Verhalten von Apple's "Mail" nach Umzug in die iCloud

Dieses Thema im Forum "OS X Lion" wurde erstellt von Lobo96, 16. Mai 2012.

  1. Lobo96

    Lobo96 Member

    Habe ich das richtig gehört, dass man nach dem Umzug der me.com-Adresse
    in die iCloud unter "Mail" keine Mail-Konten anderer Provider mehr per POP
    abfragen kann, sondern nur noch IMAP-Konten.

    Ich weiss nämlich nicht mehr, wo ich das gelesen habe :-(
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Warum soll man nach der Umstellung auf die iCloud andere Mailkonten nicht mehr per POP3 abrufbar sein? Das hängt doch eindeutig vom Betreiber des Mail-Servers (Providers) ab.

    Und genau das wird bei der Umstellung von MobileMe (beide Protokolle IMAP und POP3 zulässig) auf iCloud (nur noch IMAP) eintreten. Das betrifft aber nur dieses Konto!
     
  3. Lobo96

    Lobo96 Member

    Ich hab' den Artikel auf einer Apple-Support-Seite wiedergefunden – aber ich bin wohl zu dusselig, den richtig
    zu interpretieren. Vielleicht kannst Du mir mal auf die Sprünge helfen!? :)

    Also Zitat:

    „Wenn Sie von MobileMe zu iCloud wechseln, werden Ihre aktiven E-Mail-Adressen (@me.com, @mac.com und
    alle Aliasse) übernommen, zusammen mit allen Nachrichten, Postfächern und Regeln.

    Nach dem Wechsel zu iCloud muss das E-Mail-Programm, das Sie zum Lesen Ihrer E-Mails verwenden, den Zugriff auf E-Mails per IMAP über SSL unterstützen (wie OS X Mail oder Outlook 2007 und 2010).

    Nach dem Wechsel zu iCloud werden folgende Webmail-Funktionen nicht mehr funktionieren:
    • Abruf externer POP-E-Mail-Accounts
    • Verwenden alternativer Absender-Adressen für den E-Mail-Versand von anderen E-Mail-Adressen
    als @me.com oder @mac.com
    ”.

    Wie muss ich das verstehen?
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    1. Du hast gelesen, dass es da heisst ...werden folgende Webmail-Funktionen...
    2. Abruf externer POP-E-Mail Accounts = andere Mailkonten auf diesem Konto zusammenziehen, eine Funktion die auch von GMX und anderen Anbietern her bekannt ist, die aber für mich jedenfalls absolut sinnfrei wäre.

    Apple wird nichts einbauen (können), das den normalen Abruf von POP3 Konten verhindert - vor allem nicht bei Mailprogrammen, die nicht von Apple sind wie das auch im Artikel erwähnte Outlook...

    Christian
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Wie mac-christian schon schrieb, bezieht sich das auf Webmail, also wenn du dich mit dem Web-Browser auf dein iCloud-Konto einloggst. Den sogn. Sammeldienst, der Mails von anderen Konten abrufen abruft, gibt es offensichtlich nicht mehr. Mit dem Sammeldienst kann man erreichen, dass du auf deinem Mac nur ein einziges Konto, also das der iCloud einrichtest, aber dennoch Mails aller anderen Konten über das iCloud-Konto empfangen kannst. Der iCloud-Mail-Server würde dann ohne Zutun deines Macs die Mails von den anderen Konten abrufen.

    Solltest du solch einen Dienst bislang in MoMe genutzt haben, dann musst du umstellen! Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:
    1. Du richtest in Apples Mail auf deinem Mac ein Account für jedes Konto an. Oder
    2. du richtest auf deinen anderen Konten eine Weiterleitung an die iCloud-Adresse ein.

    Ansonsten bleibt alles beim Alten, außer dass du deine Mails jetzt nur noch per IMAP vom iCloud-Server holst. Hast du (wie in Punkt 1) erwähnt, für jede Mail-Konto ein Account in Mail angelegt, dann ändert sich nur der Abruf des iCloud-Kontos. Das wird ganz automatisch bei der Umstellung von MoMe auf iCloud gemacht.

    Zur Umstellung: du musst den Vorgang einleiten, indem du dich mit dem Web-Browser auf MoMe einloggst und dort den Hinweisen zum Wechsel folgst. Das ist im Grunde schon alles. Nur so funktioniert der Umstieg reibungsfrei!
     

Diese Seite empfehlen