Verabschieden... tschüss und danke !

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von majorchiphazard, 10. Mai 2004.

  1. majorchiphazard

    majorchiphazard New Member

    Liebe Leute hier im Forum,

    im Sommer 2002 haben wir ( ich und Freundin ) uns entschlossen zusammen für rein private Zwecke ein i-book zu kaufen. Beruflich nutzen wir beide win Systeme und es war für uns ein Ausflug in totales Neuland.

    Hier im Forum konnten wir uns viele wertvolle Tips zum Kauf und zur weiteren Pflege des Systems holen - unsere Fragen wurden immer nett und kompetent beantwortet, wir waren gerne hier.

    Seit nun einer Woche haben wir ein Win Laptop in Gebrauch und uns nach eingehender Beratschlagung dazu entschlossen, unser Gastspiel im Apple Lager zu beenden, das i-book bei ebay zu verkaufen und wieder ein reines Win Netzwerkchen mit Laptop und Rechner bei uns zu Hause zu installieren.
    Warum ? Na, ich will mich den Proleten Beirägen hier im Forum zum Thema Win/Mac nicht anschliessen, aber es hat einige Dinge am i-book und am Kundenservice der Firma Apple ( ich sage nur : Motherboard und Akku... ) gegeben, die für ein Teil, das damals über 2000.-€ gekostet hat, einfach inaktzeptabel waren.
    Aus beruflicher Erfahrung mit dem Hersteller unseres neuen Laptops kann ich sagen, dass dort der Service um Längen besser ist.

    Glücklicherweise konnte ich ein aktuelles 1Ghz i-book mit unserem jetzigen Laptop vergleichen, und ich muss, rein subjektiv sagen, dass die Performance auf dem Win besser ist als beim aktuellen i-book mit G4.
    Die restliche Hardware, hat sich wie gesagt, bei uns im Betrieb bereits bewährt und steht im direkten Vergleich zu unserem book um Längen besser da.

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich möchte hier nicht rumlabern, sondern allen Leuten, die uns direkt oder indirekt durch Ihre Posts in manchen aussichtslosen Situationen sehr schnell geholfen haben einfach nur DANKE sagen. Wahrscheinlich werde ich dieses Forum und seine Teilnehmer am meisten in Sachen Apple vermissen.
    Kann sein, dass ich hin- und wieder mal vorbeischaue um die Lage zu checken.
    Machts gut, viel Spass weiterhin mit den Äpfeln.

    majorchiphazard
     
  2. iGelb

    iGelb New Member

    Tschüss und viel Spaß - mit dem iBook aus der Logicboardproblem-Serie hast du auch wirklich ein schwarzes Schaf erwischt und Apple muss sich nicht wundern, wenn Leute nach solchen Erfahrungen zurück switchen.

    Zum Glück kann man dieses Forum auch mit Dosen besuchen. Und vielleicht juckt es dich mal wieder, wenn Apple was Überzeugendes auf den Markt bringt ;)
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    Schade für dich...und grüß den Win-Support - du wirst ihn brauchen! ;)


    sorry, aber diese kleine Spitze konnte ich mir jetzt nicht verkneifen...

    Ich hab jetzt deine Probleme mit Motherboard und Apple und dem iBook nicht so vor Augen, aber Apple repariert die iBooks mit Motherboardfehler kostenlos...wird ja aber wohl zu spät sein...

    Mal sehen, wann du zurückkehrst, da wärst du nicht der Erste.
     
  4. macmercy

    macmercy New Member

    Tschüss, machts gut.

    DAS hatte ich auch mal - ein kurzes Gastspiel (8 Wochen in 2003) auf einem WINtel. Passiert mir nie wieder...

    Was nützt einem Performance, wenn das Betriebssystem ein Krebsgeschwür ist? Nun gut, ich hatte bisher noch nie ein Apple-Hardware Problem - in 14 Jahren mit 12 verschiedenen Rechnern. Da kann man leicht reden...
     
  5. majorchiphazard

    majorchiphazard New Member

    ...das mit den spitzen Kommentaren habe ich kommen sehen, hihi !
    Mit dem board, das weiss ich - hatte das book ja auch weg, aber es sollte dann schon wieder ordentlich zusammengebaut und vorallem mit genauso viel RAM wiedergekommen wie weggeschickt...
    Nein, die haben das book nicht getauscht, einige Markierungen von mir wurden angebracht und die SE war die Gleiche.
    Macci mal ehrlich - da hättest Du auch gekotzt, oder ???
    Dann die Akku Geschichte - innerhalb von 2 Jahren 2 Akkus a rund 150.-€ ,
    mal im book gelassen, mal draussen gelassen, der eine hat sich nach gerade 5 Wochen verabschiedet - ohne Worte.
    Tja, macci, ich werde ganz bestimmt den Win Support brauchen, da mache ich mir keine Illusionen, aber ich weiss, dass die OK sind, das ist der Unterschied.
    Zum zurückkehren : Man soll niemals nie sagen...
     
  6. iGelb

    iGelb New Member

    Apropo Support von anderen Laptop-Herstellern:

    ich habe mir (damals noch DAU) 1997 ein Medion-Laptop bei Aldi gekauft. Mein erster PC! Einen Tag nach Ablauf der Garantie habe ich eine Flasche Sester Kölsch in die Kiste geschüttet (natürlich nicht absichtlich).

    Ich bin zu Medion (nach Dortmund oder so) gefahren und sie haben das Teil - bei gerade abgelaufener Garantie und zweifelsfreiem Selbstverschulden - ohne mit der Wimper zu zucken durch ein brandneues Laptop ausgetauscht, welches immer noch klaglos läuft.

    Stellt euch das mal bei Apple vor ...
     
  7. majorchiphazard

    majorchiphazard New Member

    na ja - ist auch bei medion/aldi wohl ne grosse Ausnahme, aber insgesamt kann ich sagen ( auch nach den verschiedensten Posts hier im Forum ), dass der apple Support für kleine User wie Du und ich, ne Katastrophe ist...

    mjzh
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    Tja, der Apple-Support scheint wirklich nicht so doll zu sein - kann das aber selber nicht beurteilen, da ich seit 1996 nie einen Support brauchte.
    Das mit den Akkus deutet allerdings auf einen Hardware-Fehler hin, denn gerade im iBook arbeiten die Akkus normalerweise recht lange und zuverlässig.
    Das nach dem Einschicken weniger RAM drin ist, als vorher ist schlicht unverschämt.

    Also ... wir lassen den Account hier mal bestehen, falls du in den Win-foren nicht die richtigen Antworten bekommst ;)
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    bei einem Test in der c't schnitt Apple nicht besser und nicht schlechter ab als die anderen. Kommt in solchen Fällen halt auch immer stark auf die Tagesform der jeweiligen Person drauf an, die mit dem Fall bzw. der Reparatur betreut ist.

    Meine Erfahrung mit einem Compaq-Laptop jedenfalls sind genau so haarsträubend wie Deine, die Du mit Apple gemacht hast: Unfreundlich, inkompetent, überrissene Preise...

    Man muss halt auch immer unterscheiden: Es gibt Hardware und es gibt das Betriebssystem und die Applikationen. Auch wenn ein Win-Laptop leistungsfähiger sein mag, auch wenn der Support ev. besser ist: Wichtiger für mich ist das Betriebssystem, und da würde ich OSX keinesfalls gegen dieses mit Würmern, Viren und Trojanern durchzogene "Krebsgeschwür" namens Windows, wie es macmercy treffend nennt, tauschen ;)

    Gruss
    Andreas
     
  10. majorchiphazard

    majorchiphazard New Member

    ok - einverstanden !
    Ich hab ja gesagt, dass ich hin- und wieder mal reinschaue.

    mjzh
     
  11. majorchiphazard

    majorchiphazard New Member

    Hi Andy,
    mit dem Krebsgeschwür und den Würmern hast Du sicherlich recht, ich war auch zufrieden mit Panther. Auf dem neuen ist XP installiert, ich kann stabimässig keinerlei Unterschiede zu OS 10.3.3 feststellen, Photoshop und indesign laufen deutlich besser jetzt mal sehen wie es mit meinen USB und Firewire Geräten geht, die haben aufm book super gefunzt.
    Hatte halt das ganze Gedöns mit Virenscanner und Firewall ordentlich zu konfigurieren. Aber WLAN hat einfach und problemlos installiert.

    mjzh
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Von der Stabilität her gibt es kaum Unterschiede zwischen Win und Mac. Ein Betriebssystem ist immer nur so stabil wie seine Treiber. Ein schlecht progrmmierter Treiber bringt jedes Betriebssystem zum sterben. Ob das nun Kernel-Panic oder Bluescreen heisst, ist letztendlich egal. Kommt also nur drauf an, wie exotisch und zahlreich Deine Hardware ist, die Du anschliesst.

    Wenn dann aber mal das Betriebssystem so richtig crasht, ist bei Windows XP fast immer eine Neuinstallation fällig - Registry sei dank. Und ich spreche da aus meiner beruflichen Praxis mit Win2000 und WinXP. Bei OSX hingegen reicht oft schon das manuelle Löschen der verursachenden Kernel-Extensions und alles ist bereits wieder wie vorher.

    Akkus: Da ist es nun wirklich vollkommen egal, ob Du einen Mac oder einen Intel-Lappi nimmst: Die Akkus kommen alle von ein paar wenigen Chinesischen und Taiwanesischen Firmen, die das Wort "Qualität" noch nie gehört haben. Aber das ist etwas, womit alle, die sich für einen tragbaren Computer, aus welchen Gründen auch immer, entscheiden, leben müssen.

    Gruss
    Andreas
     
  13. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Bei einem frisch installierten Windows Rechner bekommt man tatsächlich den Eindruck als würde alles besser laufen. Aber spätestens nach einem Monat ist die Illusion behoben. Meiner Meinung nach wird das BS schlechter je länger es läuft. Beim Mac finde ich wirds mit längerer Laufzeit immer besser. Ist nur meine Meinung. Und spätestens bei Arbeiten die einem was Wert sind möchte man die Win Teile aus dem Fenster schmeissen. Dann kommen die plötzlichen Abstürze und die ewigen Fehlermeldungen, die wiederum nur durch neustarts zu beheben sind. Ich möchte nicht wieder zurück. Aber diese Erfahrung muss man halt machen. Zum brennen, surfen,rippen tut ein WinPC allerdings auch seinen Dienst, und da ist es auch nicht tragisch wenn man mal einen Rohling zerschiesst oder aus dem Internet geworfen wird. Gegen Viren und Würmer kann man sich schützen. Viel spass bei den neuinstallationen:cool:
     
  14. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    Niemals geht man so ganz....

    majorchiphazard, bleib doch einfach stand by. Wer einmal einen Apple hatte, der kommt über kurz oder lang wieder drauf zurück, jede Wette.

    Ich hatte auch mal ne maclose Zeit, etwa 8 Jahre, aus Kostengründen. Zumindest dachte ich das damals. Und jetzt bin ich seit nem halben Jahr wieder dabei und freue mich, wie einfach alles geht und wie sexy das Powerbook ist.

    Wer also nicht gerade Lehrer oder Buchhalter ist, der kommt wieder. :cool:

    Übrigens: Dieses Forum hilft überraschenderweise auch ganz vernünftig bei Windoof-Problemen.

    Bis später also!
     
  15. tabi

    tabi New Member

    Also am störensten bei meinen Ausflügen nach Windows XP fand ich das extrem schlechte Multitasking. Wenn man da 'ne DVD brennt und gleichzeitig was anderes machen möchte hat man vieeeeel Wartezeiten. Und das, obwohl der Win-Rechner 'ne 2,4 Ghz-CPU hat. Empfinde nur ich das als so störend???
     
  16. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Das liegt nicht an XP sondern der Architektur darunter. War noch nie anders.
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Noch viel lustiger: Wenn irgendwas am Netzwerk oder Internet leicht klemmt, dann hängt der gesamte Explorer und meist auch alle anderen Applikationen für die gesamte Dauer irgendwelcher Netzwerk-Timeouts - und das können schon mal 60s oder mehr sein. Darüber freue ich mich täglich x-mal hier im Geschäft. Soviel zum "multihreaded Explorer".

    Der Finder ist sicher auch nicht die beste OSX-Applikation, aber so viel Ärger wie dieser Explorer macht der dann doch nicht.

    Gruss
    Andreas
     
  18. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    ...beim Explorer wirds auch besser wenn man einstellt "jedes Fenster in einem eigenen Prozess öffnen". Braucht natürlich mehr Ressourcen ;)
     
  19. boedecker

    boedecker New Member

    beide Systeme sind gut. So.

    Ich arbeite im Büro mit Windoof XP Prof und das ist schon ein System mit dem man arbeiten kann. Der Mac ist jedoch kein Stück schlechter. Es mach nur mehr Spass. Das OS sieht besser aus (die Hardware sowieso) uns ist freundlicher.
    Der Apple Support ist auch nicht so schlecht. Jedoch hat Apple mit den Motherboards echt ins Klo gegriffen. Uns so etwas wird vom Verbraucher bestrafft.
    Immer wenn mich einer fragt warum ich einen Mac habe, sage ich, warum nicht.
    Ich sehe bei Windows keinen Vorteil.
    Ach und mein Acer TravelMate läuft und läuft. Ist aber sehr hässlich.
    boedecker
     
  20. ihans

    ihans New Member

    jedem das OS, womit er am besten arbeite(oder auch nicht) kann, is doch ganz einfach?!:D
     

Diese Seite empfehlen