei Inaktivität auszuschalten anstatt in den Ruhezustand zu versetzen. Beim iMac sind es 15 Minuten, beim iBook 5 Minuten, beim Power Mac 55 Minuten."
     
  3. skydiver

    skydiver New Member

    Hallo ikarus2,

    eine USV Anlage ist immer gut.
    Ich habe mir eine geholt, da bei uns im Industriegebiet extreme Stromschwankungen (sind für einen problemlosen Rechner Einsatz nicht gerade vörderlich) herschen und der Energieversorger dies nicht in den Griff bekommt.
    Wir haben eine gut dimensionierte USV Anlage und unsere Rechner bekommen so nun ständig und ohne Schwankungen 230 Volt und sollte der Strom mal komplett ausfallen, dann können die 4 Rechner noch locker 11/2-2 Stunden laufen.

    Hier eine Adresse die sind zwar nicht so bekannt, aber bieten guten Service und Top Qualität http://www.effekta.com/

    Gruß tom
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Eine USV mit USB wird sogar von OS X gleich erkannt und genutzt (zB die von APC). Sie erscheint im Energiesparkontrollfeld.

    Zur Berechnung der Größe mußt Du wissen wie viel Dein Rechner, bzw. die Geräte die Du versorgen willst, an Strom benötigen.
    Angaben auf dem Netzteil helfen nicht, diese Werte bitte völlig ignorieren !!
    Dies sind reine Maximalwerte die im Gebrauch nicht auftreten.

    Besorg Dir für 10E ein Stromverbrauchsmeßgerät. Schließe daran alle Geräte an und lies die benötige Watt Zahl ab. Also Computer, Monitor, USB Hubs, Telefon...etc.

    Bei zB 200W Aufnahme solltest Du eine UPS mit min 400W Leistung kaufen, auch hier darf man nicht den Angaben auf der Schachtel trauen. Da steht in diesem Fall mehr drauf als die Dinger können.

    Damit kannst Du min. ein paar Minuten überbrücken. Bedenke das die Akkus nach 1-2 Jahren altern und nicht mehr so lange halten. Dann werden aus 20min UPS Zeit nur noch 10. Kaufe lieber jetzt etwas größer, oder tausche die Akkus später aus (teuer)
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Meine praktischen Erfahrungen mit USV Anlagen sind schon sehr lange zurück und beziehen sich auf Sun Workstations, die als Server eingesetzt waren.

    Wichtig scheint mir jedoch, dass der Unterbruch für einige Minuten überbrückt werden kann und danach der Rechner selbständig und sauber heruntergefahren wird. Heute muss das mit den aktuellen Mac via USB geschen.

    Wie schon gesagt wurde, ist es wichtig, den Verbrauch der angehängten Geräte zu kennen und die USV Anlage danach zu dimensionieren. Dabei ist auch zu bedenken, dass die Batterien nicht ewig leben. Die Kapazität sinkt dabei nach und nach ab. Die zu überbrückende Zeit nimmt somit mit der Zeit ab. Bei der Neuanlage sollte daher genügend Reserve eigerechnet werden.

    Dass eine USV Anlage nach ein paar Jahren mit defekter Batterie nichts nutzt, sollte klar sein. Ein Test der Batterie unter Realen Verhältnissen, jedoch vorsorglich nicht mit offenen kritischen Files, sollte daher regelmässig den Zustand der Batterie beweisen.


    Gruss GU
     
  6. ikarus2

    ikarus2 New Member

    Danke Euch, genial, nun bin ich echt schlauer! Bin also nicht allein in der Welt mit diesem Problem. Ich hatte hier in Spanien ein Angebot, http://www.soyntec.com/cgi-bin/main...5ext&FAMILIA=khacgijlnbmp&MOVE=50&CONTADOR=-1
    fand ich preislich recht gut, ist sogar 'interaktiv' - ich weiss mittletweile , das das wichtig ist. Aber ich werde Euren Tipps auch nachgehen. Tatsächlich bietet Conrad viele USV an, ich hab mal dort reingeschaut.

    Also, vielen Dank nochmal und - immer sauberen Strom!
    Ikarus
     

Diese Seite empfehlen