"Verschieben" im Finder löscht Dateien

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Dradts, 8. Juli 2002.

  1. Dradts

    Dradts New Member

    Jetzt ist es schon ein paarmal passiert, dass Dateien beim Verschieben im Finder einfach gelöscht wurden! Z.B. wollte ich gestern eine 520 MB Datei von meiner Mac Platte auf eine Windows Freigabe (die wurde im finder mit SMB://blabla gemountet) schieben. Nach dem Kopiervorgang war die Datei einfach weg!!!! Plopp- verschwunden! Hab auch schon nachgeschaut, ob sie vielleicht unsichtbar wurde oder sowas, aber das ist sie nicht. Sie ist weg! :(
    Und das ist nicht das erste Mal, dass soetwas passiert. Zumindest bei mir (OS X 10.1.5).
    Hat jemand ausser mir dieses Phänomen auch schon beobachtet?
     
  2. hapu

    hapu New Member

    s doch mal einen Bug in OS X, wenn im Zielverzeichnis eine Datei / ein Verzeichnis gleichen Namens existiert ...

    Versuch's mal mit vorhergehendem Löschen, funkts dann?

    bAa
     
  3. Dradts

    Dradts New Member

    Ich hab im Zielverzeichnis überhaupt keine Dateien gehabt. Hatte dort einen Ordner Namens "Ablage". Dort hab ich ein paar Dateien reingeschoben. Zwei davon waren nach dem Verschieben weg.
    Letztens hab ich eine Datei über AppleTalk über TCP/IP zu meinem Bruder auf den Rechner kopiert. Nach Stundenlangem Kopieren (knapp 500 mb bei 14/kb sec) war die Datei auch plötzlich weg (bei meinem Bruder; ich hatte sie glücklicherweise lokal bei mir noch).
    Ich finde das sehr seltsam und ziemlich beunruhigend. Hoffentlich ändert sich das mit OS X 10.2
     
  4. olivervs

    olivervs New Member

    Ich kenne den Fall, dass in solch einer Situation die Datei nicht angezeigt wurde, und das minutenlang. Hat mich sehr verunsichert. Fenster-schließen und neu-öffnen half nicht. Nach Abmelden und erneut anmelden war der Inhalt aktualisiert.

    Bist Du sicher, dass die Datei wirklich gelöscht wurde?
     
  5. Dradts

    Dradts New Member

    Ja, ich bin 100%ig sicher. Hab das mit dem Finder beenden etc auch erst versucht, hab auch mit dem Terminal nachgeschaut, ob die Datei vielleicht unsichtbar ist oder so. Und ich hab mit Sherlock nach ihr gesucht. Hat alles nichts gebracht.
    Der Mac von meinem Bruder ist ein iMac 600 mit OS 9, ich hab iMac 500 mit OS X 10.1.5. Mindestens unter OS 9 müsste die Datei ja sichtbar sein, aber auch dort kann man sie im Finder nicht sehn - weil sie weg ist.
     
  6. hapu

    hapu New Member

    Klingt wirklich sehr beunruhigend, wenn das Dateien-Kopieren von einem OS verklopft wird.
    Hast du in den Dateinamen Besonderheiten: Sonderzeichen (Umlaut, Leertaste ...) oder lange Dateinamen?

    bAa
     
  7. Dradts

    Dradts New Member

    Ja, warn zum Teil lange Dateinamen (aber keine zu langen, also immer noch unter 31 Zeichen).
    Hab schon festgestellt, dass Dateien mit Name>31 Zeichen nicht unter OS 9 benutzt werden können (erscheinen im Finder immer als "????#xxxxx" und können nicht geöffnet werden).

    Ich hatte in den Dateinamen aber keine Sonderzeichen; nur Buchstaben und ".".
    Dass Dateien beim Schieben von OS X auf Win verloren gehen, mag man ja noch hinnehmen. Ist ja auch noch relativ neu - Mac und PC.
    Aber dass Dateien auch beim Kopieren von Mac zu Mac über AppleTalk manchmal Verschwindibus machen... hmmm :-/
     
  8. hapu

    hapu New Member

    neuer Versuch in Akte X:
    Was hatten diese beiden verlorenen Dateien, was die anderen nicht hatten?
    Dateigröße, erstelltes Programm, Benutzerrechte, Dateierweiterung, Alter ...

    Das muss doch detektivisch lösbar sein!

    bAa
     
  9. virtualex

    virtualex New Member

    re not paranoid, you're not paying attention!
     
  10. Dradts

    Dradts New Member

    Was will der BND denn mit Oni?! :-(((((
     
  11. lemur

    lemur New Member

    jepp, soeben ist es mir auch passiert. beim verschieben von 3 dateien (85MB) von der Systemplatte auf ein CIFS-Volume kam eine fehlermeldung vom finder (... kann daten nicht lesen ...) und nun sind die dateien futsch.

    ist das vielleicht ein bug in 10.5?
     
  12. klapauzius

    klapauzius New Member

    Ist das das System was auf'm XServe läuft ?

    :)))))))))))))))))))

    Viel Spass beim Servern !
     
  13. Dradts

    Dradts New Member

    Bei mir kam gar keine Fehlermeldung! Die Dateien wurden komplett verschoben. Während des Verschiebens konnte man sie sogar auf dem Zielvolume sehen. Erst nach dem Verschiebevorgang warn sie einfach weg.
    Ist bei mir aber auch schon bei 10.1.4 aufgetreten.
     
  14. hapu

    hapu New Member

    Nö, CIFS ist soetwas wie "SMB": Windows-Server-Welt
     
  15. lemur

    lemur New Member

    CIFS ist nur ein anderer name für SMB. der server läuft aber unter linux (fli4l).

    wie auch immer, die files sind futsch und es waren meine geliebten manson-videos (schluchz). sicher ist ein entwickler von apple baptist und hat eine fiese anti-manson-routine in den finder eingebaut ...
     
  16. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Beim Thema Datensicherung kann man grundsätzlich wohl nicht vorsichtig genug sein... Wie wär's mit "Kopieren" statt "Verschieben"? Das mache ich schon seit meinen Haus- und Examensarbeiten aus Unitagen so, am besten alles dreimal abspeichern.
     
  17. Dradts

    Dradts New Member

    Das stimmt schon. Allerdings hatte ich beim Kopieren den gleichen Effekt auch schonmal. Allerdings ging dabei die Quelldatei nicht verloren.

    Seit ich das Problem hab bin ich sowieso viel Vorsichtiger geworden unter X und verschiebe nur noch Dateien, die ich schon auf tausend anderen Verzeichnissen gesichert hab.

    Allerdings finde ich trotzdem, der Fehler sollte behoben werden.
    Vielleicht fehlt ja dann in der nächsten OS X Version die Verschiebe Funktion komplett.... aus unerfindlichen Gründen *g*
     
  18. Virtual Blabla

    Virtual Blabla New Member

    Ich kenne das Problem nicht. Kopieren, verschieben - alles problemlos. Wichtige Dateien sichere ich noch auf der externen HD. Wenn Dateien gleichen Namens auf die Ebene verschoben werden, wo Dateien gleichen Namens gespeichert werden, kommt doch standardmässig die Meldung, ob diese Dateien ersetzt werden sollen oder nicht. Das ist banal und wahrscheinlich nicht der Kern eures Problems...
     
  19. henningberg

    henningberg New Member

    Ich habe schon mal von dem Problem gehört. Verschieben ist ja nix anderes als einmal kopieren und einmal löschen. Wenn das Kopieren aus irgendwelchen Gründen nicht klappt (Kapazität??) wird trotzdem in unix-typischer Sturheit der andere Befehl - Löschen - ausgeführt.
    Ich glaube mich dunkel erinnern zu können, daß das ein bei Apple bekannter Bug ist, benutze doch mal die Suche.
    Grüße,
    Henning
     
  20. lemur

    lemur New Member

    nur sollte das löschen nur nach erfolgreichem kopieren ausgeführt werden ... unter unix heisst sowas "mv" und funktioniert seit jahrzehnten problemlos. wenn hier etwas stur ist, dann der finder.

    ich habe mal bei apple nachgesehen, der bug scheint aber nicht bekannt zu sein. die suche nach "file move" führt nur zur diskussion über die nicht implementierten ctrl-x funktion.
     

Diese Seite empfehlen