Verzweiflung: MBP startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Nonens, 5. Januar 2008.

  1. Nonens

    Nonens New Member

    Hallo Macfreunde!

    Ich poste hier aus schierer Verzweiflung, habe nur halb passende Hilfeseiten zu meinem Thema gefunden.
    Meine Vorgeschichte:

    Habe ein 1,5 Jahre altes MBP der ersten Generation. Habe unter der Woche ein Upgrade auf Leopard gemacht. Mittels Bootcamp zwei Partitionen angelegt, neugestartet mit Win XP SP 2, Partition C: (Bootcamp) ausgewählt, Windows installiert. Beim Neustart Fehlermeldung: "Medienfehler". Da ich keine Lust hatte, herumzudoktorn, wollte ich wieder meine alte Partition, nur mit Mac OS X Leopard. Also mit Hilfe meines Imacs das MBP neugestartet, im Festplattendienstprogramm alles gelöscht und neu partitioniert mit GUID-Tabelle. Leopard über den Imac aufgespielt. Nach erfolgreicher Installation (ich habe das MBP über meinen Imac neugestartet) habe ich die Rechner voneinander getrennt und wollte mein MBP starten.

    Folgende Fehlermeldung: "No bootable Device - Please insert boot disc..."

    Habe dann alle Schritte von vorne gemacht, am Ende die Apple Partitionstabelle ausgewählt. Nichts hilft.

    Habe dann beim Starten die "alt"-Taste gedrückt gehalten. Nichts passiert, sehe nur den Mauszeiger.

    Habe dann die Tiger-InstallationsCD (mittlerweile ist die Platte komplett leer) eingelegt und mit "c"-Taste neugestartet. Es scheint erst gaaanz kurz, kaum zu erkennen, die TigerCD aufzupoppen (oder was auch immer), dann kommt wieder "No bootable Device" etc. Das in jeder Zeile, bis ich die Taste c loslasse. Danach reagiert der Rechner überhaupt nicht mehr, spuckt auch die CD nicht aus.

    Ich bin total verzweifelt. Unabhängig davon, was ich vorher falsch gemacht habe: WAS muss ich tun, damit ich wieder ein OS-System installieren kann und das System sauber startet? :( Bin total frustriert.

    Bin für jede Hilfe dankbar!

    Viele Grüße
    Nonens
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Ist zwar jetzt zu spät, aber warum installierst du das System auf dem MBP über den iMac? Ich vermute, der iMac ist ein älterer iMac mit PowerPC-Prozessor. Wenn du nun Leo über den iMac auf die Platte des MBP installierst, wird ja auch die PPC-Version von Leo auf dem MBP installiert. Damit kann der Intel-Mac doch auch gar nix anfangen, der braucht die Intel-Version. Und das geht nur, wenn du die Installation direkt auf dem MBP durchführst!

    Es gibt nur eine Chance: die System-DVD musst du in das MBP einlegen und den Rechner davon starten. Entweder durch Drücken von c, oder durch Drücken der Alt-Taste, bis ein blauer Bildschirm dir die zur Verfügung stehen Boot-Laufwerke anzeigt, in deinem Fall die System-DVD. Bei der Installtion würde ich auch die Option, die Platte zu löschen, wahrnehmen!
     
  3. Nonens

    Nonens New Member

    Hallo und Danke für Deine Antwort.

    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass mein Imac ein nigelnagelneuer Intel-Imac ist. 2,4GHz Intel Core 2 Duo, mit 2 GB RAM und so weiter. Daran sollte es also nicht liegen.

    Deine beiden Vorschlags-Varianten in allen Ehren, aber beides habe ich versucht und dachte, das auch klar rübergebracht zu haben. Also: sowohl die alt- als auch die c-Taste funktionieren nicht. Bei der alt-Taste sehe ich nur die Maus. Bei der c-Taste kommt trotzdem die Fehlermeldung "no bootable Device". Ich habe die Original Tiger-CD, Familienlizenz. Wenn ich die beiden Rechner miteinander über Firewire verbinde und das MacBook Pro im Festplattenmodus starte, dann den Imac neustarte und die Wahltaste gedrückt halte, wird mir das MBP auch nicht angezeigt. Allerdings ist das Ding ja derzeit auch platt.

    Was kann ich also tun, dass ich irgendwie wieder ein OS X dadrauf bekomme? :-(

    Viele Grüße und noch mal Danke
    Nonens
     
  4. Nonens

    Nonens New Member

    Könnte es sein, dass das vom Intel-Imac deshalb nicht klappt, weil ich die Core 2 Duo-Variante habe? Das Mac Book Pro hat ja nur den Core Duo... Hatte daran gar nicht gedacht...

    Ändert nix daran, dass ich nicht weiß, wie ich direkt auf dem MBP ein OS installieren soll...
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Moment, Tiger gab es als Retail-Version (und damit auch die Familienlizenz) nur für PPC-Macs, weil alle Intel-Macs ja schon mit Tiger ausgeliefert wurden, wozu also dann das Update von Pather auf Tiger für Intel-Macs. Vielleicht liegt hier das Problem. Nimm bitte die dem Rechner beiliegende DVD und starte den Rechner damit. Das muss klappen, gerade dann, wenn die Platte leer ist!
     
  6. Nonens

    Nonens New Member

    Ich kenne Dich zwar nicht, aber ich küss' Dir die Füße dafür! Es klappt! :)
    Dass das so einfach ist, hätte ich nicht gedacht! Auf die Idee kam ich überhaupt nicht, dass die Lizenz-CD, die ich habe, nur für PowerPCs ist... Dann kann ich mir das schenken und sie verkaufen, meinen letzten Imac G5 habe ich nämlich gerade verkauft...

    Tausend Dank! Mensch, ich dachte, ich hätte mein geliebtes Appelchen komplett über den Jordan geschickt... und dann lag die Lösung so nah'...

    :)

    Ein überglücklicher Nonens,
    Dankeschön!
    Viele Grüße
    Nonens
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Na Gott sei Dank, dann ist ja jetzt alles in Butter und der Abend gerettet!
     

Diese Seite empfehlen