Video CD-Frage...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von aelgen, 18. Oktober 2004.

  1. aelgen

    aelgen New Member

    Moin,
    mein Chef hat gerade zum erstenmal auf seinem PB (OS 10.3.5) mit Toast 6 eine Video-CD für einen Kunden gebrannt. Also einfach einen QuickTime-Film (ca. 15 MB) auf die richtige Option im Toast gezogen und los ging's ... eigentlich alles super einfach ...
    Der Kunde hat einen Rechner mit Windows XP, kann da irgendwas schief gehen? Oder werden die Video-CD's so gebrannt, daß man sie auch auf einer DOSe ansehen kann?

    Gruß
    aelgen
     
  2. aelgen

    aelgen New Member

    nochma hoch
     
  3. polysom

    polysom Gast

    Also meines wissens ist Video CD = Video CD (White Book - Standart).
    Zur not kann er sich die CD ja an einem DVD-Player anschauen.
     
  4. tobio

    tobio New Member

    so isses.
    und noch als Tip:
    mit 15 Minuten Film kannst Du auch ne miniDVD brennen auf eine normale CD. Da hast Du eine wesentlich bessere Quali und kannst noch ein Menü basteln.
    Das ist professioneller als ne einfache (S)VCD.


    tobio
     
  5. MIZ

    MIZ New Member

    Funktioniert wohl mit Toast - aber nicht verlustfrei.

    Habe ich aber auch nur aus 2. Hand.

    Gestern hatte ich einige SVCDs mit "ffmpegx, VCD Builder und Firestarter" erstellt.

    Diese Tools sind Free - oder Shareware.

    Laufen auf einem DVD-Spieler sehr gut.
     
  6. polysom

    polysom Gast

    Ich hab auch mal versucht einen kurzen Film mit Toast als DVD auf eine normale CD (CD-RW) zu brennen.
    Mein DVD-Spieler konnte das aber nicht abspielen.
    Woran liegt das?
     
  7. tobio

    tobio New Member

    Viele DVD Player haben doch Probleme damit, wenn kein AUDIO_TS Ordner auf der DVD enthalten ist. Selbst wenn der Leer ist.
     
  8. sandretto

    sandretto Gast

    Weil nur sehr wenige DVD-Player, überhaupt Mini-DVDs abspielen können!
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Sorry, aber das ist *nicht* professioneller als eine (S)VCD.
    Dieses miniDVD ist nämlich *kein* Standard. Während VCDs auf so gut wie jedem stand alone DVD Player abspielbar sind sind es sogenannte miniDVDs nicht.
    Klar ist die Qualität besser, aber was nützt das wenns dann inkompatiblitäten beim abspielen gibt. Für den heimgebrauch gut wenns der eigene Player macht. Zum weiterverteilen schlecht wie bei allen nicht standardisierten Formaten.
     
  10. aelgen

    aelgen New Member

    Danke für die Antworten! :)
     

Diese Seite empfehlen