VHS-Video ins iBook/PowerBook bringen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von tgwg, 21. April 2003.

  1. tgwg

    tgwg New Member

    Hallo,

    ich will mir in den nächsten Tagen ein neues Notebook (iBook 12" oder PowerBook 12" - habe mich noch nicht entgültig entschieden) kaufen. Wenn ich mir die Datenblätter genau anschaue, dann steht da nur etwas von Video-Eingang, nichts von Video-Ausgang. Heißt das wirklich, dass ich meine VHS-Videos nicht auf den Rechner bringe, um sie zu bearbeiten??? Wofür ist dann iMovie da?

    Vielen Dank für die Hilfe im voraus
    tgwg
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wenn du Videos einspielen kannst, kannst du sie natürlich mit iMovie 3 bearbeiten. Anschließend lassen diese sich auf SVCD oder DVD brennen.

    Da wie du schreibst eine direkte Rücküberspielung auf Analog-Video ausgeschlossen ist, bleibt der Umweg über eine DV-Cam (wichtig: mit DV-In). Diese kann nach Aufnahme d es Videomaterials ja wieder an einen VCR angeschlossen werden.

    Ansonsten gibt es von Formac (?) ein Gerät, das als Schaltstelle zwischen analogem Videomaterial und dem Mac dient. Den Namen habe ich gerade nicht parat. Irgendetwas mit Formac Studio oder so.
     
  3. disdoph

    disdoph New Member

    Nachdem was ich bisher so im Forum hier mitverfolgt habe in Sachen iBook 12" - Powerbook 12" würd ich mir ein iBook kaufen. Wurde schon öfters diskutiert. Ich glaub bei Gravis gibts momentan im Internet ein Angabot iBook 12" DVD/CD-RW für um die 1500.- Euro.

    Um Video ins Gerät zu bringen brauchst Du in jedem Fall ein Zusatzgerät. Da gibts verschiedene DV-Wandler (Firewire) die direkt eine DV-Datei auf die Festplatte schicken. Kann dann mit iMovie weiterbearbeitet werden. Allerdings ist eine Stunde Film so um die 13 GB. Die Qualität ist hier sehr gut. Zu empfehlen ist hier anscheinend der externe Wandler von Canoups (so um die 350-400 Euro).

    Dann gäbs da noch eyeTV von elgato. Ist eine TV-Box die per USB angeschlossen wird. Hier ist die Qualität beim besseren Modus anscheinend über VHS und es entstehen für eine Stunde Film so 1.3 GB in MPEG1. Kann man dann mit ffmpegX auch z. B. auf MPEG2/DVD umwandeln. Auch eine Umwandlung in DV ist möglich, um es in iMovie bearbeiten zu können. Bringt aber offenbar etwas Qualitätsverlust. Schneiden kann man allerdings mit der Software von eyeTV auch schon. Fernsehgucken natürlich auch + Timeshift.

    Dazu noch zwei Links zu Beiträgen hier im Forum:

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=61746#495104

    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=62154#498364

    Gruß!

    Tom
     
  4. morty

    morty New Member

    wenn du ein iBook kaufen möchtest, dann warte noch 4 Wochen, mal sehen, vielleicht bringt der Osterhase da mit etwas Verspätung etwas schnelleres ...

    gruß und frohe Ostern
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    "Wofür ist dann iMovie da?"

    tja, ein kurzer blick auf apples imovie seite hätte die frage schon geklärt :)

    http://www.apple.com/de/imovie/

    dort heisst es so schön:
    "Das revolutionäre Programm für digitale Videos..."

    aber wie die anderen schon geschrieben haben, brauchst du zur bearbeitung von analogem videomaterial einen entsprechenden wandler aus dem fachhandel.
    wenn du nur ab und zu etwas video-bearbeitung machen willst, reicht ein ibook aus, solltest du mehr leistung benötigen kommt natürlich ein powerbook in frage. in beiden fällen sollte der rechner auch ordentlich ram spendiert bekommen, also zusätzlichen arbeitsspeicher mit einkalkulieren.
     
  6. tgwg

    tgwg New Member

    Besten Dank für den Tipp Gravis (ich hatte dort bisher nur den 100 EUR teuereren Shop-Preis). iBook ist bereits bestellt.
     

Diese Seite empfehlen