Video CD mit Toast

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Trzdn, 29. Oktober 2004.

  1. Trzdn

    Trzdn New Member

    Ich habe ein paar Videos mit .mpg-Endung, die ich als Video-CD brennen möchte. Toast gibt mir aber immer die Meldung aus:
    "Videostandard has been changed to NTSC"
    Kann man das umgehen?
    Gibt es evtl. ein anderes Programm dafür?


    thx,
    T.

    (Mit dem Quicktimeplayer kann ich die Dateien übrigens nicht öffnen, mit VLC klappt es.)
     
  2. nanoloop

    nanoloop Active Member

  3. Trzdn

    Trzdn New Member

    Mh, das Programm gibt folgende Meldung aus:

    (QT) QuickTime libary error Error #11016
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    VCDBuilderX - wenn die *.mpgs bereits VCD oder SVCD Maße haben dann rechnet das programm auf mausklick aus dem *.mpg file ein (S)VCD Image das sich dann mit Toast brennen lässt. dauert nur ca 5 Minuten (vorrausgesetzt es sind schon (S)VCD konforme mpegs)
     
  5. Trzdn

    Trzdn New Member

    Yep! Danke, mit VCD Builder geht es.

    Da das Ursprungsmaterial allerdings ca. 1 GB hat, geht doch nicht alles auf eine CD.

    Macht das dann ein Unterschied, ob ich die Videos über VCD Builder oder über Toast auf DVD brenne?
     
  6. Trzdn

    Trzdn New Member

    Schon wieder ein Problem.
    Jetzt hab ich eine MVCD mit ca. 730MB.
    Toast sagt mir immer der Rolhing wäre zu klein es würde 2,2,GB benötigt.
    VCD Builder erkennt die Datei nicht. Gibt es dafür auch ein Tool?

    TIA,
    T.
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Der Unterschied ist:
    Toast rechnet das Videofile eventuell komplett um wenn man es in den entsprechednen bereich des programmfensters zieht.
    VCD BuilderX erkennt die verschiedenen VCD, SVCD, MVCD etc 'standards' und packt eine dem entsprechendes mpg file lediglich nur noch mit der VCD/SVCD notwendigen Dateistruktur auf ein DiskImage
     
  8. Trzdn

    Trzdn New Member

  9. MacOss

    MacOss New Member

    Und wenn die MPEGs offensichtlich kein konformes Format haben? Beim Versuch, mit dem VCD Builder aus meinen verschiedenen Musikvideo-MPEGs ein VCD-Image zu erstellen bekomme ich nämlich immer folgende Fehlermeldung:
    "Fehler: Die MPEG-Datei kann nicht verwendet werden."
    Aber ein Hinweis, was falsch läuft und wie ich's beheben kann, kommt nicht...:angry:

    Ziehe ich die MPEGs direkt auf Toast und versuche eine (S)VCD zu brennen, kommt wiederum die Fehlermeldung, dass eine Disc nicht sowohl PAL- als auch NTSC-Medien enthalten kann. Leuchtet mir ja ein. Aber was kann ich tun, damit ich eine stinknormale PAL-VCD brennen kann...? Wie müssen die einzelnen MPEGs, MPGs, MOVs beschaffen sein, damit ich sie als VCD brennen kann...?:confused:

    P.S.: Hab' gerade ffmpegX entdeckt. Das werde ich mir erst mal in Ruhe anschauen. Scheint das richtige Programm zum Umwandeln von Videodateien in andere Formate zu sein...
     
  10. Trzdn

    Trzdn New Member

    Welche Einstellung muss ich denn in ffmpegX vornehmen, damit ich diese Clips (11*100mb) einfach nur in Toast ziehen muss, um sie als DVD zu brennen?
    Oder ist das den den DVD-Playern egal, ob es PAL oder NTSC ist?
     
  11. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    PAL/NTSC ist den meisten Playern egal. Die meisten schalten automatisch um, manche muss man umschalten. Vergiss ffmpegX! Das brauchst Du nicht. Wenn der Builder nicht will, nimm entweder VCDGear, erstelle damit ein Toast Kompatibles .mpg (nur mit Toast 5.x als Video-CD brennbar oder nimm GnuVCDTools und öffne den VCDImager und erstelle mit der option "SVCD" bin/cue-Dateien, die du mit Toast 6.x als bin/Cue-Image brennen kannst (unter "Kopie"). Das geht mit den meisten mpgs, egal ob mvcd oder (s)vcd. Das Image darf übrigens bis zu 805 MB groß sein und passt trotzdem auf einen 700er Rohling.
     

Diese Seite empfehlen