Valborgsmässoafton

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von schnitz, 1. Mai 2003.

  1. schnitz

    schnitz Member

    Im Jahr 710 war eine Frau, die
    Valborg/Walpurgis/Wealdburg/Valderburger benannt wurde, irgendwo in
    Nordeuropa geboren. Entsprechend Legende soll sie die Tochter des
    großen Königs Richard sein. Ihr Name zwar würde eher ein
    keltisches, Deutsches oder sogar einen skandinavischen Hintergrund
    vorschlagen. Der populärste Glaube ist jedoch, daß sie irgendwo in
    heutigem Großbritannien geboren war. Während ihrer Lebensdauer
    reiste sie nach Deutschland mit ihren Brüdern und sie gründete das
    katholische Kloster Heidenheim in Wurtemburg1, Deutschland. Sie wurde
    später eine Nonne dort. Sie starb Februar 25. 779. Daß Tag noch
    ihren Namen, Valborg, im katholischen Kalender trägt. Sie wurde nicht
    einen Heiligen bis Mai 1. 779 gebildet. Jetzt wegen des Datums von
    ihrem einen Heiligen erklärend wurde ihr Name mit den Viking
    Frühling und Ergiebigkeitfeiern, die ungefähr zur gleichen Zeit des
    Jahres stattfanden, um April 30. verbunden. Sie wurde angebetet,
    genauso wie das Vikings Frühling angebetet hatte. Damit wurde die
    Vikings Verbreitung über Europa die zwei Daten zusammen gemischt und
    der Valborg Feier produziert. Valborg war symbolisiert normalerweise
    durch drei Haferohren und eine kleine Flasche Öl. Dieses sollte
    Ergiebigkeit anzeigen. So wie gross war die fromme Auswirkung des Valborgsmäss? Wahrscheinlich nur eine Entschuldigung zum
    feiern mit Ihren Freunden und Nachbarn und Haben einer guten Zeit. In Betracht der Tatsache, daß sie zwei Elemente
    nahm, die wirklich keinen Anschluß hatten, was so überhaupt und
    gebildet es in einen Feiertag. Zuerst haben wir Valborg, eine
    katholische Nonne, und dann lassen wir bereits eine kleine Frühling
    Festlichkeit durch das Vikings feiern. Der wahrscheinlichste Grund
    für, warum das Verbreiten von Valborg ist, daß der Rest von Europa
    dennoch ein anderer Spaßtag wünschte. In der Rückkehr für dieses
    empfing die Feier einen Namen, den Namen von einem Heiligen, damit die
    Feier mehr durch die katholische Kirche angenommen würde. Es gab
    vermutlich keine fromme Auswirkung, was so überhaupt, ausgenommen
    möglicherweise einen kleinen Schubs, als Skandinavien getauft werden
    sollte. Valborg wird heute ohne Ähnlichkeiten zur Christaian Kirche
    oder der Religion gefeiert.
    ..
    Sherlock macht's möglich ;=)

    http://home.swipnet.se/~w-45311/beowulf/walpurgis.html

    200!
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Und wie kam es dann zur Walpurgisnacht ?

    *gespannt*
     
  4. schnitz

    schnitz Member

    [Die] "Ureinwohner" des Harzes feierten an diesem Tag ein mit diversen Opfern einhergehendes Frühlingsfest als Freude über das Ende des Winters
    ...
    Der Sage nach versammeln sich zur Walpurgisnacht die Hexen auf dem Hexentanzplatz bei Thale, um von dort aus auf Besen, Mistgabeln, Katzen u.ä. "Fluggeräten" gemeinsam zum Brocken zu fliegen, wo das eigentliche Hexenfest stattfindet
    Auf diesem tanzen angeblich alle Hexen in einem großen Kreis mit dem Rücken zueinander um das Feuer herum und küssen anschließend dem Teufel den Hintern.

    --
    Besonders das zuletzt geschilderte party game dürfte bei einigen hier Nachahmungsbegehrlichkeiten wecken ! ;=)

    http://www.harzlife.de/index.html?event/walpurgis-info.html
     
  5. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>Für die richtige Stimmung sorgte in vergangenen Jahrhunderten eine aus verschiedenen "magischen" Zutaten hergestellte "Hexensalbe". Diese bestand aus Zutaten wie Misteln, Johanniskraut, Stechapfel, Tollkirsche, Schierling u.a. Nachtschattengewächsen. Vor ihrem Flug rieben die Hexen sich und ihr Fluggerät mit dieser Hexensalbe ein. Sie bewirkte einen starken Rauschzustand, der den Damen wohl das Gefühl des Fliegens vermittelte und u.a. auch die sexuelle Phantasie anregte. Unter dem Einfluß dieses Rauschmittels kamen vermutlich die Erlebnisberichte von den Orgien mit dem Teufel zustande.
    In der heutigen Zeit wird in Thale am Fuße des Hexentanzplatzes nach alten mittelalterlichen Rezepten wieder "Hexensalbe" hergestellt. Ein geplanter Verkauf an Touristen scheitert aber bislang an den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland. <<
     

Diese Seite empfehlen