VHS digitalisieren am Mac

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Markus1983, 4. März 2003.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...ach ja: Deinen G3-iMac würde ich für diese Zwecke gar nicht erst in Betracht ziehen. Selbst wenn der FireWire hätte, so ist doch die anfallende und zu verarbeitende Datenflut nichts für einen alten G3 ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  2. Markus1983

    Markus1983 New Member

    Ich möchte meine Videokassetten-Sammlung (VHS) auf den Mac bringen, um dann Video-CDs zu erstellen.
    Ich habe ein neues Powerbook G4 12' (867 MHZ) sowie einen älteren iMac G3 (Januar 2001, 350 MHZ) zur Verfügung.
    Was ist die einfachste Lösung für mein Problem?
     
  3. ihans

    ihans New Member

    Weiss auch nicht, würde mich aber auch brennend interessieren!
    Grüsse vom faulen Studenten, der eigentlich Protokoll schreiben sollte, anstelle surfen...
     
  4. BlingBlongs

    BlingBlongs New Member

    Hola!

    Genau das mache ich gerade! Naja nicht ganz!

    Ich habe das Formac Studio von einem Forumskollegen geliehen bekommen & würde ja gerne anfangen! Aber auf dem iBook habe ich leider nicht genug Speicherplatz!

    Da mein Dual in Reparatur ist (länger als geplant) werde ich es erst dann machen können, wenn er wieder hier ist!

    Viel braucht man dafür nicht!

    1. ein Converter (kenne nur Formac Studio!)
    2. FW Anschluß :)
    2. iMovie oder BTV Pro oder Media Capture
    3. ein Videorecoder mit Audio Out & Video Out. Gibt aber auch Adapter (habe ich auch!) den man an den Scart steckt!
    4. ein Brenner

    Das wars!

    Ich möchte die VHS als .mov (auf DVD) oder auch gleich als DVD brennen!

    BB, der auf den Dual wartet! *schniff*
     
  5. Kaule

    Kaule Aber bitte mit Sahne

    Ich mach´s mit einer DC 30 von MIRO. Unter OS 9.2.2 capturen da es keine Treiber gibt, die unter X laufen und den Rest unter X.
     
  6. maceddy

    maceddy New Member

    Ich mache es so:

    Recorder VHS oder HI8 an Meine Sony DCR TVR 620E anschliessen
    dann per FireWire in den G3 400
    mit iMovie aufnehmen und bearbeiten
    auf den PC schieben - mit Pinnacle Studio 8 als mpg bearbeiten und als SVCD brennen.

    maceddy
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

  8. Markus1983

    Markus1983 New Member

    Danke für die Tipps.
    Wieso ratest du mir von Formac ab? Ich dachte, dieser Converter sei die Nummer eins für sowas.
    Und wie ist das schon wieder mit einer DV-Kamera. Um die alten VHS-Kassetten auf die DV-Kamera zu bringen, braucht es doch eine spezielle Kamera mit einem analogen Eingang, welche sehr schwierig zu bekommen sind. Wer weiss bescheid?
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Bescheidene Frage zwischendurch, da ich dieses ebenfalls mit ein paar Stunden Material machen möchte.

    Wieviel Festplattenplatz brauche ich den für ca. 1h VHS Material bevor ich das ganze komprimiere ?

    Gruß

    MacELCH
     
  10. maceddy

    maceddy New Member

    ca. 200 MegaByte pro Minute.

    maceddy
     
  11. maceddy

    maceddy New Member

    Stimmt, die Kamera muß Analog Eingang haben.
    Habe mir darum eine Sony DCR TVR 620E zugelegt - die bietet alles Analog Eingang - DV out - DV in.
    Hat aber seinen Preis - Leider.

    maceddy
     
  12. MacELCH

    MacELCH New Member

    also 1.6 Gb pro Stunde ?

    Gruß

    MacELCH
     
  13. maceddy

    maceddy New Member

    Ja

    maceddy

    war ne lange Antwort
     
  14. Markus1983

    Markus1983 New Member

    Danke für die Tipps.
    Wieso ratest du mir von Formac ab? Ich dachte, dieser Converter sei die Nummer eins für sowas.
    Und wie ist das schon wieder mit einer DV-Kamera. Um die alten VHS-Kassetten auf die DV-Kamera zu bringen, braucht es doch eine spezielle Kamera mit einem analogen Eingang, welche sehr schwierig zu bekommen sind. Wer weiss bescheid?
     
  15. MacELCH

    MacELCH New Member

    Bescheidene Frage zwischendurch, da ich dieses ebenfalls mit ein paar Stunden Material machen möchte.

    Wieviel Festplattenplatz brauche ich den für ca. 1h VHS Material bevor ich das ganze komprimiere ?

    Gruß

    MacELCH
     
  16. maceddy

    maceddy New Member

    ca. 200 MegaByte pro Minute.

    maceddy
     
  17. maceddy

    maceddy New Member

    Stimmt, die Kamera muß Analog Eingang haben.
    Habe mir darum eine Sony DCR TVR 620E zugelegt - die bietet alles Analog Eingang - DV out - DV in.
    Hat aber seinen Preis - Leider.

    maceddy
     
  18. MacELCH

    MacELCH New Member

    also 1.6 Gb pro Stunde ?

    Gruß

    MacELCH
     
  19. maceddy

    maceddy New Member

    Ja

    maceddy

    war ne lange Antwort
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Von Formac rate ich dringend ab, weil diese Firma eine obermiesen Support bietet und keinerlei OSX-Unterstützung. Zudem wird ihre Software praktisch nie an neue OS-Versionen angepasst. Kaufst Du heute ein Formac-Produkt, kannst Du es u.U. beim nächsten Systemupdate wegschmeissen. Fragt man beim Support nach, bekommt man nur kurz angebundene und arrogante Antworten. Mir ist es so ergangen mit einem Prozessorupgrade, und alle, die ein Formac-Studio haben, können ein Lied davon singen, weil die TV-Funktion dieses Geräts unter OSX sehr schlecht oder gar nicht funktioniert. Jetzt gibt es zwar eine Software eines Fremdherstellers, die ist aber auch nicht besser. Und weiter geht's mit dem Formac-DVD-Brenner. Die Software, die da beiliegt, ist ebenfalls nicht zu gebrauchen... Suche hier mal im Forum nach dem Stichwort "Formac".

    Das ist der Grund, warum ich allen von Formac abrate. Fairerweise muss man sagen, dass die Hardware an sich nicht schlecht ist. Es ist der Support und die schlechte Software. Von einer Firma, die exkusiv für die Apple-Platform entwickelt, erwarte ich bessere Leistungen.

    Der ADVC-100 von Canopus ist erstens billiger und zweitens besser als das Formac-Gerät, weil er mit der sog. AV-Lock-Funktion ausgerüstet ist, die verhindert, dass Audio- und Video auseinanderlaufen können. Ich selber habe den ADVC-100 und kann das Gerät nur empfehlen. Läuft perfekt mit iMovie, es braucht keine Treiber, man kann das Teil genau so gut an einem Windows-Rechner mit FiWi-Karte betreiben. Ich habe schon viele Stunden Video mit diesem Gerät überspielt, auch zurück auf Video klappt problemlos, und hatte noch nie irgendwelche Probleme damit.

    DV-Kameras mit Analog-Eingang sind in der Tat relativ selten und sehr teuer. Wenn Du also nicht entweder so ein Gerät bereits hast oder die Anschaffung eh vorhattest, ist das eine sehr teure Investition. Der ADVC-100 kostet so um die ¬350, eine Digitale Videokamera schnell das 5-fache.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen