Verfluchter Beachball bei OS X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maczucker, 21. Mai 2007.

  1. maczucker

    maczucker New Member

    Hi Jungs und Mädels,

    ich bin eigentlich stolzer Apple User und habe einen geilen MBP C2D 17". Aber was mich total am hintern juckt ist dieser sche*** beachball. Ok ich gebe zu ich arbeite mit mehreren Programmen, manche laufen auch unter Rosetta. Aber wenn der Beachball kommt kann ich gar nichts machen. Es kann sogar mal vorkommen dass ich 5 min warten muss bis der blöde beachball verschwindet. Ich möchte mal wissen wie ihr damit klar kommt und wieso ihr immer noch so stark von apple angetan seid? Warum versammeln wir uns nicht und schreiben alle mal an Apple wie sehr uns dieser verfluchter beachball nervt. Ich hatte schon etliche Rechner von Apple gehabt, aber der Beachball war immer anwesend. Ich hatte einen macmini, Imac, und jetzt einen MBP C2D 17". Und was hat sich geändert? So gut wie gar nicht. Der Beachball ist immer noch da egal wie schnell mein Rechner angeblich ist.

    Ist das Absicht von Apple damit wir ständig einen neuen Rechner kaufen sollen?

    Oder was soll die verfluchte ka**e?
     
  2. benqt

    benqt New Member

    Wie viel RAM hast du im Rechner? Der Beachball erscheint bei mir auch oft, allerdings nur für ein, zwei Sekunden. Wenn sich ein Programm aufhängt oder in Photoshop Elements 2.0 unter Rosetta kann's auch mal länger dauern, aber die Regel ist das nicht (MacBook Core Duo 1,83 GHz mit 2 GB RAM).
     
  3. maczucker

    maczucker New Member

    Der 17" wird mit 2GB geliefert ;)
     
  4. mcaxel

    mcaxel New Member

    Hallo!

    Ich finde das schon komisch, weil ich arbeite mit 400Mhz und 512 (!) MB Ram!!!

    Bei mir kommt der Ball auch vielleicht für 5 Sekunden und dann verscwindet er wieder!
    Ich arbeite auch mit der kompletten Adobe Creative Suit und war mit mehreren Programmen gleichzeitig!Außerdem ist bei mir immer Adium, Safari und iTunes wecks Musik abspielen offen!

    Irgendwas hat es da bei dir!!

    mcaxel
     
  5. Fadl

    Fadl New Member

    Da sollten wir die Kirche aber mal im Dorf lassen. Bei einem 400MHz G4 mit 512MB Ram kann man doch nichtmal mit iTunes Musik hören und nebenbei vernünftig im Internet unterwegs sein(mehrere Tabs etc).
    Selbst mit einem Mac mini G4 war das nicht möglich. Und ich kenne mehrere Apple Systeme. Kann das also sehr gut vergleichen.
    5 Minuten wie bei Maczucker sind sicherlich die absolute Ausnahme. Aber der Beachball kommt wirklich sehr oft. Und da ist es scheinbar egal welches System man hat. Evtl. helfen 8GB Ram. Das konnte ich bisher noch nicht testen aber ansonsten sind mir diverse Beachball Sessions von diversen Apple Rechnern bekannt.
    Da sollte Apple wirklich langsam etwas unternehmen. Denn das muss sicherlich nicht sein.
     
  6. kakue

    kakue New Member

    was macht Ihr denn?


    bei mir kommt der Beachball eigentlich regelmäßig nur in Safari, und da ist der Browser dann abgestürzt.
    Mit dem Cube kann man problemlos iTunes hören (auch webradio) und gleichzeitig surfen.

    Ich hatte das mit dem Beachball noch nie und ich verstehe Euch nicht.
    Wenn ich mit Photoshop arbeite, dann halt nur mit Photoshop. Ich kann mich halt schon 20 Minuten am Stück konzentrieren.
    Den Browser und das Mailprogramm habe ich dabei immer geöffnet.

    Und ich habe gerade mal ein Macbook C2D mit 2 GB RAM und den alten Cube.
     
  7. macguinnie

    macguinnie New Member

    Das ist der größte Schwachsinn,den ich je gehört habe!Selbst auf meinem betagtem iMac G3 mit 384 MB Ram unter Tiger kann man mit iTunes Musik hören,und trotzdem flott im Internet mit mehreren Tabs surfen!
     
  8. Fadl

    Fadl New Member

    Ja seltsam dann scheine ich damals die falschen Songs oder Internet Seiten besucht zu haben. ;)
    Im Ernst, für mich war der Mac mini mit G4 1,25 und 512MB Ram unbrauchbar.
     
  9. kris

    kris New Member

    also das kann ich aber auch nicht nachvollziehen. bei mir schnurrt der tiger auf einem g3 powerbook mit 400 MHz und 512MB sehr gut. klar kommt ab und zu der beachball, aber ich kann ohne probleme safari, mail und itunes laufen lassen und parallel in dreamweaver etc arbeiten...
     
  10. benqt

    benqt New Member

    Unbrauchbar war der mini nicht, nur ein wenig träger als z.B. mein jetziges MacBook. Surfen und Musik hören war jedenfalls auch mit 512 MB allemal gleichzeitig möglich.

    Ich gebe Fadl in dem Punkt Recht, dass Windows XP (für Vista kann ich nicht sprechen) in Sachen Fenster in die und aus der Taskleiste klicken etc. bei vergleichbarer Hardware einen schnelleren, "schlankeren" Eindruck macht. Dafür wirkt es jedoch grafisch auch "schlampiger" und weniger robust.
    OS X ist ein klein wenig träger, rendert jedoch stabiler, ein bisschen wie der Unterschied zwischen einem neuen Smart und einer etwas betagten aber zuverlässigen Daimler-Limousine.

    Mit ausreichend Arbeitsspeicher sollte es jedenfalls auch keine häufigen Regenbogenball-Sessions geben, sonst stimmt vielleicht was anderes nicht.

    War das parallele Nutzen von Programmen nicht immer die Stärke des Mac?
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    iMac G4, 800 MHZ, 1 GB RAM, 10.4.9: Der Rechner kommt in die Jahre und das Ausnutzen verschiedener Funktionen in iTunes, z.b. Coverflow, ist mehr als langsam bzw mit dem Ball geziert. Das sieht auch dann auch einem nochmals deutlich älteren cube nicht anders aus, es sei denn man benutzt die Funktion nicht oder hat nur drei Lieder in der Library. :teufel:

    Auf nem intel-Rechner ist das Problem Rosetta, und ehrlich gesagt macht mein intel-Mac auch kaum den Ball für mich. Also Rosetta durch universal ersetzen, das ist der Königsweg. Wenn es dann immer noch da ist - Benutzerfehler... :cool:
     
  12. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Kann ich in keinster Weise nachvollziehen. :shake:
     
  13. smartfiles

    smartfiles New Member

    . . . denn da hängt meist der Finder und blockiert dann andere Anwendungen. Der Finder, USB und Netzwerk sind schon lange überfällig für eine Überarbeitung. Apple scheint schon früher die Entwickler in andere Projekte abgezogen zu haben, so dass halbfertige Systembestandteile den Weg zu den User fanden.

    Denke, dass das auch mit der neusten Version im Herbst nicht besser wird.

    Gruss smartfiles
     
  14. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    meine Macs sind Rosetta frei und mit Xslimmer "optimiert". Keine zusätzlichen Sprachmodule und kein PPC - Code. (Macht auf meinen iMac aktuell 3 GB eingesparten Plattenplatz und spart auch RAM durch kleiner Apps.)

    Ansonsten verzichte ich wenn möglich auf USB und setze auf Firewire bzw. Ethernet für die Geräte.

    Der Finder ist nicht an sich langsam oder instabil sondern wird von unsauberen Erweiterungen z.B. Stuffit 11 ausgebremst oder gar abgeschossen. (hier habe ich einen Bugreport laufen)

    Der Netzwerkstack ist nicht der Hit aber sicher nicht langsamer als der von Windows. Ich verzichte generell auf Startobjekte.

    Ich habe meist 6-8 Apps und 1-2 Parallelssitzungen gleichzeitig offen und und kriege den Ball nie länger als 2 s zu sehen, selbst wenn ich im Hintergrund brenne. (WIN XP war da früher nicht mehr zu bedienen)

    Bedenklich ist der Resssourcenverbrauch von Safari. Ich habe ihn lieben gelernt, aber er kann das System ganz gut ausbremsen. Vorallem mit wenig Ram (habe meinen Eltern einen alten G3 zurecht gemacht) empfiehlt sich der Einsatz von Alternativen.

    Habe weitere Systeme wie WIN, Linux, AIX, Solaris im Einsatz. Der MAC ist für den Client mein absoluter Favorit und ich habe den teilweisen Umstieg nie bereut.

    iMac C2D 2GB RAM, mini 1,25 GB RAM.

    Gruß

    Volker
     
  15. mkummer

    mkummer New Member

    Also ich sehe den Beachball fast nie und wenn dann a) bei meiner Riesen-iTunes-Bibliothek mit über 32000 Songs, b) bei meinen 10000 iPhotos und c) Safari, welches es wirklich nicht verträgt, zu lange geöffnet zu sein. Ich habe meist iTunes, Safari (mit zwei grossen Fenstern auf dem 30er und 16 Tabs), iChat, Mail, iCal und die eine oder andere App offen. Da ist es nun nicht sooo verwunderlich, wenn ich damit meinem MacBook Pro auf 2 GB Speicher ein wenig viel zumute. Im Grossen und ganzen tut es aber absolut schnell und störungsfrei.

    Der enige Beachball sollte durch Systempflege und einer gezielten Fehlersuche wirklich weg zu kriegen sein, denn das ist alles andere als normal.
     
  16. bluebox

    bluebox ---

    Also mir scheint auch, dass da am System des Eingangsposters "maczucker" irgend was nicht stimmt. Ich sehe den Beachball eigentlich nur gelegentlich in Safari.
    Dies insbesondere dann, wenn man sich nicht angewöhnt hat, regelmässig Safari zurückzusetzen oder zumindest den Chache zu leeren.
    Und dann gibt es immer wieder einige Seiten, die entweder einen speziell verrückten Javascript haben oder irgend einen Flashkram. Dann hängt sich Safari garantiert auf, und der dumme Beachball erscheint. Nun kann man entweder Safari so 10 Minuten röcheln lassen oder es halt gewaltsam sofort beenden.
    Dies sind die Dinge womit ich mit Safari einfach nicht zufrieden bin.
     
  17. pb_user

    pb_user New Member

    sitze gerade am zweitrechner von 2001 (!) pb g4 400 / 384 mb (10.3.9, batteriebetrieb und online) und kann das nicht einmal simulieren. habe auch schon in hotelzimmern mit final cut gearbeitet, und abgesehen davon, dass es nicht rasant schnell rendert, gab es nicht einmal dabei irgendwelche strandballspiele.
     
  18. morty

    morty New Member

    safari müllt sich selber zu --- verbraucht mit zunehmender zeit, immer mehr RAM und wird langsamer
    einfach mal beenden und neustarten ... funzt
    oder mal den benutzer abmelden, hilft auch manchmal, cache leeren ...

    oder nen neustart machen ... hat mein cube seid 67 tagen nicht mehr gehabt :p
     
  19. Ding-o

    Ding-o Member

    G4/400, 1 GB Ram. Meine Kirche steht im Dorf. Safari, Musi und i-foto -
    kein Beachball. Der jedoch auf dem MacBookPro...
    Gruß an die Kichengemeinde und schönes Pfingstfest!
    Thomas
     

Diese Seite empfehlen