Verpackung iMac G5 20" BTO

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AlexBS, 17. Januar 2005.

  1. AlexBS

    AlexBS Gast

    Hallo,
    am Freitag ist er gekommen, der iMac G5 20" vom Versandhändler mit BTO-Option (Bluetooth, Tastatur+Maus). Mir ist beim Auspacken aufgefallen, dass die sonst bei Apple so typischen mehrfach vorhandenen Schutzfolien am Rechner nur zum Teil vorhanden waren (glaube ich). D.h., es war eine Folie unter dem Standfuß und eine etwas dickere Folie über das Display gestülpt und mit einem Aufkleber versehen.
    Da das Gerät bei genauer Betrachtung (ja ich bin da etwas pingelig) gegens Licht leichte Riefen aufweist frage ich mich jetzt, ob das alles so richtig ist. Sind die leichten Riefen herstellungsbedingt oder war mein Gerät nicht original verpackt?
    Auch mein Telefonkabel mit Stecker war schon zusammengesteckt und lag unverpackt bei, bei meinen anderen Macs waren die Sachen immer einzeln und in Tüten verpackt.
    Was sagen denn die anderen iMac G5 20" BTO Besitzer, wie wurden eure Geräte geliefert???
    Gruss Alex
     
  2. macmercy

    macmercy New Member

    Riefen?

    Völlig egal, ob das Teil vernünftig eingepackt war oder nicht - sofort zurück damit innerhalb der 14 Tage!

    Vielleicht hast Du einen Rechner bekommen, der schon mal zurückgeschickt wurde oder es ist ein notdürftig verpacktes Ausstellungsstück. Würde ich mir nicht bieten lassen.

    Kommentarlos zurück und Geld zurück verlangen. Bei welchem Versender gekauft?
     
  3. AlexBS

    AlexBS Gast

    Wie gesagt, wenn man gegens Licht schaut, kann man halt diese Streifen sehen. Ich wollte vorab mal erfahren, wie die Geräte geliefert werden, bevor ich mich an den Händler wende!
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich habe letzten Freitag meinen neune G5 ausgepackt, und da war jedes Klein-Teil (Maus, Tastatur, Kabel, Manuals...) fein säuberlich in Plastik eingeschweisst. Die Tastatur hatte zusätzliche Plastikfolien drauf, ebenso der G5: Überall Schutzfolien, sogar im Innern, z.B. die Innenseite der Gehäusewand.

    Da stimme ich macmercy zu: Dein Mac wurde schon mal ausgepackt. Würde ich nicht akzeptieren, auch wenn es hart ist, ein neues Gerät gleich wieder zurückzusenden, aber alleine die Spuren am Gehäuse sind verdächtig.

    Gruss
    Andreas
     
  5. AlexBS

    AlexBS Gast

    Hmm, Manuals, Tastatur und Maus waren auch eingepackt.
    Das Stromanschlusskabel, das Modemkabel und der TAE-Stecker lagen lose bei.

    Kannst du das Verpackungsmaterial am Rechner nähr umschreiben (klingt das doof). Also ich hatte eine "Zellstoff"-Tüte, gefaltet mit Aufkleber ums Display und eine Folie unter dem Fuß, mehr nicht.

    Ich habe mich halt schon gefragt, ob sich das bei den BTO-Geräten anders verhält.

    Danke, Alex
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Der G5 war in so einer Art Zellstof-Verpackung. Die war aber nicht zugeklebt. War aber eindeutig, dass diese Hülle im Originalzustand war: Denn wenn man das mal auspackt, bekommt man es nie mehr so "unzerknittert" hin.

    Am G5 selber waren an den Alu-Füssen Schutzfolien angebracht, die Seitenwand war ebenfalls an den Seiten und innnen mit diesen Folien beklebt.

    BTO: Ich dachte bisher immer, das würde von Apple VOR dem Versand bereits eingebaut. Ich denke nicht, dass der Händler das macht.

    Ich habe meinen G5 von Cancom und hatte zusätzliches RAM und eine weitere Harddisk bestellt. Ich hatte die Wahl, das selber einzubauen (was ich gemacht habe) oder es durch Cancom erledigen zu lassen. Dann wäre es verständlich, wenn die Verpackung durch Cancom geöffnet worden wäre.

    Aber wie gesagt: Ich hatte bisher noch keine "echten" BTO-Optionen geordert und weiss auch nicht, wie das abläuft.

    Gruss
    Andreas
     
  7. Also mein G5 17zoller (direkt aus dem MAC-Store) hatte auch nur unterm fuß ne abziehbare folie und der TFT hatte auch nur ein "hütchen/tütchen" übergestülpt, doch kratzer oder schleifspuren (die durchaus durch unsachgemäße versuche, den TFT wieder einzupacken entstehen können, wenn man das hütchen vergiss drüber zu stülpen und man mit dem TFT am karton streift, hat die empfindliche weiße TFT-plexiglasummantelung gleich mal ein kratzerchen weg) hatte mein MAC nicht.

    Auch jedes teilchen war original in tütchen, folien usw. verschweißt, nicht mit tesa oder so zugeklebt, sondern eingeschweißt.

    Es ist immer schwer, wenn etwas nicht ordnungsgemäß ankommt, es wieder zurück zu schicken, denn nun hat mans ja endlich auf dem tisch, das lang ersehnte stück.......

    doch ich hab mich zu oft über "schon einmal benutzte neuware" geärgert, sodass ich nu alles zurück schicke, was "verdächtige spuren" aufweist.

    Nimm es nicht hin und schick ihn zurück.

    Hatte 8 Monate gerichtlichen ärger wegen eines solchen vorfalls vor kurzem. ein händler verkaufte mir ein modellauto (NEUWARE), als alter RC-Pilot erkannte ich sofort, das teil wurde ausgepackt und gegen die wand gefahren und nun mir verkauft..... usw. jeder kann sich den rest zusammen reimen........

    also, lass dich nicht verarschen, auch wenns nicht vom M.-Markt ist.
     
  8. pb_user

    pb_user New Member

    an der herstellungswoche kann man feststellen, wie lange das ding schon auf der welt ist. ein originalverpacktes gerät riecht auch intensiver (plastik) als eines, das schon an der luft war.
    in jedem fall siehe oben: bei verdacht zurück!
     

Diese Seite empfehlen